APUZ Dossier Bild

16.8.2002 | Von:
Christina Klenner

Geschlechtergleichheit in Deutschland?

Reicht Gender Mainstreaming für den Abbau noch bestehender sozialer Ungleichheiten zwischen Frauen und Männern? Die Beseitigung von Diskriminierungen setze eine Umgestaltung des Alltags im Spannungsfeld beruflicher Entwicklung und familiärer Aufgaben voraus.

Einleitung

Im rechtlichen Sinne sind Frauen in Deutschland heute weitgehend den Männern gleichgestellt. [1] Doch wie sieht es mit der Egalität von Frauen und Männern in sozialer Hinsicht aus? Der folgende Beitrag geht dieser Frage nach. Er beginnt mit einer überblicksartigen Bestandsaufnahme der widersprüchlichen Entwicklungen hinsichtlich sozialer Angleichungsprozesse zwischen Frauen und Männern (Kapitel I). Anschließend werden einige Aspekte der Ausdifferenzierung von Lebensmodellen und Lebenslagen von Frauen und Männern in Deutschland analysiert (Kapitel II). Danach wird auf neuere Entwicklungen der Geschlechterverhältnisse in Ostdeutschland eingegangen (Kapitel III) und schließlich in Kapitel IV ein Fazit gezogen sowie ein Ausblick auf aktuelle politische Aufgaben gegeben.


Fußnoten

1.
Siehe hierzu den Beitrag von Sabine Berghahn in diesem Heft.