APUZ Dossier Bild

Familie und Politik

Im Wahlkampf 2002 stand die Familie bei den Parteien hoch im Kurs. Familienpolitik gilt nunmehr als ein zentrales gesellschaftspolitisches Thema. Die Regierung versprach eine flächendeckende Verbesserung der Kinderbetreuung, die Opposition bot ein so genanntes Familiengeld. Beiden ging es um die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Über das Verhältnis von Familie und Beruf, über Kinder und ihre Bedeutung für unsere Zukunft, die Erziehungsrolle der Eltern sowie die Beziehungen zwischen den und die Erfahrungen der Generationen wird in dieser Ausgabe diskutiert.

Katharina Belwe

Editorial

Im Wahljahr 2002 steht die Familie bei den Parteien hoch im Kurs. Familienpolitik gilt nunmehr als ein zentrales gesellschaftspolitisches Thema. Weiter...

Barbara Schaeffer-Hegel

Zukunftsfaktor Kinder

Schon seit den sechziger Jahren wissen wir, dass eine grundlegende Reform des deutschen Erziehungs- und Bildungssystems überfällig ist. Neueste Erkenntnisse der Bildungsforscher zwingen uns jetzt endlich zu handeln. Weiter...

Marc Szydlik

Familie - Lebenslauf - Ungleichheit

Familiensolidarität und soziale Ungleichheit sind zwei Seiten derselben Medaille. Eltern unterstützen ihre Kinder über ihren gesamten Lebenslauf. Die Generationensolidarität reißt keineswegs nach dem Auszug der Kinder aus dem Elternhaus ab. Weiter...

Frank Bertsch

Staat und Familien Familien- und Kinderarmut in Deutschland

Familien verantworten Lebensentwürfe und Alltagsbewältigung selbstständig, sind jedoch keineswegs autonom. Die benötigten Rahmenbedingungen sind nicht hinreichend gegeben. Es gibt in Deutschland einen breiten unteren Rand von prekären Lebenslagen von Familien. Weiter...

Michael Opielka

Familie und Beruf Eine deutsche Geschichte

Gegenstand des Beitrages ist das Verhältnis von Familie und Beruf in Deutschland im 20. Jahrhundert. In einem ersten Schritt wird auf die drei weltweit einzigartigen Stationen der deutschen Familienpolitik zurückgeblickt. Weiter...

Jutta Ecarius

Ostdeutsche Kindheiten im sozialgeschichtlichen Wandel

Familie und Erziehung vollzieht und verändert sich im Kontext von drei Generationen. Die Analyse von drei familialen Generationenlinien zeigt die unterschiedlichen Kindheitsmuster. Weiter...

Thomas Meyer

Moderne Elternschaft - neue Erwartungen, neue Ansprüche

Die Institution der Elternschaft ist nachhaltigen Veränderungsprozessen unterworfen. Für breite Kreise aus den "modernen", "gebildeten" Mittelschichten gilt, dass die Ausgestaltung der Elternrollen anspruchsvoller geworden ist. Weiter...