APUZ Dossier Bild

9.6.2002 | Von:
Dieter Weiss

Europa und die arabischen Länder Krisenpotenziale im südlichen Mittelmeerraum

Herausforderungen an die Europäische Gemeinschaft

Die EU ist auf die voraussehbaren Krisenszenarios in Bezug auf Handel, Energieversorgung, Migrationsströme, Drogenexport und Terrorismus wenig vorbereitet. Wichtig wäre eine weitsichtige Krisenprävention über eine breitgefächerte wirtschaftliche, soziale, technisch-wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit. Dabei ginge es um die Einbeziehung insbesondere auch vieler nichtstaatlicher Gruppen auf beiden Seiten des Mittelmeers. Ziel müsste es sein, tiefgreifende und langfristig angelegte Veränderungen zur Auflösung elementarer Entwicklungsblockaden auf den Weg zu bringen. Entsprechende Ansätze in der arabischen Welt sollten ermutigt und gegen den internen repressiven Druck der herrschenden Regime abgestützt werden. Vorrangig wäre die Förderung eines zivilgesellschaftlich-demokratischen Umfeldes, welches Freiheit des Denkens und der Person zulässt, Innovationen und Kreativität fördert und sie nicht als Bedrohung bisheriger etablierter Machtpositionen wahrnimmt und blockiert.