APUZ Dossier Bild

Osteuropa: EU-Erweiterung

  • Die jeweilige PDF-Version finden Sie in den einzelnen Artikeln.
Mit der Einführung des Euro richtet sich die Aufmerksamkeit wieder verstärkt auf Europa. Die Verbesserung bzw. die Reform der gemeinschaftlichen Institutionen bleibt eine stete Notwendigkeit, denn nur mit mehr Transparenz und Effektivität können die bevorstehenden Herausforderungen - zumal die der EU-Osterweiterung - bewältigt werden. Ist die Europäische Union ausreichend auf die Aufnahme weiterer Mitgliedstaaten vorbereitet? Vor allem aber: Wie sieht es in den Beitrittsstaaten selbst aus?

Klaus W. Wippermann

Editorial

Ist die Europäische Union ausreichend auf die Aufnahme weiterer Mitgliedstaaten vorbereitet? Vor allem aber: Wie sieht es in den Beitrittsstaaten selbst aus? Weiter...

Markus Mildenberger

Die Europadebatte in Politik und Öffentlichkeit der ostmitteleuropäischen EU-Kandidatenländer

Im Zuge der rund dreijährigen EU-Beitrittsverhandlungen mit Polen, Tschechien, Ungarn und der Slowakei hat sich etwas verändert. Der Europa-Enthusiasmus der frühen neunziger Jahre ist verflogen. Weiter...

Daniel Piazolo

Entwicklungsunterschiede innerhalb einer erweiterten EU

Die Unterschiede in der Wirtschaftsstruktur zwischen der EU und den mittel- und osteuropäischen Beitrittskandidaten sind erheblich. Dies führt zu teils überzogenen Befürchtungen. Weiter...

Johannes Varwick

EU-Erweiterung: Stabilitätsexport oder Instabilitätsimport?

Bei der bevorstehenden EU-Osterweiterung stellt sich vor allem eine Frage. Wie lässt sich der erreichte Integrationsstand innerhalb der Union halten und fortentwickeln? Weiter...

Jan Delhey

Die Entwicklung der Lebensqualität nach dem EU-Beitritt

Welche Vorteile versprechen sich Politiker wie Bürger in den Beitrittsländern mit der Mitgliedschaft in der EU? Vor allem die Hoffnung auf verbesserte Lebensbedingungen. Weiter...