APUZ Dossier Bild

Erwerbstätigkeit von Frauen und Kinderbetreuungskultur in Europa

  • PDF-Icon PDF-Version: 2635 KB

    Ein Vergleich Deutschlands mit anderen europäischen Staaten zeigt, dass der "Knackpunkt" einer fortschrittlichen Frauen- und Familienpolitik in der Bereitstellung von Kinderbetreuungseinrichtungen liegt. In Ländern, die über ein quantitativ und qualitativ gut ausgebautes System öffentlicher Kinderbetreuungseinrichtungen verfügen, wie etwa Finnland, Schweden und Frankreich, sind Frauen besser in den Arbeitsmarkt integriert als in Deutschland.

    Die Bundesrepublik schneidet im europäischen Vergleich schlecht ab; entsprechend hoch ist der Anteil an privater Familienarbeit. Dabei wird auch in Deutschland das so genannte "Hausfrauenmodell" weit weniger gewünscht als es praktiziert wird. Die Frauen antworten auf die entsprechenden Versäumnisse der Politik inzwischen mit weiter sinkenden Geburtenzahlen.

       
  • Katharina Belwe

    Editorial

    Ein Vergleich Deutschlands mit anderen europäischen Staaten zeigt: Der "Knackpunkt" einer fortschrittlichen Frauen- und Familienpolitik liegt in der Bereitstellung von Kinderbetreuungseinrichtungen. Weiter...

    Anne Jenter, Vera Morgenstern, Christiane Wilke

    Ohne Frauen keine Reform

    Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen niedriger Geburtenrate und Frauen- und Familien- sowie Arbeitsmarktpolitik in Deutschland. Im Essay wird der Frage nachgegangen, ob und inwieweit die derzeitigen Reformen zu mehr Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen beitragen. Weiter...

    Claudia Pinl

    Uralt, aber immer noch rüstig: der deutsche Ernährer

    Die Vereinbarung von Erwerbs- und Familienarbeit ist für Frauen in Deutschland seit Jahrzehnten ein Kernproblem. Auf die Versäumnisse der Politik antworten sie inzwischen auf ihre Weise: mit weiter sinkenden Geburtenzahlen. Weiter...

    Mechthild Veil

    Kinderbetreuungs-Kulturen in Europa: Schweden, Frankreich, Deutschland

    Das Angebot an Betreuungseinrichtungen für Kinder differiert in Europa erheblich: quantitativ und qualitativ. Das wird exemplarisch an Hand eines Vergleichs zwischen dem familienpolitischen Engagement in Schweden, Frankreich und Deutschland gezeigt. Weiter...

    Carmen Klement, Brigitte Rudolph

    Auswirkungen staatlicher Rahmenbedingungen und kultureller Leitbilder auf das Geschlechterverhältnis

    Die Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt ist in den Industrieländern Europas unterschiedlich verlaufen. Ein Vergleich zwischen Deutschland und Finnland verweist auf Interdependenzen zwischen sozialstaatlichen Rahmenbedingungen und normativen kulturellen Leitbildern. Weiter...

    Corinna Onnen-Isemann

    Familienpolitik und Fertilitätsunterschiede in Europa

    In Ländern wie Finnland und Frankreich, in denen die Integration von Frauen in das Erwerbssystem gelungen ist, ist auch die Geburtenrate höher als etwa in Deutschland. Eine stärker familienentlastende Politik könnte Abhilfe schaffen. Weiter...

    Silke Reuter

    Frankreich: Die vollzeitberufstätige Mutter als Auslaufmodell

    In Frankreich ist die in den 80er Jahren einsetzende Homogenisierung des weiblichen und männlichen Erwerbsverhaltens wieder rückläufig. Verantwortlich dafür sind Reformen der Kinderbetreuungs- und der Arbeitszeitpolitik. Weiter...