APUZ Dossier Bild

23.10.2006 | Von:
Stefan Hradil

Soziale Milieus - eine praxisorientierte Forschungsperspektive

Soziale Milieus im internationalen Vergleich

Die immer stärkere Vernetzung der Welt durch Handelsströme, Kapitalverkehr, Arbeitsmigration, Urlaubsreisen und alltägliche Kommunikation macht Milieustudien, die sich nur auf Deutschland beziehen, immer weniger sinnvoll. Selbstverständlich führt es in die Irre, die deutsche Milieugliederung unbesehen etwa auf Russland oder die USA zu übertragen. Dazu sind die historischen, politischen und konfessionellen etc. Unterschiede zwischen den Ländern viel zu groß. Deswegen wurden mit gleicher Methode Milieustudien in fast allen Ländern Europas und den USA durchgeführt. Das ermöglichte internationale Vergleiche. Als Beispiel seien die Milieugliederungen Russlands aus dem Jahre 1999 und der USA aus 2004 (Abbildungen 1 und 2) angeführt.

Im Rahmen der internationalen Milieuvergleiche stellte sich heraus, dass sich die Mentalitäten bestimmter Milieus über Ländergrenzen hinweg nur wenig unterscheiden. Innerhalb eines Landes waren die Unterschiede zwischen diesen Milieus und anderen wesentlich größer. Daher hat man transnationale "Meta-Milieus" herauspräpariert, die sich in ähnlicher Form in vielen Ländern finden (Abbildung3). Abbildung 1: Sinus-Milieus in Russland Quelle: Sinus Sociovision, Sinus-Milieus in Russia, Heidelberg 2005 (Manuskript). Abbildung 2: Sinus-Milieus in den USA Quelle: Sinus Sociovision, The Sinus Milieus International/Meta Milieus, Heidelberg 2006 (Manuskript). So verstehen sich etwa die Mitglieder der "Traditionellen Milieus" mit ihrer Sicherheits- und Statusorientierung und ihren fest gefügten traditionellen Werthaltungen (z.B. Pflicht, Ordnung); der "Etablierten Milieus" in ihrem Streben nach Leistung und Führerschaft, ihrem Statusbewusstsein und ihrem exklusiven Geschmack sowie der "Intellektuellen Milieus" mit ihren kulturellen und intellektuellen Interessen sowie ihrer Suche nach Selbstverwirklichung und persönlicher Entwicklung jeweils relativ gut miteinander, einerlei, ob sie aus Spanien, den USA oder aus Deutschland kommen. Abbildung 3: Meta-Milieus in Westeuropa und Nordamerika Quelle: Sinus Sociovision, The Sinus Milieus International/Meta Milieus, Heidelberg 2006 (Manuskript); Übersetzung des Verfassers.