APUZ Dossier Bild

16.3.2006 | Von:
Eckhard Priller
Annette Zimmer

Dritter Sektor: Arbeit als Engagement

Der Beitrag untersucht die wechselseitigen Verbindungen und Abhängigkeiten zwischen bürgerschaftlichem Engagement und bezahlter Beschäftigung. Es werden insbesondere die integrativen Potenziale der gemeinnützigen Organisationen herausgestellt.

Einleitung

Bürgerschaftliches Engagement als Selbstorganisation von Bürgern und Bürgerinnen findet, wie die Ergebnisse des zweiten Freiwilligensurveys zeigen,[1] nicht im "luftleeren Raum", sondern überwiegend als "gebundenes Engagement" in dem breiten Spektrum gemeinnütziger bzw. zivilgesellschaftlicher Organisationen statt.

Diese bilden zusammengenommen den Dritten oder Nonprofit-Sektor. Während Ausprägung und Motive bürgerschaftlichen Engagements in den vergangenen Jahren zunehmend ins Zentrum des Interesses von Wissenschaft, Politik und allgemeiner Öffentlichkeit gerückt sind,[2] bleibt der organisationsbezogene Rahmen des Engagements - von wenigen Ausnahmen abgesehen[3] - meist unberücksichtigt.

Hier setzt der folgende Beitrag an, in dem dieorganisationale Basis bürgerschaftlichen Engagements, der Dritte Sektor und seine gemeinnützigen Organisationen im Zentrum der Betrachtung stehen. Gleichzeitig stellen die Organisationen in maßgeblichem Umfang bezahlte Arbeitsplätze zur Verfügung. Zwischen ehrenamtlicher Tätigkeit und Erwerbsarbeit bestehen dabei vielschichtige Schnittstellen, Wechselwirkungen und teilweise fließende Übergänge.


Fußnoten

1.
Vgl. den Artikel von Thomas Gensicke in diesem Heft.
2.
Vgl. Enquete-Kommission "Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements", Bericht, Bürgerschaftliches Engagement: auf dem Weg in eine zukunftsfähige Bürgergesellschaft, Schriftenreihe: Band 4, Opladen 2002.
3.
Christiane Frantz, Karriere in NGOs. Politik als Beruf jenseits der Parteien, Wiesbaden 2005; Lester M.Salamon/Helmut K. Anheier/Regina List/Stefan Toepler/S. Wojciech Sokolowski and Associates, Global Civil Society. Dimensions of the Nonprofit Sector, Baltimore 1999; Annette Zimmer/Eckhard Priller, Gemeinnützige Organisationen im gesellschaftlichen Wandel. Ergebnisse der Dritte-Sektor-Forschung, Wiesbaden 2004.