APUZ Dossier Bild

Afghanistan und Pakistan

  • PDF-Icon PDF-Version (2.739 KB)

    Der nach den Anschlägen vom 11. September 2001 begonnene "war on terror" in Afghanistan und im Irak hat nicht zu den Ergebnissen geführt, die sich "der Westen" unter Führung der USA erhofft hatte. Die Vertreibung der Taliban aus Afghanistan und der rasche Sturz des irakischen Diktators Saddam Hussein haben die Region nicht stabilisiert, sondern zu Chaos und Instabilität beigetragen.

    Pakistan kommt im "Krieg gegen den Terror" eine Schlüsselstellung zu. Das Land dient nicht nur der Terrororganisation Al Qaida, sondern auch den Taliban als Rückzugsgebiet. Nach einem internen Bericht der Bundesregierung zur Lage in Afghanistan wird die Sicherheitslage im Land als "prekär" eingestuft. Obgleich den Bericht ein positiver Grundtenor durchzieht, werden die grassierende Korruption und der blühende Drogenhandel als Haupthindernisse für den Aufbau einer effizienten Verwaltung genannt.

       
  • Ludwig Watzal

    Editorial

    Trotz des "Krieges gegen den Terror" bleibt die Sicherheitslage in Afghanistan prekär. Pakistan rückt immer stärker ins Blickfeld, weil es als Rückzugsgebiet der Taliban und der Al Qaida gilt. Weiter...

    Conrad Schetter

    Lokale Macht- und Gewaltstrukturen in Afghanistan

    Das Fehlen von Staatlichkeit bedingt, dass in Afghanistan lokale Macht- und Gewaltkonstellationen dominieren, die in der Regel als Kriegsfürstentum umschrieben werden. Weiter...

    Matin Baraki

    Nation-building in Afghanistan

    Die staatlichen Strukturen Afghanistans wurden maßgeblich durch externe Faktoren zerstört. Eine militärische Lösung des Konfliktes kann es nicht geben. Ein Strategiewechsel, der sich an einer innerafghanischen und nichtmilitärischen Lösung des Problems orientiert, ist überfällig. Weiter...

    Babak Khalatbari

    Afghanistan unter dem Terror der Taliban

    Die politische Lage in Afghanistan wird in Zukunft nicht einfacher werden. Die Talibanstrategie des "Zerstören und Morden" erzeugt größere Aufmerksamkeit und mehr Schlagzeilen als das "Wiederaufbau und Ausbildungskonzept" des Westens. Weiter...

    Andreas Rieck

    Pakistan zwischen Demokratisierung und "Talibanisierung"

    Die Ära fast unangefochtener Dominanz des General Musharraf in Pakistan geht zu Ende. Vor den Ende 2007 anstehenden Parlamentswahlen überschlagen sich die innenpolitischen Ereignisse. Weiter...

    Christian Wagner

    Außenpolitik Pakistans zwischen Kaschmir und Afghanistan

    Seit Ende der achtziger Jahre hat das pakistanische Militär eine Kontrolle Afghanistans angestrebt um mehr Gewicht gegeüber Indien zu bekommen. Seit dem 11. September 2001 ist diese Strategie unter Druck geraten. Weiter...

    Joachim Betz

    Hintergründe des anhaltenden indisch-pakistanischen Dialogs

    Das indisch-pakistanische Verhältnis hat sich in den letzten Jahren deutlich entspannt. Verantwortlich dafür sind die eher zunehmende Dominanz Indiens in Südasien nach dem Ende des Ost-West-Konflikts. Weiter...

     

    Informationsportal Krieg und Frieden

    Die weltweiten Militärausgaben sind 2013 leicht zurückgegangen - auf 1,7 Billionen US-Dollar. Welches Land gibt wie viel für sein Militär aus? Und wer bezieht die meisten Waffen aus Deutschland? Das interaktive Portal liefert Antworten auf sicherheitspolitische Fragen. Weiter...