APUZ Dossier Bild

30.7.2007 | Von:
Dirk Loerwald

Ökonomische Bildung für bildungsferne Milieus

Resümee und Ausblick

Ökonomische Bildung ist eine auch für das Prekariat unverzichtbare intellektuelle Ressource, die dazu beitragen kann, Bildungsfernen ein Mindestmaß an individueller Selbstbestimmung in sozialer Verantwortung zu ermöglichen - das wurde dargestellt. Darüber hinaus wird insbesondere die Frage zu beantworten sein, welche Wege als geeignet und erfolgversprechend erscheinen, den Stoff adressatengerecht zu vermitteln. Es sind lerntheoretisch begründete und motivationsfördernde Methoden und Medien zu identifizieren, die für die Erreichung der Bildungsfernen als in besonderem Maße geeignet erscheinen.

Dabei muss berücksichtigt werden, dass Lernen für den Einzelnen zunächst spürbare Kosten verursacht (Konzentration, Zeitaufwand, Verzicht auf Freizeit). Lernprozesse insbesondere im Rahmen freiwilliger Bildungsmaßnahmen werden vor allem dann dauerhaft erfolgreich sein, wenn der spürbare Nutzen des Lernens die entstehenden Kosten übersteigt.