APUZ Dossier Bild

Europäische Nationalgeschichten

  • PDF-Icon PDF-Version (2.247KB)

    Zur gesamteuropäischen Vergangenheit gehören neben den beiden Weltkriegen, dem Völkermord an den Juden und der kommunistischen Gewaltherrschaft auch Kolonialismus und Imperialismus. Wie kann vor dem Hintergrund eines solch disparaten, schrecklichen Erbes eine gemeinsame europäische Identität reifen? Der nationale Referenzrahmen erscheint auch bei fortschreitender europäischer Integration bis auf Weiteres als unverzichtbar. Kohärenz in der Vielfalt könnte das Leitmotiv abgeben, um europäische Identität im 21. Jahrhundert zu kennzeichnen.

       
  • Hans-Georg Golz

    Editorial

    Zur jüngeren gesamteuropäischen Vergangenheit gehören neben den beiden Weltkriegen, dem Völkermord an den Juden und der kommunistischen Gewaltherrschaft auch Kolonialismus und Imperialismus. Weiter...

    Imre Kertész

    Europas bedrückende Erbschaft

    Eine Zivilisation, die ihre Werte nicht deutlich erklärt oder ihre erklärten Werte im Stich lässt, geht den Weg des Verfalls. Weiter...

    Stefan Berger

    Narrating the Nation: Die Macht der Vergangenheit

    Gibt es Wege, eine nationalgeschichtliche Geschichtsschreibung zu überwinden? Nationalgeschichte als Infragestellung nationaler Identitätskonstruktionen könnte ein lohnendes Betätigungsfeld sein. Weiter...

    Wolfgang Schmale

    Geschichte der europäischen Identität

    Von innen betrachtet erscheint europäische Identität fraglich. Die EU bietet einen Handlungsrahmen, innerhalb dessen sich die Frage nach Identität praxeologisch und nicht mehr imaginär stellt. Weiter...

    Fabrikarbeiter und Soldaten demonstrieren in Petrograd am 25. Oktober 1917. Auf ihrem Transparent steht: "Tod den Feinden des Volkes - Gerühmt sei die Sowjetmacht, die einen Weg zu Frieden und Volk gebahnt hat".

    Attila Pók

    Der Kommunismus in ostmitteleuropäischen Nationalgeschichten

    Kommunistischen Ideologen und Machthabern ist es nicht gelungen, die kommunistischen Ideen mit den nationalen Ideologien der ostmitteleuropäischen Gesellschaften zu verschmelzen. Weiter...

    Uffe Østergård

    Der Holocaust und europäische Werte

    Eine Welle der Selbstbesinnung hat Europa erfasst und ist Teil dessen, was Historiker "Erinnerungspolitik" nennen. Die Erinnerung an den Holocaust wird zur Grundlage einer gesamteuropäischen Verantwortung. Weiter...

    Andreas Eckert

    Der Kolonialismus im europäischen Gedächtnis

    Die Debatten über die Bedeutung der kolonialen Vergangenheit für die Gegenwart werden noch weitgehend im Rahmen nationaler Diskurse geführt. Kolonialismus war jedoch ein europäisches Projekt. Weiter...