APUZ Dossier Bild

5.6.2010 | Von:
Markus Loewe

Die Diskrepanz zwischen wirtschaftlicher und menschlicher Entwicklung in der arabischen Welt

Politische Möglichkeiten

Um die politischen Mitgestaltungs- und Freiheitsrechte der Bürger ist es in den arabischen Ländern ebenfalls deutlich schlechter bestellt als im Rest der Welt (allenfalls in Zentralasien ist die Lage möglicherweise ähnlich gravierend). Beim Indikator der Weltbank für "Mitsprache der Bürger und Rechenschaftspflicht der Regierenden" liegt das ungewichtete Mittel der arabischen Länder bei -1,12, während das Mittel für die Länder Subsahara-Afrikas nur bei -0,46 und für Lateinamerika bei +0,43 liegt. Ähnlich schlecht rangieren die arabischen Staaten bei den Indikatoren, die das Ausmaß von "Korruption" und "Rechtsstaatlichkeit" erfassen.[18] Noch schlimmer ist, dass es in den Jahren seit dem Ende des Ost-West-Konflikts - anders als in den meisten anderen Teilen der Welt - bis auf wenige Ausnahmen keine Verbesserungen in Richtung Demokratie, Menschenrechte und Freiheiten der Bürger gegeben hat, sondern sich die Lage im Mittel sogar noch etwas verschlechtert hat.[19]

Fußnoten

18.
Eigene Berechnung auf Basis von Daniel Kaufmann/Aart Kraay/Massimo Mastruzzi, Governance Matters VIII, Washington, DC 2004, S. 80-97.
19.
Vgl. den Beitrag von O. Schlumberger/N. Kreimeyr in dieser Ausgabe.