APUZ Dossier Bild

25.1.2010 | Von:
Werner Rösener

Landwirtschaft und Klimawandel in historischer Perspektive

Folgen für die Landwirtschaft

Die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der globalen Erwärmung sind zweifellos enorm, soweit sich dies heute abschätzen lässt. Welche tatsächlichen oder prognostizierten Auswirkungen hat der Klimawandel auf die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum? Der Klimawandel bewirkt, dass extreme Naturereignisse, das heißt starke Regenfälle mit nachfolgenden Überschwemmungen, große Hitzewellen und Stürme mit ungewöhnlicher Intensität, weiter zunehmen.[31] In Nordamerika sind extreme Stürme und Tornados zu erwarten, während in Asien große Überschwemmungen drohen. In Europa ist in Zukunft neben extremen Hitzewellen und Fluten auch mit mehr Wirbelstürmen und Orkanen zu rechnen. Starke Regenfälle und drückende Hitzeperioden waren im vergangenen Jahrzehnt bereits in ganz Europa zu spüren. Im Osten und Süden Deutschlands sowie in Österreich und Ungarn kam es im Jahre 2002 zu außerordentlichen Überschwemmungen an Donau, Elbe, Moldau und Inn.

Welche Auswirkungen wird der Klimawandel speziell im deutschen Wirtschaftsraum haben? Die klimatischen Veränderungen berühren die Sektoren der Volkswirtschaft in unterschiedlichem Maße.[32] Infolge der Zunahme von extrem heißen Sommern wird die Forstwirtschaft künftig vermehrt durch Waldbrände gefährdet sein; ferner kann Wassermangel die Wachstumsbedingungen der Bäume beeinträchtigen und die Schädlingsausbreitung begünstigen. Bei der Forstbewirtschaftung sind Waldumbaumaßnahmen notwendig, da Mischwälder weniger gefährdet sind als Monokulturen von Fichten.

Gibt es regionale Unterschiede bei den Klimaveränderungen? Durch extrem heiße Sommer wird in Zukunft besonders die Landwirtschaft in Süddeutschland mit Trockenheit und Wasserknappheit zu rechnen haben, da die Extremlagen zu schweren Ernteeinbußen führen können. Zu den Kosten des Klimawandels kommen Kosten der Anpassung, um die Schäden zu begrenzen. Im Frühjahr und Sommer kann es auf Grund starker Regenfälle insbesondere in flussnahen Gebieten und an den Küsten der Nord- und Ostsee zu Hochwasser und schweren Überschwemmungen kommen.

Fußnoten

31.
Vgl. Claudia Kemfert, Ökonomische Folgen des Klimawandels, in: APuZ, (2007) 47, S. 14 - 19; Nicholas Stern, The Economics of Climatic Change. The Stern Review, Cambridge 2006.
32.
Vgl. C. Kemfert (Anm. 31), S. 16 - 18.