Dossierbild Kontraste

Glossar

Grenze

Das Staatsgebiet der Bundesrepublik wurde 1949 aus den drei westlichen Besatzungszonen, das der DDR aus der sowjetischen Besatzungszone gebildet. Zur Grenze, die die beiden deutschen Staaten fortan voneinander trennte, gab es in Ost und West unterschiedliche Auffassungen. In der Bundesrepublik galt sie als "innerdeutsche Grenze". In der DDR wurde sie als "Staatsgrenze der DDR zur Bundesrepublik Deutschland" behandelt. Schon bald wurde die Grenze auf DDR-Seite stark bewacht und abgeschottet. Dies gipfelte 1961 im Bau der Mauer, welche von der DDR als "antifaschistischer Schutzwall" bezeichnet wurde und deren Sicherung mit Minen, Selbstschuss- und Warnanlagen ständig perfektioniert wurde. Bei Fluchtversuchen in den Westen waren die Grenztruppen der DDR außerdem angewiesen, auf Flüchtlinge zu schießen.

Durch das Grenzregime der DDR starben allein in Berlin 70 Menschen, über 100 wurden bei ihrem Fluchtversuch verletzt. Nach neuen Untersuchungen kamen etwa 800 Menschen an der Grenze zwischen DDR und BRD ums Leben. Darüber hinaus wurden fast 200 DDR-Bürger an den Grenzen anderer kommunistischer Staaten, beim Versuch in den Westen zu gelangen, getötet. Mehr Informationen finden sie auf der Website Chronik der Mauer.



18.05.2006


Illustration, die Kathrin und Ereignisse rund um den Mauerfall 1989 zeigt.
Messenger-Projekt

Der Mauerfall und ich

Es ist Leipzig im Spätsommer des Jahres 1989. Die Studentin Kathrin und ihre Freundinnen und Freunde erleben eine Zeit des Umbruchs in der DDR. Im November fällt die Mauer und damit die Grenze, die Deutschland und die Deutschen viele Jahrzehnte trennte. Was Kathrin erlebt, erzählt sie im bpb-Messengerprojekt "Der Mauerfall und ich".

Mehr lesen

Dossier

Deutsche Teilung - Deutsche Einheit

13. August 1961: In den frühen Morgenstunden beginnt der Bau der Mauer, die Deutsche Teilung wird zementiert. Am Abend des 9. November 1989 kommt es zum Mauerfall. Bald 30 Jahre danach ist Deutschland in vielem noch immer ein Land mit zwei Gesellschaften.

Mehr lesen

kinofenster.de

DEFA & Dokumentarfilm im Zeichen der Wende

Ostdeutsche Filmschaffende dokumentierten die Umbrüche vor dem Mauerfall, im Wendejahr und im vereinigten Deutschland mit präzisem Blick für Alltagswelten und Biografien. Unterrichtsmaterial auf kinofenster.de – alle Filme in der bpb-Mediathek.

Mehr lesen auf kinofenster.de

Dossier

Ostzeit

Die Fotografen der Agentur Ostkreuz erzählen in ihren Bildern Geschichten aus einem vergangenen Land – authentisch und ungeschönt. Sie zeigen den Alltag, die Arbeit und die Menschen hinter der DDR.

Mehr lesen

Ausprobiert "Radfahrer"

Ein Referendar erläutert, weshalb gerade der Kurzfilm "Radfahrer" die Stasi-Bespitzelungsmethoden im Unterricht näherbringen kann.

Mehr lesen auf werkstatt.bpb.de