Dossierbild Kontraste

Glossar

Montagsdemonstrationen

Demonstrationen, die im Anschluss an Friedensgebete in der Leipziger Nikolaikirche abgehalten wurden und den Unwillen der DDR-Bevölkerung gegenüber der SED-Führung zeigten. Seit Anfang September 1989 erfreuten sie sich großer Zunahme und wurden zum Ausgangspunkt der ostdeutschen Revolution. Verstärkt wurde ihre Wirkung dadurch, dass sie von ostdeutschen Oppositionellen aufgenommen und von westdeutschen Medien ausgestrahlt wurden.

Am 25. September nahmen etwa 8.000, am 2. Oktober etwa 20.000 Menschen teil. Die Demonstration am 9. Oktober, an der etwa 70.000 Bürgerinnen und Bürger teilnahmen, endete trotz der in großer Zahl aufmarschierten einsatzbereiten Polizei- und MfS-Einheiten gewaltfrei. Mit ihr sprang der "revolutionäre Funke" endgültig auf das ganze Land über, und vielerorts meldeten sich Woche für Woche Hunderttausende nach Gottesdiensten mit dem Ruf "Wir sind das Volk" zu Wort.




18.05.2006



Dossier

Deutsche Teilung - Deutsche Einheit

13. August 1961: In den frühen Morgenstunden beginnt der Bau der Mauer, die Deutsche Teilung wird zementiert. Am Abend des 9. November 1989 kommt es zum Mauerfall. Bald 30 Jahre danach ist Deutschland in vielem noch immer ein Land mit zwei Gesellschaften.

Mehr lesen

kinofenster.de

DEFA & Dokumentarfilm im Zeichen der Wende

Ostdeutsche Filmschaffende dokumentierten die Umbrüche vor dem Mauerfall, im Wendejahr und im vereinigten Deutschland mit präzisem Blick für Alltagswelten und Biografien. Unterrichtsmaterial auf kinofenster.de – alle Filme in der bpb-Mediathek.

Mehr lesen auf kinofenster.de

Dossier

Ostzeit

Die Fotografen der Agentur Ostkreuz erzählen in ihren Bildern Geschichten aus einem vergangenen Land – authentisch und ungeschönt. Sie zeigen den Alltag, die Arbeit und die Menschen hinter der DDR.

Mehr lesen

Ausprobiert "Radfahrer"

Ein Referendar erläutert, weshalb gerade der Kurzfilm "Radfahrer" die Stasi-Bespitzelungsmethoden im Unterricht näherbringen kann.

Mehr lesen auf werkstatt.bpb.de