30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Das Logo des Projekts Meinungsvielfalt.

30 Jahre Mauerfall

Sind wir ein Land?

28. Oktober- 01. November 2019

Die Mauer als sinnlich wahrnehmbare Trennlinie zwischen den Deutschen ist nun fast 30 Jahre verschwunden, doch noch immer gibt es Unterschiede zwischen Ost und West: Wer im Osten lebt, ist statistisch stärker von Armut bedroht als Menschen im Westen, und laut einer aktuellen Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) ist die Wirtschaft im Osten Deutschlands weniger produktiv als im Westen.

Sind wir also heute wirklich ein Land? Oder gibt es noch eine unsichtbare Mauer? Sind wir heute gar gespaltener denn je? Und – falls dies stimmen sollte – entlang welcher Konfliktlinien verlaufen mögliche Spaltungen? Heißt das Gegensatzpaar noch immer Ost-West oder heute vielmehr Stadt-Land, jung-alt, arm-reich, progressiv-konservativ, zugewandert-eingeboren, oder Christentum-Islam? Welche Rolle spielt das Thema Migration im Hinblick auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland? Und wie ließe sich die Einheit unseres Landes möglicherweise weiter vertiefen?


Die fünf Debattenbeiträge im PDF-Format können Sie hier gebündelt downloaden.

Die Debattenbeiträge

Martina Weyrauch leitet seit 2000 die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung in Potsdam.

Einigkeit und Recht und … Verantwortung

Martina Weyrauch sieht die Einigkeit Deutschlands in der gemeinsamen Verantwortung aller für eine lebenswerte Zukunft, für Frieden und Solidarität.

Mehr lesen

Eberhard Diepgen war von 1984 bis 1989 und von 1991 bis 2001 Regierender Bürgermeister von Berlin.

Deutschlands Identität im Europa der Nationen

Eberhard Diepgen sieht neben starken regionalen Unterschieden in Deutschland einen geteilten Kern: die gemeinsame Kultur und Geschichte.

Mehr lesen

Die Politikwissenschaftlerin und Expertin für Migration Lydia Lierke wurde kurz nach dem Mauerfall geboren und wuchs im Osten Deutschlands auf.

Wer wurde vereinigt und wer nicht?

Lydia Lierke wurde kurz nach dem Mauerfall geboren und fordert mit Blick auf die rassistischen Gewalttaten der letzten 30 Jahre eine Aufarbeitung der deutsch-deutschen Geschichte.

Mehr lesen

Torsten Schlüter studierte an der Bauhaus-Universität in Weimar Architektur, heute lebt und arbeitet er als freischaffender Künstler in Berlin und auf der Insel Hiddensee.

Wir brauchen die Emanzipation des Ostens

Der Maler Torsten Schlüter wünscht sich eine nachhaltige Stärkung des ostdeutschen Selbstwertgefühls und mehr Ostdeutsche in Führungspositionen.

Mehr lesen

Der Schüler Jonathan Tschuschke wohnt in Wuppertal und ist Landessieger des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten 2018/19.

Leipzig gehört zum gleichen Deutschland wie Wuppertal!

Der Schüler Jonathan Tschuschke fühlt sich in Wuppertal wie in Leipzig gleichermaßen zuhause und wünscht sich eine Überwindung des Ost-West-Denkens.

Mehr lesen

Materialien für den Unterricht

Herbst ´89 in der DDR

Themenblätter im Unterricht (Nr. 79)

Herbst ´89 in der DDR

Die Themenblätter legen den Schwerpunkt auf die Friedliche Revolution und zeigen, dass durch das Eingreifen betroffener Bürgerinnen und Bürger politische Verhältnisse verändert und gestaltet werden können.

Mehr lesen

Coverbild 9. November 1989: Fall der Mauer

Falter/Aktuell Nr. 5

9. November 1989: Fall der Mauer

Wie es zum Jahrhundertereignis Mauerfall kam, beleuchten fünf illustrierte Arbeitsblätter. Auf der Rückseite des DINA1-Plakats ist der illustrierte Zeitstrahl "Geschichte der DDR" abgebildet.

Mehr lesen

30 Jahre nach dem Mauerfall - Wie es damals war: 2 Geschichten

Webvideos zu 30 Jahre Mauerfall und Wiedervereinigung

Wie war das Leben in der DDR? Existiert heute noch eine Mauer in den Köpfen der Menschen? In unserer neuen Webvideo-Reihe zu "30 Jahre Mauerfall und Wiedervereinigung" geht YouTuberin Diana zur Löwen diesen Fragen nach und trifft sich mit zwei Menschen, die auf unterschiedliche Weise die DDR erlebt haben.

Jetzt ansehen

Hanisauland: Mauer-Touren

Hanisauland Spezial – Die Berliner Mauer

Wir haben euch zwei "Mauertouren" zusammengestellt. Wenn ihr mit eurer Schulklasse, euren Eltern, Geschwistern oder Freunden in der deutschen Hauptstadt unterwegs seid, könnt ihr diese Touren nutzen, um die restlichen Spuren der Berliner Mauer zu entdecken.

Mehr lesen auf hanisauland.de

Werkzeugverleih für Mauerspechte und Verkauf von Mauerstücken

Momentaufnahmen 1989/90 im Unterricht

Wir waren so frei...


Unterrichtsmaterialien zu privaten Filmen, Fotos und Erinnerungen zur Umbruchszeit 1989/1990. Die persönlichen Erfahrungen der Fotografen und Filmemacher bieten vielfältige Blicke auf die historischen Ereignisse.

Mehr lesen

Der Blick auf die andere Seite der Stadt. West Berlin August 1961.

Unterricht am Whiteboard

Die Geschichte der Mauer - unsere Geschichte

Warum viele Menschen vor 1961 nicht mehr in der DDR leben wollten und wie sie und ihre Familien den Mauerbau erlebten, das alles macht diese Unterrichtseinheit - unter anderem am interaktiven Whiteboard - erfahrbar.

Mehr lesen

Weiterführende Informationen

Das Bild zeigt viele Menschen, die an und auf der Berliner Mauer in der Nähe des Brandenburger Tores den Mauerfall feiern.

Themenseite

30 Jahre Mauerfall


Die Berliner Mauer war über 28 Jahre das Symbol der deutschen Teilung und des Kalten Krieges. Wir präsentieren ausgewählte Angebote zur Geschichte der Mauer und des Mauerfalls.

Mehr lesen

Brandenburger Tor

Dossier

Deutsche Teilung - Deutsche Einheit

13. August 1961: In den frühen Morgenstunden beginnt der Bau der Mauer, die Deutsche Teilung wird zementiert. 30 Jahre nach dem Mauerbau ist Deutschland in vielem noch immer ein Land mit zwei Gesellschaften.

Mehr lesen

Die Bildmontage zeigt die frühere Mauersituation hinter dem Reichstagsgebäude in der heutigen Stadtansicht. Im Vordergrund ist ein zu einer Stretch-Limousine umgebauter Trabbi zu sehen.

Ausstellung

"Die Mauer. Sie steht wieder!"

30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer erinnert das Deutschland Archiv der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb vom 9. bis 30. November 2019 mit einer Ausstellung im Lichthof Ost der Berliner Humboldt-Universität an das Bauwerk, das die Stadt über 28 Jahre lang teilte.

Mehr lesen

Was ist eigentlich ein gutes Argument und was gehört zum fairen Diskurs dazu?

Mehr lesen