Soldatenfriedhof der Panzerfestung Douaumont des 1.Weltkrieges, 7 km nördlich von Verdun.

Quiz

Quiz - Anfänger

Frage 1 / 10
 
Was war der "Schlieffenplan"?










Dossier

Das Deutsche Kaiserreich

War das Deutsche Kaiserreich ein "normaler" Nationalstaat? Oder führte der "deutsche Sonderweg" in die Moderne letztlich zu Weltkrieg und Nationalsozialismus?

Mehr lesen

Mai 1918: Soldaten feuern mit einem Howitzer-Geschütz auf die französische Stadt Louez an der Westfront.
Dossier Sound des Jahrhunderts

Trommelfeuer aufs Trommelfell

Jeder Krieg besitzt eine eigene Klangsignatur, die ihn von früheren oder späteren militärischen Auseinandersetzungen unterscheidet, so auch der Erste Weltkrieg. Wie kein militärischer Konflikt zuvor war er ein Angriff auf das Trommelfell und auf die Psyche der Soldaten. Sein spezifisches Klanggemisch war bis weit ins Hinterland als Grollen zu vernehmen.

Mehr lesen

Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg. Er veränderte Europas Landkarte grundlegend und prägte das 20. Jahrhundert. Zwischen Heldenverehrung, Nostalgie und Geschichtsbewusstsein - wie gedenkt Europa dieses Krieges?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Bildwortmarke BReg
Angebote der Bundesregierung

Erinnern und Gedenken

"Erinnern und Gedenken" ist das zentrale Online-Portal der Bundesregierung zur Erinnerung an Weltkriege und Gewaltherrschaft. Sie finden hier Informationen zu aktuellen Veranstaltungen, Gedenkstätten und historische Reden.

Mehr lesen auf bundesregierung.de

Informationen zur politischen Bildung Nr. 321/2014

Zeitalter der Weltkriege

Erster und Zweiter Weltkrieg haben das 20. Jahrhundert nachhaltig geprägt. Dieses Heft analysiert das jeweils Charakteristische beider Kriege und zeigt, wo Gemeinsamkeiten und wo Unterschiede zu finden sind.

Mehr lesen

Wie war das mit Verdun?

Die Schlacht von Verdun 1916 steht symbolisch für den Ersten Weltkrieg als Stellungskrieg und industrialisierte Massenschlacht. Circa 350.000 deutsche und französische Soldaten fielen ihr zum Opfer. In den 1970er Jahren interviewte der Journalist und Historiker German Werth deutsche Soldaten, welche die Schlacht in Verdun miterlebt hatten. Damit schuf er ein einzigartiges Dokument dieses historischen Ereignisses.

Jetzt anhören

Festival

Geschichtsfestival: Europe 14|14

Anlässlich des 100. Jahrestags des Beginns des Ersten Weltkriegs machte die Bundeszentrale für politische Bildung Berlin in Kooperation mit der Körber-Stiftung, der Robert-Bosch-Stiftung und zahlreichen weiteren Förderern und Partnern zum europäischen Treffpunkt für einen gemeinsamen "Blick zurück nach vorn".

Mehr lesen

Der Tag in der Geschichte

  • 15./16. Sept. 1948
    Die SED verurteilt die Sonderwegtheorie, d. h. den »besonderen deutschen Weg zum Sozialismus«; denn sie missachte das »große historische Beispiel der Sowjetunion« und die »Grundlagen des Marxismus-Leninismus«. Das sowjetische Modell gilt daher fortan als... Weiter
  • 15. September 1949
    Der Bundestag wählt den 73-jährigen Konrad Adenauer, Vorsitzenden der CDU in der britischen Besatzungszone, zum ersten Bundeskanzler mit einer Mehrheit von einer - seiner eigenen - Stimme (202 von 402 möglichen Stimmen). Oppositionsführer: Kurt Schumacher... Weiter
  • 15. September 1957
    Wahlen zum 3.Bundestag: Nach dem zeitlich nicht befristeten (III.) Wahlgesetz vom 7. 5. 1956 werden die Grundsätze der Personenwahl (Erststimme: Direkt- bzw. Mehrheitswahl der Wahlkreisabgeordneten) mit der Verhältniswahl kombiniert (Zweitstimme: Landesliste... Weiter
  • 15. September 1965
    Syrien und die DDR vereinbaren, Generalkonsulate in Damaskus (bisher Konsulat) und in Berlin zu errichten. Weiter
  • 15. September 1986
    Das Pflanzenschutzgesetz soll vor allem Gefahren abwehren, die durch Pflanzenschutzmittel für Mensch, Tier und Natur entstehen können. Neben vollständigen und eingeschränkten Anwendungsverboten gibt es auch Anwendungsbeschränkungen für bestimmte Wirkstoffe,... Weiter
  • 15. September 1999
    Mit breiter Mehrheit stimmt das Europäische Parlament der Einsetzung der neuen EU-Kommission unter dem früheren italienischen Ministerpräsidenten Romano Prod i zu: für den Rest der Amtszeit der alten zurückgetretenen Kommission unter Santer (16. 3. 1999) und... Weiter