Dossierbild Kontraste

Wendezeiten 1990-1991

Die Jahre 1990/91 sind eine Zeit des Umbruchs. Wütende DDR-Bürger stürmen die Räume der Stasi, ehemalige Parteifunktionäre werden entlassen und die Stasiakten sollen offengelegt werden. Doch auch in der neuen DDR-Regierung sitzen alte Kader, in Justiz und Staatsapparat bleiben ehemalige Funktionäre unbehelligt weiter im Dienst und niemand will die Verantwortung für die Toten an der Mauer übernehmen. Vor der Kamera der Kontraste-Redaktion versuchen sich frühere Handlanger des Regimes – Informanten und Offiziere der Stasi – zu rechtfertigen.

Eingang zur Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit in Berlin-Lichtenberg

Sendung vom 2. Januar 1990

Stasi am Ende? - Die Auflösung des Geheimdienstes

Die Staatssicherheit versucht sich zu retten. Die Mitarbeiter wollen vertuschen. Kontraste findet heraus, wie Akten abtransportiert und vernichtet werden. Weiter...

Immer dabei: über Videokameras erkennt das MfS schnell unerwünschte Personen - wie hier ein Kamerateam des ZDF, das eine Demonstration auf dem Berliner Alexanderplatz filmen will

Sendung vom 6. Februar 1990

Alles unter Kontrolle? - Video-Überwachung der Staatsfeinde

Die Überwachungskameras im Ost-Berliner Zentrum dienen offiziell nur der Verkehrsbeobachtung. Kontraste enthüllt, dass damit unliebsame Menschen observiert werden – vor und nach dem Mauerfall. Weiter...

Herz und Hirn der Stasi: das Archiv

Sendung vom 13. März 1990

Vernichten oder aufbewahren? - Stasi-Akten als politische Zeitbombe

Erstmals filmt ein Fernsehteam in den Archiven des Geheimdienstes. Kontraste dokumentiert die Hinterlassenschaften des Überwachungsapparates, verschafft der Öffentlichkeit erste Einblicke in die Akten der Stasi. Weiter...

Umstritten: Kurt Wünsche, ehemaliger DDR-Justizminister unter Ulbricht, findet sich in der Regierung Modrow und de Maiziere wieder

Sendung vom 29. Mai 1990

Den Bock zum Gärtner? - Der neue DDR-Justizminister Wünsche

Auch in der frei gewählten neuen DDR-Regierung sitzen alte Kader. Kurt Wünsche war von 1967 bis 1972 schon einmal DDR-Justizminister für die Blockpartei LDPD. Kontraste zeichnet seine politische Laufbahn nach. Weiter...

Fluchtversuch am Grenzübergang Chausseestraße in Berlin 1988

Sendung vom 3. Juli 1990

Wer trägt die Schuld? - Schießbefehl und Mauertote

28 Jahre lang war die DDR-Grenze ein Todesstreifen. Die Hinterbliebenen der Mauertoten klagen an. Kontraste fragt nach, warum die Verantwortlichen für das Grenzregime nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Weiter...

Das Oberste Gericht der DDR. Bildmitte am Mikrofon: der Präsident des Obersten Gerichtes Dr. Günther Sarge

Sendung vom 7. August 1990

Vom Rechtsbeuger zum Rechtsanwalt - Die Karriere von DDR-Juristen

In der DDR verurteilen sie Bürgerrechtler zu Gefängnisstrafen. Nach dem Zusammenbruch des SED-Staates tun sie so als ob nichts gewesen sei. Kontraste deckt auf, wie DDR-Richter nahtlos ins neue Rechtssystem wechseln. Weiter...

Versuchte nach der Wende seine Stasi-Vergangenheit zu verbergen: Helmut Schulz, ehemaliger "Offizier im besonderen Einsatz"

Sendung vom 11. September 1990

Unentdeckt in die deutsche Einheit - Die Stasi-Offiziere im "besonderen Einsatz"

Sie arbeiten heimlich für die Stasi und sitzen immer noch unerkannt an den Schaltstellen von DDR-Betrieben und -Behörden. Das Kontraste-Team spürt die "OibE" auf und enttarnt sie live vor der Kamera. Weiter...

Bittere Offenbarungen: die ehemalige Stasi-Kundschafterin Monika Haeger

Sendung vom 16. Oktober 1990

Die Wahrheit muss raus - Bekenntnisse einer Stasi-Agentin

Als inoffizielle Mitarbeiterin des MfS spionierte Monika Haeger über acht Jahre die Berliner Oppositionsbewegung aus. Nach dem Mauerfall stellt Kontraste sie zur Rede und legt die Gedankenwelt eines Spitzels offen. Weiter...

Grenzübergang Schönberg in Sachsen: auch hier werden nach der Wende viele ehemalige MfS-Mitarbeiter vom Bundesgrenzschutz übernommen

Sendung vom 2. Juli 1991

Von der Stasi zum BGS - Alte Schnüffler in neuen Uniformen

An den DDR-Grenzen kontrollierten Stasi-Offiziere die Pässe. Kontraste enthüllt: Jetzt arbeiten dieselben Leute für den Bundesgrenzschutz. Weiter...

Ausgabe der Stasi-Akten im Januar 1992

Sendung vom 6. Januar 1992

Die Freunde als Stasi-Spitzel - Die Eröffnung der Gauckbehörde

Die erste offizielle Einsicht in die Akten der Stasi offenbart es: Mit Intrigen versuchte die Stasi ganze Biografien zu zerstören. Kontraste gewährt exklusive Einblicke in die Akten prominenter Bürgerrechtler. Weiter...

 

Dossier

Deutsche Teilung - Deutsche Einheit

13. August 1961: In den frühen Morgenstunden beginnt der Bau der Mauer. Die Teilung bekommt eine konkrete Gestalt. Mehr als 20 Jahre nach dem Mauerfall ist Deutschland in vielem noch immer ein Land mit zwei Gesellschaften. Weiter... 

Die Reihe auf DVD

Kontraste - Auf den Spuren einer Diktatur

Kontraste - Auf den Spuren einer Diktatur

"Kontraste - Auf den Spuren einer Diktatur" ist eine DVD-Edition mit 32 Folgen des RBB-Politikmagazins zur Opposition in der DDR, Entmachtung der Stasi und Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit. Mit vielen Hintergrundinformationen. Weiter...

Zum Shop

Auf der Seepromenade Warnemünde
3. Juli 1990Dossier

Ostzeit

Die Fotografen der Agentur Ostkreuz erzählen in ihren Bildern Geschichten aus einem vergangenen Land – authentisch und ungeschönt. Sie zeigen den Alltag, die Arbeit und die Menschen hinter der DDR. Weiter... 

Ausprobiert "Radfahrer"

Ausprobiert "Radfahrer"

Ein Referendar erläutert, weshalb gerade der Kurzfilm "Radfahrer" die Stasi-Bespitzelungsmethoden im Unterricht näherbringen kann. Weiter...