Dossierbild Auschwitz

"Auschwitz heute"

Auschwitz – Ort und Symbol der nationalsozialistischen Vernichtungsmaschinerie. Der Name der südpolnischen Stadt steht für den millionenfachen Mord an Juden, Sinti und Roma und Menschen, die nach der NS-Rassenideologie nicht zur „Volksgemeinschaft“ gehörten. Der Bombay Flying Club hat dazu eine Webdocumentary für die bpb umgesetzt. Grundlage sind Fotos von Martin Blume.

(© 2015 Bundeszentrale für politische Bildung)

Die Todesrampe im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau.

Hintergrund aktuell (26.01.2015)

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Vor 70 Jahren befreiten sowjetische Soldaten das Vernichtungslager Auschwitz. Hier ermordeten die Nazis zwischen 1940 und 1945 mehr als eine Million Menschen. Seit 1996 gedenkt Deutschland am 27. Januar offiziell der Opfer des Nationalsozialismus. Weiter...

Mediathek

Der Fotograf Martin Blume über das Projekt "Auschwitz heute"

Der Künstler Martin Blume hat seit 2009 an der Stätte des KZ Auschwitz-Birkenau eine Fotografie-Serie erarbeitet, die kommenden Generationen Shoa, Porajmos und die weiteren organisierten Massenmorde der Nationalsozialisten im Bewusstsein halten kann. In diesem Film erzählt er über seinen Zugang zum Thema, seine Motivation sowie, wie ihn die Arbeit vor Ort als Künstler und Mensch beeinflusst. Weiter...

Auschwitz vor Gericht / Strafsache 4 Ks 2/63 27. Januar - Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus Den Mördern ins Auge gesehen Der Holocaust Wir standen nicht abseits Nationalsozialismus: Krieg und Holocaust Flyer "Antisemitismus begegnen"

Mediathek

Auschwitz heute: Róża Krzywobłocka-Laurów

Der Fotograf Martin Blume erarbeitet seit vier Jahren an der Stätte des KZ Auschwitz-Birkenau und ist während seiner Arbeit dort immer wieder in Kontakt mit Überlebenden gekommen. Er versucht seine Bilder als Auslöser für Ihre Erinnerungen zu nutzen. In diesem Experiment mit Bildern begegnet er Róża Krzywobłocka-Laurów und zeigt ihr seine Bilder. Weiter...

Mediathek

Auschwitz heute: Wiesława Borysiewicz

Der Photograph Martin Blume erarbeitet seit vier Jahren an der Stätte des KZ Auschwitz-Birkenau und ist während seiner Arbeit dort immer wieder in Kontakt mit Überlebenden gekommen. Er versucht seine Bilder als Auslöser für Erinnerungen zu nutzen. In diesem Experiment mit Bildern begegnet er Wiesława Borysiewicz und zeigt ihr seine Bilder. Weiter...

Mediathek

Auschwitz heute: Janina Rekłajtis

Der Fotograf Martin Blume erarbeitet seit vier Jahren an der Stätte des KZ Auschwitz-Birkenau und ist während seiner Arbeit dort immer wieder in Kontakt mit Überlebenden gekommen. Er versucht seine Bilder als Auslöser für Ihre Erinnerungen zu nutzen. In diesem Experiment mit Bildern begegnet er Janina Rekłajtis und zeigt ihr seine Bilder. Weiter...

Mediathek

Auschwitz heute: Jerzy Maria Ulatowski

Der Fotograf Martin Blume erarbeitet seit vier Jahren an der Stätte des KZ Auschwitz-Birkenau und ist während seiner Arbeit dort immer wieder in Kontakt mit Überlebenden gekommen. Er versucht seine Bilder als Auslöser für Ihre Erinnerungen zu nutzen. In diesem Experiment mit Bildern begegnet er Jerzy Maria Ulatowski und zeigt ihm seine Bilder. Weiter...

English

English version

"Auschwitz today"

Auschwitz – the place that more than any other symbolises the horror of the Nazi extermination machine. The name of this town in the south of Poland stands for the murder of millions of Jews, Sinti, Roma and countless other individuals who, according to the Nazi race ideology, were not part of the “Volksgemeinschaft”. Weiter...

Polen

Polska wersja

"Auschwitz dzisiaj"

Oświęcim – miejsce i symbol nazistowskiej maszynerii zagłady. Nazwa tego na południu Polski położonego miasta jest symbolem milionowej zbrodni na Żydach, Sinti i Romów i ludziach, którzy według ideologii rasowej nazizmu nie należeli do określonej grupy ludności. Weiter...

 

Martin Blume

Am 10. März 2015 ist der Fotograf und Autor Martin Blume verstorben. Einen Nachruf finden Sie auf der Internetseite seines Verlages. Weiter... 

5. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung

Danach – Der Holocaust als Erfahrungsgeschichte
1945 – 1949

Der Holocaust steht heute, 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, immer noch im Fokus der Deutschen Erinnerungskultur. Selten wurde jedoch die prägendste Zeit des Holocaust-Gedenkens in den Fokus gerückt. Die 5. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung will diese Lücke schließen. Weiter... 

Politische Konzepte

"Dass Auschwitz sich nie wiederhole..."

Zur Würde des Menschen muss ein ''Demütigungsverbot'' gehören, fordert der Frankfurter Sozialwissenschaftler Prof. Dr. Micha Brumlik und erklärt, was ''Erziehung nach Auschwitz'' als ''Erziehung über Auschwitz'' ausmacht. Weiter... 

Mediathek

Erinnern, aber wie?

Was kann an historischen Orten gelernt werden, was können Gedenkstätten leisten und wo liegen die Grenzen? Der Filmbeitrag lässt vielfältige Positionen zu Wort kommen, die Idee ist es, dass dieser Film in der Bildungsarbeit als Einstieg und/oder Vorbereitung auf einen Gedenkstättenbesuch eingesetzt werden kann Weiter...