Erinnerungsorte

Gedenkstein/Mahnmal

Gedenkstätte für die Nordenstadter Juden

Bild der Gedenkstätte
Während der Zeit des Nationalsozialismus sind auch die bis dahin noch in Nordenstadt lebenden Juden deportiert worden. Als Sammelpunkt hierfür diente der Platz vor dem Alten Rathaus der 1977 nach Wiesbaden eingemeindeten Landgemeinde.

Ende 1994 wurde zur namentlichen Erinnerung an die vom NS-Regime Ermordeten vor dem Alten Rathaus eine Gedenkstätte eingeweiht. Der vom damals in Wiesbaden wirkenden Künstler Marc van den Broek gestaltete Gedenkort besteht aus 15 verschieden hohen Metallstelen, von denen 14 jeweils die handgeschriebenen Namen der Opfer tragen: "Erna Wolf, Else Weis, Elise Weis, Leo Ochs, Frieda Ochs, Sylvia Ochs, Benny Schönfeld, Clementine Schönfeld, Sali Löwenstein, Frieda Löwenstein, Irena Frank, Ludwig Frank, Paul Frank, Josef Joseph". Auf einer weiteren Stele wurde folgende Inschrift angebracht: "Am 10. Juni und am 28. August 1942 wurden die Nordenstadter Juden von hier in die Vernichtungslager deportiert. Wehret den Anfängen!"

Öffnungszeiten
Die Gedenkstätte ist jederzeit zugänglich.

Kontakt
Stadtarchiv Wiesbaden
Im Rad 42
65183 Wiesbaden
Bundesland Hessen

Tel.: +49 (0)611 31-3219 und -4291
http://www.wiesbaden.de/gedenkorte
stadtarchiv@wiesbaden.de

Lage
Stolberger Straße/Ecke Heerstraße, vor dem Alten Rathaus
65205 Wiesbaden-Nordenstadt



zurück zur Trefferliste
Datenbank Erinnerungsorte

Schritte zur Anmeldung

Möchten Sie für die Datenbank einen Erinnerungsort vorschlagen? Alle notwendigen Informationen dazu finden Sie hier.

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

FAQs

Was ist die Datenbank Erinnerungsorte? Welche Orte werden angezeigt? Welche Orte kann man in der Datenbank finden? Wie kann ich in der Datenbank recherchieren?

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

Impressum / Redaktion

Die Redaktion der Datenbank Erinnerungsorte.

Mehr lesen

App Erinnerungsorte

Die App "Erinnerungsorte für die Opfer des Nationalsozialismus" ermöglicht eine neue Form des Erinnerns. Sie finden mehr als 200 Erinnerungsorte mit Informationen über Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmale und Initiativen.

Mehr lesen

Europäische Union - Bund - Land

Öffentliche Fördermöglichkeiten

Neben dem Bund fördern die Länder Fahrten zu Gedenkstätten durch teils sehr unterschiedliche Strukturen und Programme. Internationale Begegnungsprojekte werden vorrangig durch die internationalen Jugendwerke gefördert, aber auch eine Förderung durch die Europäische Union ist im Kontext größerer Projekte möglich.

Mehr lesen