Der Berliner Reichstag

7.2. DDR: Ostpolitik und Ostintegration

20./21. Okt. 1950

Die DDR nimmt erstmals an einer Außenministerkonferenz sozialistischer Staaten in Prag teil. Sie protestieren gegen Pläne, Deutschland zu remilitarisieren und in »Aggressionspläne« einzubeziehen. Statt dessen fordern sie, den Rat der Außenminister neu einzuberufen, das Potsdamer Abkommen zu verwirklichen, eine paritätisch gebildete deutsche Zentralregierung zu schaffen und einen Gesamtdeutschen Rat vorzubereiten. - Diese Beschlüsse richten sich gegen die New Yorker Außenministerkonferenz. (12. - 18. 9. 1950)

zurück 11. Oktober 195029. Oktober 1950 vor