Der Berliner Reichstag

27. Entwicklungspolitik und Weltwirtschaft 1969 - 1982

16./17. Juli 1978

Weltwirtschaftsgipfel in Bonn: Die Staats-und Regierungschefs der sieben wichtigsten westlichen Industrienationen (USA, BRD, Japan, Frankreich, Großbritannien, Italien und Kanada) vereinbaren, ihre Wirtschaftspolitik abzustimmen und so die weltweite Rezession zu bekämpfen. Die Bundesregierung verpflichtet sich, zusätzliche substanzielle Maßnahmen um bis zu einem Prozent des Bruttosozialprodukts vorzusehen, damit die Nachfrage gestärkt und eine höhere Wachstumsrate ohne Inflation erzielt wird. Am 28. 7. 1978 verabschiedet die Bundesregierung als »Maßnahmenkatalog«: zusätzliche Bundesausgaben, steuerliche Erleichterungen, sozialpolitische Arbeitsmarktentlastungen (z. B. Mutterschaftsurlaub), die Anhebung des Umsatzsteuersatzes um ein Prozent u. a.


zurück 9. Juni 19754. Oktober 1978 vor