Der Berliner Reichstag

37. Die Wiederherstellung der Einheit Berlins als »kleine Wiedervereinigung« 1989 - 1990

6. Mai 1990

Bei den ersten freien Kommunalwahlen in der DDR erhält in Ost-Berlin die SPD mit 34,04 Prozent die meisten Stimmen. Danach folgen die PDS mit 30,04 Prozent, die CDU mit 17,68 Prozent und das Bündnis 90 mit 9,67 Prozent. (6. 5. 1990) Am 26. 5. einigen sich SPD und CDU in Ost-Berlin auf eine Koalition. Die Stadtverordnetenversammlung wählt am 30. 5. Tino Schwierzina (SPD) zum Oberbürgermeister und die dem Magistrat angehörenden Stadträte.

zurück 6. März 199023. Mai 1990 vor