Der Berliner Reichstag

37. Die Wiederherstellung der Einheit Berlins als »kleine Wiedervereinigung« 1989 - 1990

10. November 1989

West-Berlin erlebt nach der Grenzöffnung (9. 11. 1989) einen Massenansturm von Menschen aus dem Ostsektor und der DDR. Sie werden freudig begrüßt. Die Einkaufsstraßen, vor allem der Kurfürstendamm, sind übervölkert und zugeparkt. Vor den Geschäften und Kaufhäusern sowie vor den Auszahlungsstellen des Begrüßungsgeldes bilden sich lange Warteschlangen. Abends findet eine Kundgebung vor dem Schöneberger Rathaus statt. Es sprechen Bundeskanzler Kohl, der seinen Staatsbesuch in Polen unterbrochen hatte (9. - 14. 11. 1989), Außenminister Genscher (FDP), der Regierende Bürgermeister Momper (SPD) und der SPD-Ehrenvorsitzende Brandt (». . . zusammenwächst, was zusammengehört«).

zurück 27. November 19895. Dezember 1989 vor