Der Berliner Reichstag

37. Die Wiederherstellung der Einheit Berlins als »kleine Wiedervereinigung« 1989 - 1990

22. Dezember 1989

Das Brandenburger Tor, Wahrzeichen Berlins und 28 Jahre lang Symbol der geteilten Stadt, wird für Fußgänger wieder geöffnet. Beim feierlichen Akt, der weltweite Beachtung findet, sprechen Bundeskanzler Kohl (eine der »glücklichsten Stunden meines Lebens«), Ministerpräsident Modrow, der Regierende Bürgermeister Momper und der Ost-Berliner Oberbürgermeister Krack. Wie ebenfalls vereinbart (19./20. 12. 1989), werden in der DDR alle politischen Häftlinge aus der BRD und West-Berlin freigelassen.

zurück 5. Dezember 19896. März 1990 vor