Der Berliner Reichstag

41. Weltwirtschaft, Dritte Welt und Umwelt 1990 - 1998

20. März 1998

Der bisher größte deutsche Atommülltransport aus Gundremmingen (Bayern) und Neckarwestheim (Baden-Württemberg) trifft im westfälischen Ahaus als Zwischenlager ein. Der Castor-Zug war früher als angekündigt abgefahren, sodass Proteste von Atomkraftgegnern geringer ausfielen als erwartet. - Wie nachträglich bekannt gegeben wird, sind die Castor-Container teilweise hochgradig radioaktiv verstrahlt (kontaminiert).

zurück 1. Februar 199811. Mai 1990 vor