Der Berliner Reichstag

42. Familien-, Jugend- und Bildungspolitik in Deutschland 1990 - 1998

1. September 1994

Das zweite Gleichberechtigungsgesetz tritt in Kraft. Es soll die Benachteiligung von Frauen im Beruf beseitigen: durch Frauenförderpläne in der Bundesverwaltung, Frauenbeauftragte in größeren Dienststellen, verbesserte Vorschriften für Teilzeitbeschäftigung und Beurlaubung aus familiären Gründen, Gleichbehandlung am Arbeitsplatz u. a. m. Erstmals wird sexuelle Belästigung, also sexuell motivierte verbale und körperliche übergriffe am Arbeitsplatz, verboten. Sie können mit Abmahnung bis Entlassung bestraft werden.

zurück 8. Juli 19941. Januar 1995 vor