Beleuchteter Reichstag

Außensichten auf die deutsche Einheit

Fast 25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer blicken Autoren aus verschiedenen Staaten Europas in diesem Themenschwerpunkt auf das vereinigte Deutschland. Die anfänglichen Bedenken gegen eine wiedererstarkte Zentralmacht in Mitteleuropa waren bald überwunden. Heute wünschen sich einige Kommentatoren sogar eine stärkere Führungsrolle der Bundesrepublik, andere warnen vor einer dominanten Wirtschaftsmacht, die Europa im Zuge der Finanzkrise einen verheerenden Sparkurs aufzwinge. Die in diesem Themenschwerpunkt versammelten Beiträge und Essays gehen auf einen Call for Articles des Deutschland Archiv zurück.

Serbische Bürgerinnen und Bürger demonstrieren 1999 vor dem Brandenburger Tor in Berlin gegen den NATO-Einsatz in Jugoslawien

Aleksandra Salamurović

„Der Geist und die Macht der Deutschen“: Die Wahrnehmung des vereinigten Deutschlands in der serbischen Öffentlichkeit

In der serbischen Öffentlichkeit bewirkte die Wiedervereinigung Deutschlands eine einschneidende Veränderung in der Wahrnehmung der eigenen politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Rolle in Europa. Das Deutschlandbild hingegen blieb stets wechselhaft.

Mehr lesen

Die norwegische Landesflagge vor dem Brandenburger Tor. Anlass des Besuchs der Norwegischen Garde in Deutschland war die erste Erdgaslieferung von Norwegen nach Sachsen

Hans Otto Frøland

Von Misstrauen (bis) zur zuverlässigen Interessengemeinschaft. Eine Kontextualisierung der norwegischen Freundschaftspflege mit dem vereinten Deutschland

Deutschland ist Norwegens wichtigster Partner in Europa. Das war nicht immer so. Lange Zeit hielt sich eine latente Angst vor dem "deutschen Problem". Daher hing die norwegische Zustimmung zur deutschen Einheit von einer NATO-Mitgliedschaft des vereinigten Deutschlands ab.

Mehr lesen

"Kaasmeisje Antje" bietet Touristen vor dem Brandenburger Tor frischen Gouda zur Grünen Woche an

Hanco Jürgens

Deutschland im Spiegel des niederländischen Gesellschaftswandels. 1989 bis heute

Das Deutschlandbild der Niederländer hat sich seit der Wiedervereinigung mehrfach gewandelt, was nicht zuletzt mit einer veränderten Selbstwahrnehmung der Niederländer innerhalb einer größer gewordenen EU zusammenhängt. Seit Beginn der europäischen Finanz- und Wirtschaftskrise wird Deutschland zunehmend als politisches Vorbild betrachtet.

Mehr lesen

Franz Vranitzky und Hans Modrow sitzen auf einem Sofa

Andrea Brait

"Österreich hat weder gegen die deutsche Wiedervereinigung agitiert, noch haben wir sie besonders begrüßt"

Als die deutsche Einheit im Sommer 1990 längst abzusehen war, unterhielt die österreichische Bundesregierung noch immer eine rege Besuchsdiplomatie mit der DDR. Noch kurz vor "Torschluß" wurden weitere Kulturkontakte vereinbart. Dabei gab es auch innerhalb der Bundesregierung Konflikte: Während Außenminister Alois Mock eine Wiedervereinigung befürwortete, hielt sich Kanzler Franz Vranitzky lange Zeit zurück.

Mehr lesen

Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher im Gespräch mit seinem israelischen Amtskollegen David Levy am Rande der 45. VN-Generalversammlung am 24. September 1990

Jenny Hestermann

Ein "Tag der tiefen Trauer" - Israelische Reaktionen auf den Umbruch in der DDR und die deutsche Wiedervereinigung

Für viele Regierungsvertreter und Kommentatoren in Israel war der Fall der Berliner Mauer ein Schock. Zunächst standen sie einer möglichen Wiedervereinigung mehrheitlich ablehnend gegenüber. Erst allmählich wich die emotional geführte Debatte einem pragmatischeren Blick auf Deutschland.

Mehr lesen

Flaggen der beiden deutschen Staaten vor dem Gebäude der Vereinten Nationen in New York

Clemens Villinger

Fern der Heimat - Deutsche Diplomatinnen und Diplomaten erleben den Herbst 1989

Der Mauerfall kam auch für die Botschafterinnen und Botschafter der beiden deutschen Staaten überraschend. Insbesondere die DDR-Diplomaten waren aufgrund fehlender Informationen und Anweisungen häufig auf sich allein gestellt. Clemens Villinger hat biografische Aufzeichnungen ausgewertet, die Einblick in die globale Wahrnehmung der deutschen Einheit geben.

Mehr lesen

Mit einem Feuerwerk vor der Bratislavaer Burg feiern die Slowaken am 1. Mai 2004 ihren EU-Beitritt

Karin Rogalska

Das wiedervereinigte Deutschland aus Sicht der Slowaken

Während die beiden deutschen Staaten nach dem Fall des Eisernen Vorhangs zusammenwuchsen, spaltete sich die Tschechoslowakei in einem friedlichen Prozess in zwei unabhängige Länder. Der Blick auf die wirtschaftlichen Schwierigkeiten Ostdeutschlands bestätigte die Slowaken in ihrer neu gewonnenen Eigenständigkeit und zeigte ihnen die Notwendigkeit auf, einen eigenen, kreativen Weg zu gehen.

Mehr lesen

Ein dänischer und ein deutscher Fan am Rande der Fußball-Europameisterschaft 1992. Beide haben den Arm umeinander gelegt und lächelnm

Karl Christian Lammers

Geschätzt, aber nicht geliebt. Die Wahrnehmung der deutschen Einheit in Dänemark

Der Fall der Berliner Mauer kam für die meisten Dänen überraschend. Nach anfänglicher Skepsis haben sie sich aber mit einem wiedervereinigten Deutschland arrangiert. Bedingung war die konsequente Fortführung des europäischen Einigungsprozesses. Heute ist Deutschland nicht nur der wichtigste Handelspartner, sondern auch ein beliebtes Reiseziel.

Mehr lesen

Einen Tag nach der Grenzöffnung am 9. November 1989 steigen Menschen auf die Berliner Mauer vor dem Brandenburger Tor.

Christina Horsten

Die Perzeption der deutschen Wiedervereinigung in Lateinamerika

Nicht nur in Bundesrepublik und DDR kam es Ende der 1980er Jahre zu bahnbrechenden Veränderungen, auch in Lateinamerika wurden Strukturen aufgebrochen und mehr oder weniger demokratische Systeme eingeführt. Dabei ging der Blick stets über den Atlantik, wie eine Analyse der Printberichterstattung in Chile, Nicaragua und Paraguay zeigt.

Mehr lesen

Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher und Bronisław Geremek bei einem Treffen in Bonn am 7. Juli 1989.

Irena Lipowicz

Die Qualität der deutsch-polnischen Beziehungen ist wie ein englischer Rasen – sie bedarf der ständigen Pflege

Dass die Wiedervereinigung Deutschlands in Polen auf breite Akzeptanz in der Öffentlichkeit stieß, ist nicht zuletzt ein Verdienst der Versöhnungsbemühungen der Solidarność gewesen, sagt die Diplomatin Irena Lipowicz. Die deutsch-polnischen Beziehungen seien so gut wie nie zuvor, dennoch bedürften sie der ständigen Pflege. Ein Kommentar.

Mehr lesen

Ein Schweizer Flagge weht im Wind.

Anne Schreiter

Typisch Ost - typisch West? Der Blick junger Schweizer auf Deutschland

Welches Bild haben junge Schweizer von ihren Nachbarn aus dem "großen Kanton"? Unterscheiden sie zwischen Ost- und Westdeutschen, und lassen sich in der Nachwendegeneration überhaupt noch Unterschiede feststellen? Anne Schreiter hat junge Schweizer zu ihrem Deutschlandbild interviewt.

Mehr lesen

Demonstration vor dem bulgarischen Parlament in Sofia

Frank Stier

Bulgarien blickt erwartungsvoll nach Deutschland

Die Bundesrepublik ist ein wichtiger Handelspartner und gilt den Bulgaren als Anker in der europäischen Finanz- und Wirtschaftskrise. In Deutschland schätzt man die makroökonomische Stabilität des Balkanlandes, mahnt aber demokratische Reformen an. Frank Stier über die Beziehungen zweier historisch eng miteinander verflochtenen Länder.

Mehr lesen

Demonstration Spanischer Gewerkschaften gegen den Sparkurs der Regierung am 15. September 2012 in Madrid.

Holm-Detlev Köhler

Vom bescheidenen Wertarbeiter zur arroganten Chefin

Das Deutschlandbild der Spanier hat sich seit der Wirtschafts- und Finanzkrise fundamental gewandelt, stellt Holm-Detlev Köhler in seinem Essay fest. Viele Spanier machen den von Angela Merkel verordneten Sparkurs für die anhaltende Krise in ihrem Land verantwortlich. Nur durch tiefgreifende Reformen, in Spanien und innerhalb der EU, sei das "europäische Projekt" noch zu retten, so Köhler.

Mehr lesen

Im Ostberliner Bezirk Prenzlauer Berg an der Greifswalder Straße stehen Menschen in einer langen Schlange vor einer Sparkasse, um ihre DDR-Mark in DM umzutauschen.

Krzysztof Wojciechowski

Essay: "Zeigt Format und gebt zu, dass die Deutschen etwas Großes geleistet haben."

Die deutsche Wiedervereinigung ist eine "eine Glanzleistung ohne Präzedenzfall in der Weltgeschichte", stellt Krzysztof Wojciechowski in seinem Essay fest. Dass diese Leistung von anderen Nationen nicht anerkannt wird, hänge mit der meisterhaften Selbstabwertung und Selbsteinschränkung der deutschen Politik zusammen, die letztlich den Europäischen Integrationsprozess ermöglicht habe.

Mehr lesen

Deutschland Archiv

Illustration, die Kathrin und Ereignisse rund um den Mauerfall 1989 zeigt.
Messenger-Projekt

Der Mauerfall und ich

Es ist Leipzig im Spätsommer des Jahres 1989. Die Studentin Kathrin und ihre Freundinnen und Freunde erleben eine Zeit des Umbruchs in der DDR. Im November fällt die Mauer und damit die Grenze, die Deutschland und die Deutschen viele Jahrzehnte trennte. Über ihre Erlebnisse hat Kathrin von August bis November 2019 im bpb-Messengerprojekt "Der Mauerfall und ich" berichtet.

Mehr lesen

NEU: Videoreportagen

Vom Einläuten der Friedlichen Revolution

Rund um den 7. Oktober 1989 herrschte Ausnahmezustand in mehreren Städten der DDR. Polizei, Betriebskampfgruppen und Stasi gingen gewaltsam gegen Demonstranten vor, die friedlich für Reformen, Demokratie und Reisefreiheit eintraten - und sich mit Kerzen, Worten und Zivilcourage gegen die Staatsmacht durchsetzten. Ein filmischer Überblick.

Jetzt ansehen

Themenseite

30 Jahre Mauerfall

Die Berliner Mauer war über 28 Jahre das Symbol der deutschen Teilung und des Kalten Krieges. Am 9. November 1989 reagierte die DDR-Regierung mit Reiseerleichterungen auf den Ausreisestrom und monatelange Massenproteste – die Mauer war geöffnet. Wir präsentieren ausgewählte Angebote zur Geschichte der Mauer und des Mauerfalls.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Cover APuZ 35-37/2019

Das letzte Jahr der DDR

In der tradierten Erfolgsgeschichte von "1989" wird kaum abgebildet, dass der Ausgang der friedliche...

Wer wir sind

Wer wir sind

Der Umbruch war gewaltig, und er hat mehr und tiefere Spuren hinterlassen, als manche wahrhaben woll...

Coverbild Die Einheit

Die Einheit

Wie wurde die Einheit Deutschlands vertraglich vorbereitet? 170 Dokumente aus dem Auswärtigen Amt d...

Coverbild falter Geschichte der DDR

Geschichte der DDR

Von der Staatsgründung über den Mauerbau bis zur Wiedervereinigung: Die Zeitleiste macht die Gesch...

Herbst ´89 in der DDR

Herbst ´89 in der DDR

Kaum ein Ereignis in der deutschen Nachkriegsgeschichte hat so viele Emotionen ausgelöst wie der "M...

Coverbild Geteilte Ansichten

Geteilte Ansichten

Jungen Menschen ist oft nicht (mehr) bewusst, dass Deutschland von 1961 bis 1989 geteilt war. Zuglei...

Die Todesopfer des DDR-Grenzregimes an der innerdeutschen Grenze 1949-1989

Die Todesopfer des DDR-Grenzregimes an der innerdeutschen Grenze 1949-1989

327 Männer, Frauen und Kinder aus Ost und West fielen während der deutschen Teilung dem DDR-Grenzr...

Coverbild 3. Oktober: Tag der Deutschen Einheit

3. Oktober: Tag der Deutschen Einheit

Im Herbst 1990 wurde die DDR Teil der Bundesrepublik Deutschland. Doch was wuchs da zusammen? Warum ...

Stasi auf dem Schulhof

Stasi auf dem Schulhof

Die Bespitzelung der DDR-Gesellschaft durch das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) machte auch ...

Deutschland Archiv 2018

Deutschland Archiv 2018

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2018 erschienen sind.

Deutschland Archiv 2017

Deutschland Archiv 2017

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2017 erschienen sind.

Deutschland Archiv 2016

Deutschland Archiv 2016

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2016 erschienen sind.

Schriftenreihe Bd. 1664 "Deutschland Archiv 2015": Cover

Deutschland Archiv 2015

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2015 erschienen sind.

Schriftenreihe Bd. 1544 "Deutschland Archiv 2014": Cover

Deutschland Archiv 2014

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2014 erschienen sind.

Coverbild Deutschland Archiv 2013

Deutschland Archiv 2013

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2013 erschienen sind.

Zum Shop

Deutschlandarchiv bei Twitter

Chronik der Mauer

Es erwartet Sie eine Fülle von multimedial aufbereiteten Informationen über Mauerbau und Mauerfall - und über die Opfer der Grenze.

Mehr lesen auf chronik-der-mauer.de

Dossier

Stasi

Alles wissen, alles kontrollieren, Menschen manipulieren. Aus der Arbeitsweise der DDR-Geheimpolizei "Stasi" ist auch viel zu lernen über die Mechanismen von Diktaturen der Gegenwart. In der DDR überwanden couragierte Bürgerinnen und Bürger allerdings 1989 ihre Angst vor der "Staatssicherheit".

Mehr lesen

Online-Angebot der bpb und der Robert-Havemann-Gesellschaft

jugendopposition.de

Wie haben junge Menschen in der DDR mit Mut und Musik gegen Stasi und SED-Diktatur gekämpft? Zeitzeugen berichten. Mit zahlreichen Texten, Videos, Audios, Fotos und Dokumenten.

Mehr lesen auf jugendopposition.de

Online-Archiv

www.wir-waren-so-frei.de

Fast 7.000 private Filme und Fotos aus der Umbruchzeit 1989/90 sowie über 100 begleitende Erinnerungstexte. Dazu ost- und westdeutsche Medienberichte. Die persönlichen Erfahrungen der Fotografen und Filmemacher bieten zusammen mit der öffentlichen Berichterstattung vielfältige Blicke auf die historischen Ereignisse und deren Auswirkungen auf den Alltag in Ost und West.

Mehr lesen auf wir-waren-so-frei.de

Der Tag in der Geschichte

  • 14. Dezember 1962
    Fünftes Kabinett Adenauer nach Wiederherstellung der CDU/ CSU- und FDP-Koalition. Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) Stellvertreter und Wirtschaft Ludwig Erhard (CDU) Auswärtiges Gerhard Schröder (CDU) Inneres Hermann Höcherl (CSU) Justiz Ewald Bucher... Weiter
  • 14. Dezember 1966
    Pastor Heinrich Albertz (SPD) wird nach dem Rücktritt Willy Brandts - seit 1. 12. 1966 Vizekanzler und Außenminister der BRD in der Großen Koalition - zum Regierenden Bürgermeister von Berlin gewählt. Er stellt nach den Protesten und Zwischenfällen anlässlich... Weiter
  • 14./15. Dez. 1989
    Die NATO-Außenminister begrüßen in Brüssel die Wiederherstellung der Freizügigkeit in Deutschland, vor allem die Öffnung der Mauer (9. 11. 1989). Damit hätten sich die Chancen verbessert, die Teilung Europas und Deutschlands, insbesondere auch Berlins, zu... Weiter
  • 14./15. Dezember 1990
    Der EG-Gipfel in Rom verabschiedet ein humanitäres Hilfsprogramm für die Sowjetunion und beschließt, die Wirtschafts- und Währungsunion sowie die politische Union zu realisieren. Der neue britische Premier John Major - seine Vorgängerin Margaret Thatcher... Weiter
  • 13./14. Dezember 1996
    Der EU-Gipfel in Dublin verständigt sich auf den von Bundesfinanzminister Waigel vorgeschlagenen Stabilitätspakt als Voraussetzung für die gemeinsame Währung Euro. Danach darf das jährliche Haushaltsdefizit drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts... Weiter

Wird die DDR-Diktatur verharmlost? Und warum begann die intensive Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit erst so spät? Die Deutung von Geschichte ist oft umstritten - und nicht selten ein Politikum.

Mehr lesen

13. August 1961: In den frühen Morgenstunden beginnt der Bau der Mauer, die Deutsche Teilung wird zementiert. Am Abend des 9. November 1989 kommt es zum Mauerfall. Bald 30 Jahre danach ist Deutschland in vielem noch immer ein Land mit zwei Gesellschaften.

Mehr lesen

Zu dem Thema "Children of Transition, Children of War, the Generation of Transformation from a European Perspective" diskutierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf der Deutschlandforschertagung 2016 vom 3. bis 5. November 2016 in der Universität Wien. Die Tagungsdokumentation gibt Einblick in die Themen und Ergebnisse.

Mehr lesen

Messenger-Projekt

Der Mauerfall und ich

Es ist Leipzig im Spätsommer des Jahres 1989. Die Studentin Kathrin und ihre Freundinnen und Freunde erleben eine Zeit des Umbruchs in der DDR. Im November fällt die Mauer und damit die Grenze, die Deutschland und die Deutschen viele Jahrzehnte trennte. Über ihre Erlebnisse hat Kathrin von August bis November 2019 im bpb-Messengerprojekt "Der Mauerfall und ich" berichtet.

Mehr lesen