Bus brennt

Zeitzeugenfotos vom ersten Jahrestag der Militärintervention 1969

Diese Fotos entstanden am 21. August 1969, dem ersten Jahrestag des Einmarschs der Truppen des Warschauer Pakts in Prag. Tschechoslowakische Sicherheitskräfte zeigten landesweit starke Präsenz um Demonstrationen zu unterbinden, in Prag setzten sie massiv Tränengas ein, zusätzlich standen russische Spezialisten in tschechoslowakischen Uniformen an ihrer Seite. Die Auseinandersetzungen führten erneut zu Todesopfern. Fünf Menschen starben und 2.414 Demonstranten kamen in Haft. Der Fotograf Milan Linhart arbeitete damals als Kameraassistent beim tschechoslowakischen Fernsehen, er weist auf die besonders langen Schlagstöcke der Einsatzkräfte hin, die habe Prags Polizei damals extra angeschafft. Linharts Fotos wurden am 50. Jahrestag des Einmarschs 2018 öffentlich auf dem Prager Wenzelsplatz gezeigt.

Privatfoto von Sicherheitskräften und Tränengaseinsätzen am 21. August 1969 in PragPrivatfoto von Sicherheitskräften und Tränengaseinsätzen am 21. August 1969 in PragPrivatfoto von Sicherheitskräften und Tränengaseinsätzen am 21. August 1969 in PragPrivatfoto von Sicherheitskräften und Tränengaseinsätzen am 21. August 1969 in PragFür die Einsatzkräfte am 21. August 1969 waren Prags Ordnungskräfte extra mit besonders langen Schlagstöcken ausgerüstet worden.Privatfoto von Sicherheitskräften und Tränengaseinsätzen am 21. August 1969 in PragStraßensperre in Prags Innenstadt am ersten Jahrestag der Militärintervention, am 21. August 1969. Mehr als 2.400 Demonstrierende wurden inhaftiert.Privatfoto von Sicherheitskräften und Tränengaseinsätzen am 21. August 1969 in PragPrivatfoto von Sicherheitskräften und Tränengaseinsätzen am 21. August 1969 in PragPrivatfoto von Sicherheitskräften und Tränengaseinsätzen am 21. August 1969 in PragSchützenpanzer 1969 in Prag am ersten Jahrestag des 21. August.Privatfoto von Sicherheitskräften und Tränengaseinsätzen am 21. August 1969 in PragPrivatfoto von Sicherheitskräften und Tränengaseinsätzen am 21. August 1969 in PragPrivatfoto von Sicherheitskräften und Tränengaseinsätzen am 21. August 1969 in PragPrivatfoto von Sicherheitskräften und Tränengaseinsätzen am 21. August 1969 in PragZeitsprung 50 Jahre zurück auch in Prags Fußgängerzone. Die Fotos des ehemaligen Fernseh-Kameraassistenten Milan Linhart wurden am 50. Jahrestag des 21. August 1968 öffentlich in der Prager Innenstadt ausgestellt.



Dossier

Die 68er-Bewegung im Westen

Sie protestierten gegen starre Strukturen, den Vietnamkrieg, die rigide Sexualmoral und die Nichtaufarbeitung des Nationalsozialismus: Tausende von Studenten gingen in den 1960er Jahren auf die Straße – und als 68er in die Geschichtsbücher ein. War diese Zeit notwendig für den Übergang in die moderne Gesellschaft?

Mehr lesen

Der Tag in der Geschichte

  • 16. November 1954
    Nach dem Gesetz über den Ministerrat erhält die Regierung als »höchstes vollziehendes und verfügendes Organ der Staatsgewalt« zentrale Planungs-, Wirtschafts-, Verwaltungs- und Kontrollfunktionen sowie die Befugnis, Recht durch Verordnungen zu setzen. Alle... Weiter
  • 16. November 1958
    Wahlen zur 3. Volkskammer, zu den Bezirkstagen und zur Stadtverordnetenversammlung von Ost-Berlin: Nach offiziellen Angaben bestätigen 99,87 Prozent der abgegebenen Stimmen (Wahlbeteiligung 98,89 Prozent) die Einheitsliste der Nationalen Front. Sie hatte die... Weiter
  • 16. November 1976
    Zur Ausbürgerung Wolf Biermanns: 16. 11. 1976. Weiter
  • 16. November 1976
    Der gesellschaftskritische Lyriker und Sänger Wolf Biermann wird während einer Tournee in der BRD trotz einer befristeten Ausreiseerlaubnis von der DDR ausgebürgert. Begründung: Er habe bei seinem ersten öffentlichen Auftritt am 13. 11. 1976 in Köln... Weiter
  • 16. November 1978
    Die beiden deutschen Staaten vereinbaren eine neue Transitpauschale, den Bau der Nordautobahn Berlin - Hamburg (eröffnet 20. 11. 1982) und die Reparatur der Transitwasserstraßen nach West-Berlin, vor allem des Teltowkanals, unter Kostenbeteiligung der... Weiter
  • 16. November 1994
    Das Seerechtsübereinkommen der UNO vom 10. 12. 1982 tritt in Kraft; Bundestag und Bundesrat hatten ihm am 29. 6. bzw. am 8. 7. 1994 zugestimmt. Das umfangreiche Vertragswerk regelt Meeresnutzungen wie Schifffahrt, überflug, Fischerei, Tiefseebergbau,... Weiter
  • 16. November 1995
    Erstmals in der Geschichte der SPD wird auf dem Mannheimer Parteitag ein kandidierender Parteivorsitzender abgelöst. Die Delegierten wählen in einer Kampfabstimmung den erst am Wahltag überraschend kandidierenden saarländischen Ministerpräsidenten Oskar... Weiter
  • 11. / 16. November 1982
    Führende RAF-Mitglieder der 2. Generation werden festgenommen: am 11. 11. bei Frankfurt a. M. Brigitte Mohnhaupt und Adelheid Schulz, am 16. 11. bei Hamburg Christian Klar. Ihnen wird u. a. vorgeworfen, an der Ermordung Pontos und Schleyers beteiligt gewesen... Weiter

Hintergrund

Der Kalte Krieg

Der Einmarsch der Truppen des Warschauer Pakts 1968 in die CSSR war auch eine Folge der feindbildgeprägten Blockkonfrontation im Kalten Krieg. Ein Überblick.

Mehr lesen

Aufarbeitung

Stasi

Geheimpolizeien waren zentrale Machtwerkzeuge der sozialistischen oder kommunistischen Machthaber in allen Ostblockstaaten. Dieses Dossier beleuchtet exemplarisch Wirken und Aufarbeitung des MfS.

Mehr lesen