Skatepark mit springendem Skater im Vordergrund.

Punk

"When there's no future
How can there be sin
We're the poison in your human mashine,
We're the future, your future..."
(Sex Pistols: God save the Queen, 1971)

Zwei Punks posieren gemeinsam mit Passanten auf dem Trafalgar Square in London.

Punk

Einführung

Punk war nicht wirklich neu. Schon sechs Jahre vor Sid Vicious zerschnitt sich Iggy Pop (Jahrgang 1947) seine Hühnerbrust mit einer Glasscherbe, provozierte bei Auftritten in Nazi-Uniform, onanierte auf der Bühne, beschimpfte das Publikum mit minutenlangen Hasstiraden und führte die hohe Kunst des Stagediving ein. Weiter...

Die Bandmitglieder Sid Vicious und Johnny Rotten bei einem Auftritt der Sex Pistols 1978 in San Francisco.

Punk

Auftritt Sex Pistols

Da springt in London eine neue Band auf die Bühne, quält ihre Instrumente eher, als dass sie sie beherrscht, beleidigt in monoton Königin und Regierung als "fascist regime", pöbelt auch ansonsten reichlich in der Gegend herum und nennt das Anarchie. Weiter...

1984: Punks am"NKZ", dem Neuen Kreuzberger Zentrum - einem bekannten Treffpunkt der Szene in Berlin.

Punk

Punk in Deutschland

Punk in Deutschland war von Anfang an durch die Medien geprägt. Eher Mode als soziale Bewegung. Natürlich ging es auch um Musik, doch im Mittelpunkt des Interesses stand die Möglichkeit der Abgrenzung und Provokation allein schon durch das Outfit. Weiter...

Die berühmte "God Saves the Queen" - Flagge, Eigentum des Sex Pistols-Mitglieds Sid Vicious, zierte die Wand seines New Yorker Hotels.

Punk

Protest und Provokation

Vor allem der Gebrauch von Nazi-Symbolik, hatten die Punks sehr schnell erkannt, erwies sich als wirkungsvoll. Wegen ihrer kurzen Haare und der Vorliebe für "militärische" Kleidung waren sie ohnehin bereits unter Verdacht geraten, zumindest "rechts" zu sein. Weiter...

Die britische Gruppe The Clash ist musikalisches Vorbild vieler Punkbands. Hier eine Aufnahme aus dem Jahr 1983.

Punk

"Do it yourself!"

Keine Jugendkultur zuvor hatte so viele eigene Bands, eigene Medien (Fanzines, Freie Radios), kreative Mode usw. hervorgebracht und sich gleichzeitig dem üblichen kommerziellen Warenkreislauf entzogen wie der Punk. "Do it yourself!" lautete ein zentrales Motto der Punkszene. Weiter...

 
Geglückte Verbindung von politischer und kultureller Bildung? Jugendliche im Bundeskanzleramt.Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 27/2010)


Jugendkulturen in der politischen Bildungsarbeit

Jugendkulturen dienen Heranwachsenden als existentielles lebensweltliches Umfeld, in dem sie Handlungskompetenzen, Geschlechteridentitäten und Konfliktlösungsstrategien entwickeln. Daran lässt sich auch mit Blick auf politische Bildung direkt anknüpfen. Weiter... 

Online-Angebot der bpb

jugendopposition.de

Ausgezeichnet mit dem Grimme Online Award: Wie haben junge Menschen in der DDR mit Mut und Musik gegen Stasi und SED-Diktatur gekämpft? Zeitzeugen berichten. Mit zahlreichen Videos, Fotos und Dokumenten. Weiter... 

Dossier

Neukölln Unlimited

Die Geschwister Lial, Hassan und Maradona wachsen in Berlin Neukölln auf, ihre Jugend ist von der Leidenschaft für Breakdance und Musik geprägt, aber auch vom Kampf der Familie für ihr Bleiberecht. Der Dokumentarfilm "Neukölln Unlimited" zeigt den Alltag und die Träume selbstbewußter junger Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und kann für wichtige Fragen der politischen Bildung sensibilisieren in den Themenfelder Migration, Asyl, Bildung und Jugendkultur. Weiter... 

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10-12 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.