kulturelle Bildung

Kulturelle Bildung

Kunst und Kultur sind Motoren gesellschaftlicher Entwicklungen – das macht kulturelle Bildung so bedeutsam. Kulturelle Bildung schafft neue Lernkulturen und beeinflusst nachhaltig unser Leben innerhalb und außerhalb der Schulen. Die Bildungsdiskussionen im Zuge der PISA-Studien vernachlässigten kulturelle Bildung zugunsten der Naturwissenschaften. Viele gesellschaftliche Akteure sehen dies jedoch sehr kritisch und betonen den Wert kultureller Bildung – das Thema hat Hochkonjunktur. Auch für die politische Bildung bergen Ansätze der kulturellen Bildung hohes Potenzial.

Das Dossier widmet sich dem Thema Kulturelle Bildung in seinen vielfältigen Facetten. Es verknüpft dabei stets theoretische Ansätze mit praktischen Beispielen. Neben einführenden grundlegenden Fragen gehören auch aktuelle Diskussionen und die Auseinandersetzung mit einzelnen Feldern oder Genres der kulturellen Bildung dazu. Alle zwei Monate wird das Dossier um ein neues Schwerpunktthema erweitert.

Wo hört die kulturelle Bildung auf, und wo fängt die politische Bildung an?Foto: ullstein bild - Schroth

Politische und kulturelle Bildung

"Kulturelle und politische Bildung sollen sich nicht gegenseitig kolonialisieren"

Zwischen kultureller und politischer Bildung gibt es Schnittmengen – aber auch erhebliche Unterschiede. Beide Bereiche arbeiten schließlich mit verschiedenen Gegenständen, und sie bringen auch jeweils andere Kompetenzen hervor. Dennoch bergen sie gemeinsam genutzt große Chancen für Bildungsprojekte, so die Kultur- und Erziehungswissenschaftlerin Helle Becker. Weiter...

Mädchen am Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin

Neuer Schwerpunkt

Kulturelle Bildung und Geschichtsvermittlung

In Gedenkstätten, in Museen, an Schulen und anderen Lernorten findet historisch-politische Bildung statt. Ob und wie kulturelle Ansätze Zugänge zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft schaffen können, zeigen und reflektieren die Autorinnen und Autoren dieses Themenschwerpunkts. Weiter...

kulturelle Bildung

Themengrafik

Länderinformationen zur kulturellen Bildung

Vom Turm aus Büchern in Argentinien bis zum bunten Jugendfestival auf Zypern – kulturelle Bildung findet auf der ganzen Welt statt. Die interaktive Grafik zeigt für verschiedene Länder, mit welchen Aktivitäten und Programmen Kindern und Jugendlichen Kunst und Kultur näher gebracht wird und in welchen Strukturen (wenn vorhanden) die kulturelle Bildung jeweils organisiert ist. Weiter...

Das Kunstprojekt "Gedenkwerkstatt" im Rahmen von kunst – raum – erinnerung in  Oswiecim/Auschwitz bietet einen Raum für eigene Gedanken.

Interview mit Constanze Eckert

Kulturelle und historisch-politische Bildung in Gedenkstätten

Die Künstlerin und Kunstvermittlerin Constanze Eckert hat das Projekt kunst – raum – erinnerung mitentwickelt. Mit der bpb-Referentin Sabine Dengel spricht sie über ihre Erfahrungen und die Chancen, aber auch Probleme und Grenzen einer Verbindung von künstlerischer und historisch-politischer Bildung im Bereich der Gedenkstättenarbeit. Weiter...

Wer sich im Kino historische Spielfilme anschaut ist fit in Geschichte? So einfach ist das nicht

Britta Wehen

Historische Spielfilme – ein Instrument zur Geschichtsvermittlung?

Spielfilme mit historischen Inhalten sind seit jeher sehr beliebt. Kann man mit Spielfilmen, die historische Ereignisse zeigen oder die in der Vergangenheit spielen, etwas über Geschichte lernen? Was unterscheidet das informelle Lernen im Kino oder vor dem Fernseher vom Lernen in Bildungssituationen? Weiter...

Musiker des Kollektivs 1884

Georgina Fakunmoju

Kolonialgeschichte in Noten

Musikerinnen und Musiker afrikanischer Herkunft nahmen 2010 an einer Geschichtskonferenz in Berlin teil, die sich mit den Folgen der so genannten "Afrika-Konferenz" von 1884/1885 und dem Kolonialismus befasste. Sie entwickelten daraufhin gemeinsam Musik, die sich kritisch mit den historischen Ereignissen und ihren Auswirkungen bis in die Gegenwart auseinandersetzt. Bei den Konzerten des Kollektivs kann auch das Publikum einiges über Kolonialgeschichte lernen. Weiter...

Studio d(13) für Kids und Teens

Katharina Reinhold

Kunst aktiv erforschen – das Studio d(13) der dOCUMENTA 13 für Kids und Teens

Wie nähern sich Kinder und Jugendliche zeitgenössischer Kunst? Was finden sie daran spannend, was macht ihnen Spaß, was wollen sie wissen, und wie lernen sie? Das Studio d(13) für Kids und Teens als Teil der Vielleicht Vermittlung der dOCUMENTA 13 wagt ergebnisoffene Bildungsexperimente im Sinne einer kreativen Nachhaltigkeit. Weiter...

Kulturelle Bildung hat viele Akteure.

Karl Ermert

Was ist kulturelle Bildung?

Kunst- und Musikunterricht kennt jeder, aber ist das schon kulturelle Bildung? Zweifelsfrei steht fest: Der Begriff "Kulturelle Bildung" hat Hochkonjunktur – und bedeutet Bildung zur kulturellen Teilhabe. Eine Einführung. Weiter...

Dossier Kulturelle Bildung

Literaturliste

Hier finden Sie eine Auswahl repräsentativer Publikationen zu wichtigen Feldern der kulturellen Bildung. Der Schwerpunkt liegt auf Ausgaben, die in den vergangenen fünf Jahren erschienen sind. Weiter...

 

Publikationen zum Thema

Coverbild Timer 2014/2015 - Taschenbuchversion

Timer 2014/2015 - Taschen-
buchversion

Ab sofort! Neu mit dem informativen und bebilderten Kalendarium auf farbigen 160 Seiten im DIN A5-Fo...

Protestsongs

Medienpaket ProtestSongs

Mehr Politik in den Pop - Mehr Pop in die Politik. Gegen Konsum und ausschließliches Leistungsdenke...

Bildungspolitik

Bildungspolitik

Der Zusammenhang zwischen Herkunft und Bildungserfolg tritt wieder deutlicher hervor. Niedrige Quali...

Politisches Theater

Politisches Theater

Ob Lessing, Schiller, Goethe oder das oppositionelle Theater in der Weimarer Republik. Politisches T...

Neue Medien-Internet-Kommunikation

Neue Medien - Internet - Kommunikation

Wer Zugang zum Internet hat, kann sich an globalen Kommunikationsprozessen beteiligen. Doch immer no...

Coverbild Frühkindliche Bildung

Frühkindliche Bildung

Wenn Kinder eingeschult werden, haben sie einen wichtigen Teil ihrer Bildungskarriere bereits hinter...

Coverbild Projekte in der politischen Bildung

Projekte in der politischen Bildung

Der Sammelband versucht die getrennten Diskurse der schulischen und der außerschulischen politische...

Coverbild Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten

Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten

Weltgeschichte einmal anders: 100 Objekte aus allen Epochen und Erdteilen – allesamt im Britische...

Coverbild Musik und Politik

Musik und Politik

Der Umgang mit Musik im Rahmen politischer Bildung ist Gegenstand des vorliegenden Bandes. Er bietet...

WeiterZurück

Zum Shop

Kamerafrau Anna Maria Hora bei den Dreharbeiten zu "Nachtwandler" von Markus Adrian, Copyright: Jaroslaw GodlewskiKultur

Film und Politik

Ungeachtet der Bedeutung neuer digitaler Entwicklungen spielt auch der Film als historisch gewachsene und nach wie vor sehr massenwirksame Kunstform eine zentrale Rolle für die Medienbildung. Die Frage nach dem Wie und Warum filmischer Darstellungformen ist dabei wesentlich für eine mündige Rezeption und sachkundige Einordnung der dargebotenen fiktionalen wie auch dokumentarischen Stoffe. Jeder Film spiegelt stets seine sozialen und kulturellen Kontexte wider. Daher ist es wichtig, das Medium nicht nur als mehr oder minder künstlerisch ambitioniertes Unterhaltsprodukt zu betrachten, sondern sich immer auch kritisch mit seinen offenen und verborgenen politisch-ideologischen Botschaften auseinanderzusetzen - und der Art und Weise, wie sie vermittelt werden. Weiter... 

„La Sarraz“ – Mediencollage von Lutz Dammbeck, Kulturhaus „Nationale Front“, Leipzig, 24. Juni 1984 (Szene, Ablaufplan, Regie: L. Dammbeck; Tanz: Fine; Filme: Teile von „Hommage à La Sarraz“, eine Collage alter deutscher Heimfilme, 16mm Fassung der Videoaufzeichnung der Herakles-Proben; Kamera: Thomas Plenert; Regie/Schnitt: L. Dammbeck; Diamaterial: L. Dammbeck; Musik: Life Jazz Lothar Fiedler, Hansi Noack, Gottfried Rößler, Thomas Hertel; Aufbau/Kaschur/Malaktion: Olaf Wegewitz, Hans Hendrik Grimmling, L. Dammbeck; Projektion: Dietrich Oltmanns, Norbert Wagenbrett), Foto: Karin Plessing
1982 hatte Lutz Dammbeck mit der Arbeit am Herkakles-Konzept als Szenarium für einen Experimentalfilm begonnen; nach der Ablehnung durch die DEFA entwarf er es als Rauminszenierung und Mediencollage neu. Mit seinen auf der Grundlage dieses Konzeptes entwickelten multimedialen Inszenierungen „La Sarraz“, „Herakles“ und „Realfilm“ näherte sich Dammbeck der deutschen Vergangenheit und der politischen und sozialen Realität in der DDR. Er wandte sich „dem Thema Faschismus“ zu, weil er für seine Generation die Möglichkeit sah, „unbelastet und scheinbar naiv nach beunruhigenden Phänomenen zu fragen. Fragen zum Beispiel nach Ursachen für die Fazination des Nazismus, nach der Wirkung der von ihm geweckten Bilder und Emotionen, bis in die Gegenwart hinein“. (L. D.)Dossier

Autonome Kunst in der DDR

Kaum eine Kunstentwicklung - die offizielle wie die unabhängige Ausstellungskultur - ist so ausführlich und gründlich dokumentiert worden wie die der DDR. Das Dossier widmet sich einigen wichtigen Ausstellungsräumen, Projekten und Initiativen sowie den Vermittlern und Protagonisten. Weiter...