Mikrofonpult

Glossar

Pressesubventionierung

Pressesubventionierung bedeutet eine mögliche (staatliche) Unterstützung bzw. Förderung der Presse, direkt z. B. durch finanzielle Zuschüsse oder indirekt z. B. durch Steuervergünstigungen (etwa eine geringere Umsatzsteuer).

Einerseits ist die Pressesubventionierung umstritten, da sie in der freien Marktwirtschaft als Wettbewerbsverzerrung gewertet werden kann. Andererseits ist das Überleben der Presse ein notwendiger Garant für die Meinungsfreiheit nach Artikel 5 Grundgesetz. Daher darf durch eine direkte Subventionierung auch keine Abhängigkeit vom Staat entstehen, die die Freiheit der Presse unterwandern würde. In diesem Sinne müssten sich staatliche Eingriffe also auf die Schaffung von günstigen Rahmenbedingungen für alle Presseanbieter beschränken.

Quellen / weitere Informationen:
  • Klaus Schubert / Martina Klein: Das Politiklexikon. Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) Subvention
  • Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) Subvention
  • Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de. Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) Subvention




06.10.2014



Dossier

Deutsche Fernsehgeschichte in Ost und West

Welche Brüche und Gemeinsamkeiten zeichnen die Fernsehgeschichte im geteilten Deutschland aus?

Mehr lesen

Medien

Wem gehören die Medien?

Wer steckt hinter den großen Medienunternehmen? Wie sind sie aufgestellt? Welchen Strategien folgen sie? Welche Rolle spielt der deutsche Markt bei den globalen Plänen? Welche Rolle spielen die Kapitalinvestoren? Informationen zu den 50 größten internationalen und den 10 größten nationalen Medienkonzernen in der Mediendatenbank.

Mehr lesen