Koffer

Legale Zugänge zum Flüchtlingsschutz: Resettlement und andere Aufnahmeprogramme für Flüchtlinge

Menschen, die in einem anderen Land Asyl beantragen wollen, sind zumeist zu einer irregulären Einreise gezwungen, da Asylanträge in der Regel nur auf dem Territorium des Zielstaates gestellt werden können. Eine Alternative bieten die Resettlementprogramme des UN-Flüchtlingshilfswerks. Die Zahl der weltweit von Staaten zur Verfügung gestellten Resettlementplätze liegt allerdings weit unter dem tatsächlichen Bedarf.

Der kanadische Verteidigungsminister Harjit Sajjan mit einer geflohenen syrischen Familie in Amman, Jordanien. - November 2015. Der kanadische Staat bietet syrischen Flüchtlingen die Möglichkeit eines Resettlement.

J. Olaf Kleist

Was ist Resettlement?

Viele Flüchtlinge haben nicht die Möglichkeit, in ihr Herkunftsland zurückzukehren. Oft wird ihnen aber auch die Aussicht auf einen unbefristeten Verbleib und eine damit verbundene gesellschaftliche Integration im Zufluchtsland verwehrt. Hier besteht in einigen Fällen eine dritte dauerhafte Lösung: das Resettlement – die Neuansiedlung in einem Drittstaat.

Mehr lesen

Evakuation vietnamesischer und amerikanischer Zivilisten aus Saigon im April 1975.

J. Olaf Kleist

Resettlement als Instrument des Flüchtlingsschutzes: Historische Entwicklung

Im Rahmen von Resettlementprogrammen werden besonders gefährdete Flüchtlinge aus einem Erstzufluchtsland in einen Drittstaat überführt, der ihnen dauerhaft Schutz bieten soll. Während die Geschichte des Asylrechts bis ins Altertum zurückreicht, hat das Resettlement noch keine lange Tradition.

Mehr lesen

Amman, Jordanien im Dezember 2015: Ein syrischer Flüchtling spricht mit einer Mitarbeiterin des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR über die Möglichkeit eines Resettlements in Kanada.

J. Olaf Kleist

Wie funktioniert Resettlement durch UNHCR?

Weltweit warten mehr als eine Million Flüchtlinge darauf, aus einem Erstzufluchtsland in einen Drittstaat überführt zu werden, um dort dauerhaft Schutz zu erhalten. Die Programme für eine solche Neuansiedlung werden vom Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen geleitet und sind in den 1990er Jahren formalisiert worden.

Mehr lesen

Unterricht für neu angekommene Flüchtlinge in einem Resettlement-Programm in Idaho, USA.

J. Olaf Kleist

Aufnahme und Integration von Resettlementflüchtlingen

Im Gegensatz zur ungesteuerten Fluchtzuwanderung bieten Resettlementprogramme die Möglichkeit, die Ankunft und Integration von Flüchtlingen vorzubereiten und besser zu planen. Bereits vor der Abreise ins Aufnahmeland können so erste Sprach- und Orientierungskurse angeboten werden.

Mehr lesen

Fußballturnier für geflüchtete Menschen aus Syrien in Airdrie, Schottland - Juni 2016.

J. Olaf Kleist

Die EU und Resettlement

Über Resettlementprogramme des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen gelangen besonders gefährdete Flüchtlinge auf legalem Weg aus einem Erstzufluchtsland in ein anderes Land, wo sie dauerhaft Schutz finden sollen. Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union beteiligen sich bislang nur geringfügig an solchen Programmen, obwohl die EU-Kommission bereits mehrfach zum Ausbau der Resettlementkapazitäten aufgerufen hat.

Mehr lesen

Dezember 2015: Eritreische Flüchtlinge nach ihrer Ankunft im Flughafen Kassel. Sie kommen auf Einladung der deutschen Behörden.

J. Olaf Kleist

Resettlement in Deutschland

Die Geschichte des Asylrechts reicht bis in das Altertum zurück. Demgegenüber wurden Programme zur Neuansiedlung von Flüchtlingen in Drittstaaten (Resettlement) erst Anfang des 20. Jahrhunderts ins Leben gerufen und in den 1990er Jahren formalisiert. In Deutschland gibt es seit 2012 ein festes Resettlementprogramm. Allerdings hatte die Aufnahme größerer Flüchtlingskontingente bereits vorher Tradition.

Mehr lesen

Bhutanesische Familie in einem Bus der IOM auf dem Weg zum Resettlement in den USA. - Dezember 2010 in Kathmandu, Nepal.

J. Olaf Kleist

Die europäische Flüchtlingskrise und die Zukunft des Resettlements

Die hohe Fluchtzuwanderung 2015 stellte die EU vor große Herausforderungen. Auf einen Schlüssel zur gerechteren Verteilung von Asylbewerbern konnten sich die EU-Staaten bislang nicht einigen. Stattdessen sollen die Außengrenzen stärker gesichert werden. Im Rahmen eines Flüchtlingsabkommens mit der Türkei wird dabei auch das Instrument des Resettlements gezielt eingesetzt. Es steht dabei allerdings in Konkurrenz zu der Möglichkeit, in der EU Asyl beantragen zu können.

Mehr lesen

Resettlement und andere Aufnahmeprogramme für Flüchtlinge

Literatur

Hier finden Sie Literatur zum Kurzdossier : "Legale Zugänge zum Flüchtlingsschutz: Resettlement und andere Aufnahmeprogramme für Flüchtlinge" von J. Olaf Kleist.

Mehr lesen

Hier können Sie Kurzdossiers und Länderprofile von focus migration abonnieren.

Mehr lesen auf focus-migration.de

Infografiken

Zahlen zu Asyl in Deutschland

Wie viele Menschen suchen in Deutschland Asyl? Woher kommen sie? Wie viele Asylanträge sind erfolgreich? Und wie viele Menschen werden abgeschoben? Wir stellen die wichtigsten Zahlen zum Thema Asyl und Flucht monatlich aktualisiert in einfachen Infografiken dar.

Mehr lesen