Koffer

Die doppelte Staatsbürgerschaft

Diskussionen um die Zulässigkeit der doppelten Staatsbürgerschaft nehmen im gesellschaftlichen Diskurs eine besondere Rolle ein. Neben technischen und praktischen Erwägungen geht es dabei zugleich um Ideen von Staatsbürgerschaft und Einbürgerung als ethnische und politische Grenzziehung, um das Verhältnis zu dauerhaft im Land lebenden Menschen anderer Herkunft und deren Einbindung in das Gesellschaftssystem.
Das Kurzdossier stellt aktuelle Entwicklungen vor und diskutiert vor diesem Hintergrund kritisch Einwände gegen die doppelte Staatsbürgerschaft. (Erschienen 11/2009)

   

Länderprofil Deutschland aktuell

Schüler an einer süddeutschen Realschule.

Daniel Naujoks

Der Diskurs um ethnische und politische Grenzziehung in Deutschland

Diskussionen um die Zulässigkeit der doppelten Staatsbürgerschaft nehmen im gesellschaftlichen Diskurs eine besondere Rolle ein. Neben technischen und praktischen Erwägungen geht es dabei zugleich um Ideen von Staatsbürgerschaft und Einbürgerung als ethnische und politische Grenzziehung. Weiter...

Berlin: "Bin ich eine Gefahr für Deutschland?" steht auf dem Plakat, das am Kinderwagen eines kleinen türkischen Buben befestigt ist, der mit seinen in Deutschland lebenden Eltern am 23.01.1999 vor der Berliner Gedächtniskirche an einer Demonstration für die doppelte Staatsbürgerschaft teinahm.

Klassische Einwände und mögliche Gegenargumente

Die klassischen Argumente gegen die Anerkennung der doppelten Staatsbürgerschaft lassen sich in drei Gruppen einordnen. Die erste Gruppe betrifft die (völker)rechtliche Zulässigkeit. Eine weitere Gruppe von Argumenten bezieht sich auf technische Schwierigkeiten und die dritte Gruppe enthält soziopolitische Einwände. Weiter...

Menschen mit Plakaten nehmen am Mittwoch (31.01.2007) vor dem Bundesinnenministerium in Berlin an einer Demonstration der Türkischen Gemeinde in Deutschland teil. Die Teilnehmer der Kundgebung demonstrieren für ein Recht auf doppelte Staatsbürgerschaft.

Wodurch ist die aktuelle Debatte geprägt?

Viele Analysten untersuchen die Interessen "der Staaten" bzw. deren Einwände gegen die doppelte Staatsbürgerschaft. Jedoch werden entsprechende Regelwerke nicht "vom Staat" in einem Black-Box-Mechanismus geschaffen. Vielmehr handelt es sich um einen vielschichtigen Politikprozess. Weiter...

Gökay Sofuoglu, der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Baden-Württemberg, hält am 07.06.2013 in Stuttgart (Baden-Württemberg) einen deutschen und einen türkischen Pass in der Hand. Gökay Sofuoglo hat die doppelte Staatsbürgerschaft.

Einbürgerung und der Rechtsstaat: Risiken und Chancen

Es ist hier von besonderer Bedeutung kritisch zu hinterfragen, ob und gegebenenfalls inwiefern die Debatte um die doppelte Staatsbürgerschaft eng mit Argumenten verbunden ist, die sich allgemein auf die Einbürgerung von Ausländern beziehen. Weiter...

Daniel Naujoks

Fazit

Neuere Entwicklungen zeigen, dass trotz bestehender Vorbehalte im politischen System durchaus ein gewisser Wille vorhanden ist, die Frage neu zu überdenken und die doppelte Staatsbürgerschaft in größerem Maße anzuerkennen. Weiter...

Die doppelte Staatsbürgerschaft

Literatur

Hier finden Sie Literatur zum Kurzdossier 14 "Die doppelte Staatsbürgerschaft" von Daniel Naujoks. Weiter...

 
Teaserbild Newsletter Migration und Bevölkerung

Kurzdossiers und Länderprofile focus migration abonnieren

Hier können Sie Kurzdossiers und Länderprofile von focus migration abonnieren. Weiter... 

Infografiken

Zahlen zu Asyl in Deutschland

Wie viele Menschen suchen in Deutschland Asyl? Woher kommen sie? Wie viele Asylanträge sind erfolgreich? Und wie viele Menschen werden abgeschoben? Wir stellen die wichtigsten Zahlen zum Thema Asyl und Flucht monatlich aktualisiert in einfachen Infografiken dar. Weiter...