30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Eine Frau geht an einer Weltkarte, die aus Kinderporträts besteht, am Freitag (18.06.2010) im JuniorMuseum in Köln vorbei.

18.10.2013 | Von:
Jennifer Elrick

Einwanderungsströme

Trotz der Veränderungen in der jüngeren Vergangenheit bleibt Kanadas Einwanderungspolitik eine Politik der ″Masseneinwanderung″.

Kunden vor einem Fastfood-Wagen in Vancouver.Kunden vor einem Fastfood-Wagen in Vancouver. (© picture alliance / landov)

Die jährlichen Zuzüge im Bereich der dauerhaften Einwanderung beliefen sich seit 1990 durchgehend auf über 200.000, [1] was 0,7-0,9 Prozent der Gesamtbevölkerung des Landes entspricht. Im Jahr 2010 wurde mit 280.691 Neuzuwanderern ein Nachkriegsrekord erzielt; 2011 wurden 248.748 Einwanderer aufgenommen.

Zuzüge von Einwanderern mit unbefristeter AufenthaltserlaubnisZuzüge von Einwanderern mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (bpb)


Die Zulassungspolitik zielt darauf, Antragsteller aus den verschiedenen Zulassungskategorien – Arbeitsmigranten, Einwanderer im Rahmen der Familienkategorie und Flüchtlinge – in einem Mischungsverhältnis zuzulassen. 2011 lag dieses Verhältnis bei etwa 66:20:12 Prozent, wobei allerdings beachtet werden muss, dass die Zahl der Arbeitsmigranten diejenige der sie begleitenden Familienangehörigen umfasst. Darüber hinaus ist eine nicht unerhebliche Zahl von Einwanderern der Kategorie "Andere" zuzuordnen. Darunter fallen Rentner, Personen, deren Abschiebung ausgesetzt wird, und Personen, die aus humanitären Erwägungen per Ministererlass aufgenommen werden. Abbildung 2 zeigt die Zahl der Zulassungen zwischen 1987 und 2011 nach den jeweiligen Zulassungskategorien.

Zuzüge von Einwanderern mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis nach  ZulassungskategorieZuzüge von Einwanderern mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis nach Zulassungskategorie (© bpb)


Zusätzlich zum oben genannten Zustrom von Menschen, die sich dauerhaft niederlassen wollen, gewährt Kanada jedes Jahr einer noch höheren Zahl von Ausländern befristeten Aufenthalt. Seit 2002 hat Kanada jährlich zwischen 300.000 und 400.000 temporäre Einwanderer zugelassen, darunter ausländische Arbeitskräfte, Studierende, Asylbewerber und Besucher mit einem befristeten Aufenthaltsvisum. Zwischen 2006 und 2011 (mit Ausnahme von 2010) überstieg die Zahl der temporär zugelassenen ausländischen Arbeitskräfte die der Hauptantragsteller in der Wirtschaftskategorie, die sich dauerhaft in Kanada niederlassen durften.

Zuzüge von temporären Einwanderern nach ZulassungskategorieZuzüge von temporären Einwanderern nach Zulassungskategorie (© bpb)


Fußnoten

1.
Mit Ausnahme der Jahre 1997 und 1998, in denen die Zahl leicht unter diesem Wert lag.
Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht. Autor/-in: Jennifer Elrick für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 3.0 DE und des/der Autors/-in teilen.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Kurzdossiers

Zuwanderung, Flucht und Asyl: Aktuelle Themen

Ein Kurzdossier legt komplexe Zusammenhänge aus den Bereichen Zuwanderung, Flucht und Asyl sowie Integration auf einfache und klare Art und Weise dar. Es bietet einen fundierten Einstieg in eine bestimmte Thematik, in dem es den Hintergrund näher beleuchtet und verschiedene Standpunkte wissenschaftlich und kritisch abwägt. Darüber hinaus enthält es Hinweise auf weiterführende Literatur und Internet-Verweise. Dies eröffnet die Möglichkeit, sich eingehender mit der Thematik zu befassen. Unsere Kurzdossiers erscheinen bis zu 6-mal jährlich.

Mehr lesen