Eine Frau geht an einer Weltkarte, die aus Kinderporträts besteht, am Freitag (18.06.2010) im JuniorMuseum in Köln vorbei.

Jordanien

Karte JordanienKarte Jordanien Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (bpb)
Die Monarchie Jordanien ist im frühen 20. Jahrhundert auf dem Gebiet des Völkerrechtsmandats für Palästina östlich des Jordan entstanden. 6,5 Millionen Menschen leben in dem kleinen Staat, der an Israel, die Palästinensischen Autonomiegebiete, Saudi-Arabien, Syrien und Irak grenzt. Seit dem Ausbruch des syrischen Bürgerkrieges 2011 sind rund 636.000 Syrer – 6,7 Prozent der Bevölkerung Jordaniens – als Flüchtlinge beim UNHCR registriert. Die jordanische Regierung geht von 1,27 Millionen im Land lebenden Syrern aus, da sich nicht alle bei den UN registrieren. Da Jordanien die Genfer Flüchtlingskonvention nicht unterzeichnet hat, haben sie nur einen eingeschränkten Rechtsstatus. Heute stellen Flüchtlinge fast 30 Prozent der Bevölkerung des Landes, Palästinenser und Syrer bilden die größten Gruppen.

Länderprofil Jordanien aktuell

Visite in einem Krankenhaus in Oman. Im Jahr 2010 waren 760 Ärzte aus Jordanien in den Golfstaaten tätig, was 10 Prozent aller Ärzte Jordaniens ausmachte.

Nasim Barham

Arbeitsmigration aus Jordanien in die Golfstaaten

Arbeitsmigration spielt in Jordanien eine große Rolle: Jordanische Arbeitskräfte wandern in die Golfstaaten ab, den dadurch entstandenen Mangel gleichen Zuwanderer aus dem Ausland aus. Welche Entwicklung die Arbeitsmigration von Jordanien in die Golfstaaten seit den 1970er Jahren durchlaufen hat, wird im Folgenden erläutert. Weiter...

Das Gebäude der staatlichen Nachrichten in Amman, der Hauptstadt von Jordanien. Daneben ein Bild von König Hussein von Jordanien. - Februar 2016.

Maria Josua

Jordanien auf einen Blick: Geschichte, Politik, Wirtschaft

Jordanien ist eine Monarchie im Nahen Osten, die von König Abdallah II. autoritär regiert wird. Trotz interner Konflikte, einer schwierigen geostrategische Lage und wirtschaftlicher Probleme ist es derzeit das stabilste Land der Region. Weiter...

Juni 2016: Kinder einer geflüchteten syrischen Familie am Eingang ihres Zeltes in einem Lager am Rande der jordanischen Stadt Mafraq.

Doris Carrion

Düstere Aussichten: Syrische Flüchtlinge in Jordanien

Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) beherbergt Jordanien 636.000 syrische Flüchtlinge. Da Jordanien die Genfer Flüchtlingskonvention nicht unterzeichnet hat, haben sie nur einen eingeschränkten Rechtsstatus. Damit ist auch der Zugang zu vielen Gesellschaftsbereichen wie (Aus-)Bildung, Gesundheitsversorgung und Beschäftigung begrenzt. Die Zukunftsaussichten syrischer Flüchtlinge sind daher eher düster. Weiter...

Juli 2015: Kinder in einem Flüchtlingslager für Palästinenser in der jordanischen Hauptstadt Amman.

Abdel Baset Athamneh

Jordaniens Flüchtlingspolitik

Jordanien zählt nicht zu den Unterzeichnern der Genfer Flüchtlingskonvention. Dennoch hat das Land im Laufe seiner Geschichte einer großen Zahl von Zwangsmigranten Zuflucht gewährt. Heute stellen Flüchtlinge fast 30 Prozent der Bevölkerung des Landes, wobei Palästinenser und Syrer die größten Gruppen bilden. Weiter...