Eine Frau geht an einer Weltkarte, die aus Kinderporträts besteht, am Freitag (18.06.2010) im JuniorMuseum in Köln vorbei.

Frankreich

Frankreich hat eine lange Tradition als Einwanderungsland. Zumindest aus wirtschaftlicher Perspektive galt diese lange Zeit als Erfolgsgeschichte. Seit drei Jahrzehnten wird die Einwanderung allerdings verstärkt als Ursache sozialer Probleme und Auslöser von Konflikten wahrgenommen. Davon zeugen nicht nur ein politischer Rechtsruck, sondern auch immer wieder aufflammende Unruhen in den Vororten französischer Metropolen. Islamistisch motivierte Terroranschläge haben zudem die seit Jahren schwelende Debatte über den Umgang mit dem Islam weiter verschärft.

   
Wahlkampfplakate mit Marine Le Pen im elsässischen Mulhouse. Die Aufschrift lautet: Remetttre La France en Ordre (Frankreich wieder in Ordnung bringen).

Sabine Ruß-Sattar

Frankreichs Einwanderungspolitik und die Präsidentschaftswahlen 2017

In der Vielfachkrise aus Wirtschaftsproblemen, Terrorgefahr sowie Werte- und Identitätskonflikten zeigt sich Frankreich auch hinsichtlich seines Selbstverständnisses als Einwanderungsland tief verunsichert. Entsprechend kontrovers gestaltet sich die aktuelle Debatte über Flucht und Migration. Das zeigt sich auch im Wahlkampf. Weiter...

Marine Le Pen in Straßburg, 12.02.2012

Michaela Wiegel

Rechtsruck in Frankreich – Der Versuch einer Ursachenforschung

Rechtspopulisten sind auf dem Vormarsch. Das verändert die Parteienlandschaft in Frankreich, aber auch in Deutschland. Bei den bevorstehenden Präsidentenwahlen könnte der Front National als stärkste Kraft im ersten Wahlgang abschneiden. Wie ist der politische Rechtsruck in Frankreich zu erklären? Weiter...

Der Konzertsaal des Bataclan war im Sommer 2016 Schauplatz eines Attentats mit islamistischem Hintergrund. Ein Jahr nach dem Unglück wird hier der Opfer gedacht.

Gilles Kepel

"Der politische Rechtsruck folgt ein Stück weit derselben Logik wie die islamische religiöse Radikalisierung"

Im April 2017 finden in Frankreich Präsidentschaftswahlen statt. Seit geraumer Zeit melden die Medien einen Stimmenzuwachs der rechtsextremen Partei Front National. Ist der zunehmende Nationalismus in Frankreich eine Reaktion auf die dschihadistische Radikalisierung oder ist die Radikalisierung eine Folge von integrationspolitischen Versäumnissen? Weiter...

Frankreich

Marcus Engler

Migrationsprofil Frankreich

Die Einwanderungssituation in Frankreich ist bis heute stark geprägt von der Kolonialgeschichte früherer Jahrhunderte sowie einer langen Tradition der Anwerbung ausländischer Arbeitnehmer aus anderen europäischen Staaten. Insgesamt haben Einwanderungsprozesse und deren Folgen im letzten Jahrhundert kontinuierlich an Gewicht gewonnen und die französische Gesellschaft nachhaltig geprägt. Weiter...

Bürgermeister Pierre Ruais empfängt im Hôtel de Ville in Paris Kinder aus den algerischen Krisengebieten, 28.07.1956.

Marcus Engler

Historische Entwicklung der Einwanderung und Einwanderungspolitik in Frankreich

Frankreich hat eine lange und wechselhafte Migrationsgeschichte, die wesentlich geprägt ist von ökonomischen Modernisierungsprozessen und militärischen Auseinandersetzungen. Dabei wechselten sich Phasen der offenen Aufnahme von Zuwanderern mit Phasen einer restriktiven Zuwanderungs- und Integrationspolitik regelmäßig ab. Weiter...

Fans des FC Porto bejubeln am 26.05.2004 auf den Champs Elysees in Paris den Sieg in der Champions League ihres Fußballteams am 26.05.2004 gegen den AS Monace in Gelsenkirchen.

Marcus Engler

Aktuelles Migrationsgeschehen und Frankreichs Einwandererbevölkerung

Die Einwanderung nach Frankreich hat in den letzten Jahren kontinuierlich an Gewicht gewonnen. Sie hat die Bevölkerungszusammensetzung nachhaltig geprägt. Heute leben rund 13,1 Millionen Menschen mit Einwanderungsgeschichte in Frankreich. Das sind rund 20 Prozent der Gesamtbevölkerung. Weiter...

Ein Roma trägt sein Gepäck auf dem Rücken nachdem er von Frankreich kommend in Rumänien angekommen ist (Foto vom 26.08.2010). Der Streit um die Abschiebung tausender Roma aus Frankreich war in Brüssel ein Reizthema.

Marcus Engler

Irreguläre Zuwanderung nach und Abschiebungen aus Frankreich

Nicht alle Einwanderer haben eine gültige Aufenthaltsgenehmigung. In der Vergangenheit erhielten viele der sogenannten Sans-Papiers im Rahmen von Legalisierungsprogrammen einen Aufenthaltstitel. Automatische Legalisierungen für bestimmte Migrantengruppen wurden jedoch mit dem Einwanderungsgesetz von 2006 abgeschafft. Weiter...

Ehemaliger französischer Ministerpäsident und Präsidentschaftskandidat der Les Republicains 2017 besucht das ehemalige Flüchtlingslager Calais - oder auch den "Dschungel" - zusammen mit Natacha Bouchart, Bürgermeisterin von Calais, Valerie Pecresse, Eric Ciotti am 18.04.2017.

Marcus Engler

Flucht und Asyl in Frankreich

Frankreich hat im Laufe seiner Geschichte zahlreichen Flüchtlingen Schutz gewährt. Das Land zählt zu den wichtigsten Aufnahmeländern von Asylbewerbern in Europa. Weiter...

Damaliger Französischer Premierminister Manuel Valls hört bei der Diskussion um eine Verfassungsänderung am 05.02.2016 zu. Im November desselben Jahres erklärt Staatspräsident Francois Hollande als Reaktion auf die Terroranschläge in Paris als für nichtig.

Marcus Engler

Staatsangehörigkeit und Staatsangehörigkeitserwerb in Frankreich

Das französische Staatsangehörigkeitsrecht umfasst sowohl das Territorial- als auch das Abstammungsprinzip. Damit kann die Staatsangehörigkeit nicht nur von den Eltern geerbt, sondern auch im Rahmen eines Einbürgerungsverfahrens erworben werden. Die meisten Einwanderer, die sich einbürgern lassen, stammen aus Afrika. Weiter...

Eine französische Muslimin blickt auf den Conseil d’État, der das Verbot von Ganzkörperverschleierung prüft.

Marcus Engler

Umgang mit dem Islam

Mit etwa fünf Millionen Muslimen lebt in Frankreich die größte islamische Gemeinde der EU. Spätestens seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA versucht die französische Regierung, einen moderaten Islam zu stärken, der mit der französischen Verfassung vereinbar ist. Weiter...

In Straßburg wurde der Terroranschlag, den der IS im nachhinein auf den 01.12.2017 datierte, verhindert. Das war ein Jahr nach den Anschlägen 2015 im Januar und November.

Marcus Engler

Jüngere migrationspolitische Entwicklungen in Frankreich

Wirtschaftskrise, "Flüchtlingskrise", Ausnahmezustand – die Amtszeit von Präsident François Hollande war von zahlreichen Herausforderungen geprägt, die sich auch auf die migrationspolitischen Ziele der sozialistischen Regierung ausgewirkt und angestrebte Reformen teilweise verhindert haben. Weiter...

Migrations- und Integrationspolitik entscheidet wesentlich, wer die Stufen zum Élysée-Palast nimmt, um seinen neuen Wohnsitz als Staatspräsident zu beziehen.

Marcus Engler

Frankreich: Zukünftige migrationspolitische Herausforderungen und Ausblick

Die Themen Einwanderung, Integration und Umgang mit dem Islam werden auch in den kommenden Jahren die politische Agenda Frankreichs prägen. Über den zukünftigen Kurs der französischen Migrationspolitik entscheiden wesentlich die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen 2017. Weiter...