Unterwasserinstallation von Jason deCaires Taylor (@picture alliance/Photoshot)

Anthropozän

Urbanisierung, Ressourcenknappheit, Artensterben, Ozeanversauerung, Bodenerosion: Der Mensch ist spätestens seit der industriellen Revolution zum bestimmenden Faktor für das globale Ökosystem geworden. Umweltauswirkungen betreffen den ganzen Planeten und sind mit allen Geoprozessen der Erde verwoben. Im Konzept des Anthropozäns als Zeitalter des Menschen handelt dieser immer im planetaren Maßstab: Kann der Mensch seiner Verantwortung gerecht werden und den von ihm selbst geschaffenen Risiken begegnen? Führt der Begriff des Anthropozäns zu einem neuen Verständnis von Natur- und Umweltpolitik? Wie können Strategien für eine globale Nachhaltigkeitspolitik aussehen und wie können sie sich international durchsetzen? Welche Art von Wachstum ist im Anthropozän überhaupt möglich und wie kann soziale Gerechtigkeit im globalen Zusammenhang gestaltet werden?

Erdgeschichte (@bpb)

Interaktive Grafiken

Geschichte der Erde - Der Weg zur Menschenzeit

Unsere Erde ist etwa 4,5 Milliarden Jahre alt. Schicht für Schicht und in unvorstellbar langen Zeiträumen hat sie sich zu einem für Menschen bewohnbaren Planeten gewandelt. Die animierte Zeitleiste erzählt die Geschichte der Erde im Zeitraffer und stellt die unterschiedlichen Erdzeitalter vor. Es wird deutlich, wie kurz der Zeitraum ist, in dem Menschen zu einem geologischen Faktor geworden sind.

Mehr lesen

Titel: Vue aerienne de la Mine de Bingham Canyon, mine de cuivre a ciel
ouvert, Utah, Etats Unis, 1988 - Aerial view of Bingham Canyon Mine
(Kennecott Copper Mine) open-pit mining, Utah, USA, 1988 - Photographie
©Luisa Ricciarini/Leemage
Bildrechte: Bitte Einschränkungen der Handelsrechte beachten!/Keine
Verwendung in Großbritannien, Italien, Spanien und Frankreich./Keine
Weitergabe an Drittverwerter.
Besondere Hinweise: JAPAN OUT
Rechtevermerk: picture alliance / Luisa Ricciarini/Leemage
Fotograf: ©Luisa Ricciarini/Leemage
Notiz zur Verwendung: picture alliance/Leemage
Caption: Vue aerienne de la Mine de Bingham Canyon, mine de cuivre a ciel
ouvert, Utah, Etats Unis, 1988 - Aerial view of Bingham Canyon Mine
(Kennecott Copper Mine) open-pit mining, Utah, USA, 1988 - Photographie
©Luisa Ricciarini/Leemage

Gespräch mit Jan Zalasiewicz

Wird der Mensch einem Erdzeitalter seinen Namen geben?

Was spricht dafür, unser Erdzeitalter in Anthropozän umzubenennen? Das Interview zeigt die enormen Dimensionen unseres menschlichen Handelns auf und macht verständlich, was Geologen, Physiker und Geochemiker darüber nachdenken lässt, dem Menschen geologische Kräfte zuzusprechen. Das Wort Anthropozän vermittelt ein Gefühl für die Dimension des geologischen Wandels, den der Mensch auslöst.

Mehr lesen

Abbau von seltenen Erden in China (@picture alliance/dpa)

Kai Niebert

„Das Anthropozän ist kein Schicksal, sondern eine Herausforderung“

Die Wirtschaft soll ständig wachsen. In Deutschland und überall auf der Welt. Das soll sie zukünftig zwar effizienter und nachhaltiger tun, aber wird das reichen, um die planetaren Grenzen unseres Planeten zu schützen? Es spricht wenig dafür, ist sich Prof. Dr. Kai Niebert sicher, weshalb wir im Anthropozän nicht nur eine ökologischere Wirtschaft brauchen, sondern auch eine neue Idee vom Wachstum.

Mehr lesen

Große Beschleunigung

Animierte Illustrationen

Texte und Grafiken zur Großen Beschleunigung - 'The Great Acceleration'

Seit den 1950er Jahren ist eine beispiellose Zunahme menschlicher Aktivitäten zu verzeichnen. In dem als “Große Beschleunigung” bezeichneten Modell werden zwölf gesellschaftlich-wirtschaftliche Megatrends zwölf ökologischen Megatrends zur Seite gestellt. Welche Auswirkungen hat das menschliche Handeln auf die lebensstiftenden Ökosysteme unseres Planeten?

Mehr lesen

Grafiken

Müllsammler auf der Dandora-Müllkippe in Nairobi in Kenia
Bildrechte: Keine Verwendung in China, Taiwan, Macao und Hongkong
Rechtevermerk: picture alliance / Photoshot
Notiz zur Verwendung: picture alliance / Photoshot
Caption: (130905) -- NAIROBI, Sept. 5, 2013 () -- A woman carrying a garbage
bag walks at the Dandora dumpsite in Nairobi, capital of Kenya, Sept. 4, 2013.
Dandora dumpsite, sandwiched between residential estates in the eastern part
of Nairobi, covers an area

Christian Schwägerl

Leben in einer globalen Polis

Wie werden sich im Anthropozän Gesellschaft und Politik austauschen? Wie global kann und muss eine sozial gerechte Zusammenarbeit aussehen? Wie werden ethische Entscheidungen getroffen und angewendet? Rührt die Idee des Anthropozäns an klassischen Politikbegriffen und Handlungslogiken? Wie können Klima-, Sozial-, Wirtschafts- und Stadtpolitik kooperieren, um der komplexen Lage unseres Planeten gerecht zu werden?

Mehr lesen

Titel: Listical - Das komplexeste Präparat
Bildrechte: Verwendung weltweit
Rechtevermerk: picture alliance / dpa
Fotograf: Stefan Sauer
Notiz zur Verwendung: (c) dpa
Caption: Riffpfeiler _ auf einer Höhe von 4,50 Meter verteilen sich hunderte
Korallen, Seeigel, Schwämme, Schnecken, Seenadeln sowie Rochen und
andere Fische, aufgenommen am 15.12.2015 im Deutschen Meeresmuseum
von Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern). Das Expo

Inge Paulini

Kriegen wir die Kurve?

Die Konzepte von den Planetary Boundaries und „Planetarischen Leitplanken“ sollen unsere Erde sicher machen und durch die Gefahren und Risiken im Anthropozän navigieren. Doch was sind planetarische Grenzen und welche sind bereits überschritten? Wie können Strategien für eine globale Nachhaltigkeitspolitik aussehen, sich international durchsetzen und zum Maßstab einer globalen Umweltschutzpolitik werden?

Mehr lesen

Interviewreihe: WAS TUN? Für eine nachhaltige Zukunft der Menschheit

Stadt

Wolfgang Lucht

Welchen Ort hat die Menschheit in den Ordnungen der Welt?

Der Mensch nimmt im Anthropozän eine Macher- und eine Schöpferrolle ein. Seine Verantwortung, sein Denken und Handeln ist gefordert. Denn auf dem Spiel stehen die für die Moderne zentralen Ideen wie Freiheit und Gerechtigkeit. Doch die ökologische Frage darf das „wie“ der Ziele nicht aus den Augen verlieren. Ökologische Politik wird die Freiheits- und Gerechtigkeitskämpfe der Moderne aufnehmen müssen.

Mehr lesen

Titel: Symbolbild - Trockenheit - Dürre
Bildrechte: Verwendung weltweit
Rechtevermerk: picture-alliance/ dpa
Fotograf: Jörg Hackemann
Notiz zur Verwendung: (c) dpa - Report
Caption: Gerissener Lehm an einer ausgetrockneten Wasserstelle in der
Syrischen Wüste. Aufnahme von 1995. Foto: Jörg Hackemann +++(c) dpa -
Report+++
2 Service: Versand

Thomas Bruhn

Der Mensch als Pilot im Raumschiff Erde?

Die globale Erwärmung gilt als eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit: Wie können wir unsere Zukunft gestalten? Es wächst das Gefühl, unser Handeln schnell umstellen zu müssen. Kann die Idee vom Anthropozän dabei helfen und welche Argumente werden für und gegen Geoengineering vorgebracht? Dr. Thomas Bruhn beleuchtet die wichtigsten Fragen, die den Klimawandel im Anthropozän betreffen.

Mehr lesen

National Park Torres del Paine a month after the big fire
Bildrechte: Verwendung nur in Deutschland
Rechtevermerk: picture alliance / dpa
Fotograf: Francisco Negroni
Notiz zur Verwendung: (c) dpa
Caption: epa03088247 A picture made available on 01 February 2012 shows a
Puma in an area affected by wildfires in the Torres del Paine National Park,
southern Chile, 25 January 2012. 15,000 hectares have been lost to fire in the
Torres del Paine national par

Ein Wörterbuch

Der Anthropozän-Wortschatz

Einige zentrale Begriffe des Anthropozäns wirken auf manche Beobachter sicherlich befremdlich. Ein Glossar erklärt die wichtigsten Begriffe und legt Fährten in den Dschungel der Diskurse. Der meist wissenschaftliche Wortschatz wird verständlich erklärt.

Mehr lesen

x

Video

Filminterviews: Leben in neuer Zeit?

Ein knapp 50-minütiges Video stellt Vorstellungen und Konzepte von Forschern und Wissenschaftlern zum Anthropozän vor. Sie drehen sich um verschiedene Fragen zu den Themen Leben, Umwelt, Wirtschaft und Politik.

Mehr lesen

Gabriele Dürbeck

Das Anthropozän Erzählen: fünf Narrative

Um den Begriff des Anthropozän hat sich in Wissenschaft und Öffentlichkeit seit 2000 ein kontroverser Diskurs entwickelt. Es wird gezeigt, inwiefern unterschiedliche, erzählerisch strukturierte Geschichten der gesellschaftlichen und politischen Sinnstiftung dienen.

Mehr lesen

Dossier

Klimawandel

Wie konnte es überhaupt zum Klimawandel kommen? Und reichen die Bemühungen im Kampf gegen die globale Erwärmung aus?

Mehr lesen

Dossier

Umwelt

Die Umwelt stellt uns Lebensgrundlagen und Rohstoffe zur Verfügung. Wo nutzt der Mensch die Natur? Und wo zerstört er sie dauerhaft?

Mehr lesen