Ein schmelzender Eisberg am 19. Juli 2007 vor der Insel Ammassalik in Ostgronland. Nach dem dramatischen Gipfel auf der indonesischen Ferieninsel Bali vor einem Jahr haben die Verhandlungen ueber einen neuen globalen Klimapakt längst die Mühen der Ebene erreicht. Im polnischen Posen (Poznan) versuchen Experten aus aller Welt ab Montag (1.12.) erste Pfloecke einzurammen, um den hoch komplizierten Vertrag bis Ende 2009 fertig zu bekommen.

Klima und Klimawandel

Das Klimasystem der Erde ist sehr komplex und wird von vielen Variablen beeinflusst. Zu seinen Teilsystemen gehören unter anderem die Atmosphäre und Hydrosphäre. Durch den Einfluss des Menschen wird in dieses System eingegriffen: Es kommt zum menschengemachten Treibhauseffekt, der verantwortlich für die Veränderung des Klimasystems ist.

Ein Fahrradfahrer vor sich auftürmenden Wolken.

Hanna Hüging

Wetter, Klima und Klimawandel

"Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer“ und ein heißer Sommer bedeutet nicht unbedingt Klimawandel. Wetter und Klima hängen jedoch eng zusammen und werden durch komplexe Wechselwirkungen im Klimasystem der Erde geprägt.

Mehr lesen

Tropical Isalnd

Bildergalerie

Künstliche Klimate

Urlaub unter Palmen im brandenburgischen Krausnick, Schneelandschaften in der Wüste, imitiertes Licht für sonnenarme Dörfer: Künstliche Klimate entstehen auf mehr oder weniger natürliche Weise.

Jetzt ansehen

Braunkohlebagger im Tagebau Garzweiler.

Christiane Beuermann, Hanna Hüging

Vom Menschen gemacht

Ohne den natürlichen Treibhauseffekt wäre ein Leben auf der Erde nicht möglich – allerdings hat der menschliche Einfluss dieses System nachhaltig gestört. Die Veränderung der Konzentrationen der Treibhausgase in der Atmosphäre durch den Menschen führt zum Klimawandel. Hauptursache dafür ist die Verbrennung von fossilen Energieträgern wie Kohle, Erdöl und Erdgas.

Mehr lesen

Dr. Charles Keeling blickt über globale Klima Daten während eines Interviews bei ihm zu Hause in Del Mar, Kalifornien.

Christiane Beuermann

Die Entdeckung des menschlichen Einflusses auf das Klima

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde erstmals der menschliche Einfluss auf das Klima erwähnt. Allerdings bewertete man damals die globale Erwärmung noch als positiv. Erst allmählich entschlüsselten Wissenschaftler die Folgen und Auswirkungen auf das Klima.

Mehr lesen

epa00534471 View of the heavy surf on the Havana promenade Tuesday, 20 September 2005, as Hurrican Rita lashes on the island with heavy downpours and strong winds. Cuban authorities evacuated more than 58,000 people from low-lying areas of several provinces as Hurricane Rita pounded the island's north coast. EPA/Alejandro Ernesto

Hanna Hüging

Klimaveränderung heute und morgen

Klimamodellrechnungen sind zur wichtigen Grundlage für gesellschaftliche und politische Entscheidungen zum Klimaschutz geworden. Sie ermöglichen uns abzuschätzen, welche Folgen unser heutiges Handeln für das Klima der Zukunft hat. Einige Auswirkungen der Klimaveränderung nehmen wir bereits heute wahr.

Mehr lesen

einfach POLITIK: aktuell

Fahrverbote für Diesel

Die Abgase von vielen Diesel-Autos sind noch viel schmutziger,
als man bisher gedacht hat.
In Hamburg gibt es deshalb Fahrverbote für ältere Diesel-Autos.
Vielleicht bald auch in anderen Städten.

Mehr lesen

Spezial

"Plastic Planet"

"Nach der Stein-, der Bronze- und der Eisenzeit haben wir jetzt die Plastikzeit" - mit diesem Zitat beginnt eine Reise des österreichischen Regisseurs Werner Boote von den 1960er-Jahren, als Plastik immer mehr verbreitet wurde, bis in die heutige Zeit. Heute sind wir von Plastik umgeben.

Mehr lesen

Mediathek

Die ungleiche Verteilung von Naturkatastrophen

Erdbeben, Überschwemmungen, Wirbelstürme und Tsunamis sind die wesentlichen Naturkatastrophen dieser Welt. Diese Folge thematisiert, dass die Ausmaße der Katastrophen durch bevölkerungsgeographische Aspekte verstärkt werden. In Megastädten nimmt die Bedrohung durch Naturkatastrophen am meisten zu.

Jetzt ansehen

Dossier

Umwelt

Die Umwelt stellt uns Lebensgrundlagen und Rohstoffe zur Verfügung, die wir pflegen und erhalten sollten. Doch es fällt schwer, klare Grenzen zu ziehen: Wo nutzt der Mensch die Natur? Und wo zerstört er sie dauerhaft?

Mehr lesen