Ein Vocho am Zocalo von Mexiko Stadt

25. November 1960


8.1.2008
Am 25. November 1960 wurden die Schwestern Patria, Minerva und María Teresa Mirabal im Auftrag des dominikanischen Diktators Trujillo ermordet. 39 Jahre später erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen diesen Tag zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen.

Wie hier in Guatemala wird der 25. November auch in anderen lateinamerikanischen Ländern mit Mahnveranstaltungen begangen.Wie hier in Guatemala wird der 25. November auch in anderen lateinamerikanischen Ländern mit Mahnveranstaltungen begangen. (© picture-alliance, Photoshot)
Der 25. November wurde im Dezember 1999 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen erklärt. Das Datum geht auf die Ermordung der Schwestern Patria (36), Minerva (34) und María Teresa Mirabal (25) im Auftrag des dominikanischen Diktators Rafael Leónidas Trujillo Molina zurück. Die Tat wurde als Autounfall getarnt - eine damals auf der Insel übliche Praxis, um politische Gegner zu liquidieren. Die Mirabal-Schwestern waren Mitglieder der Oppositionsbewegung "14. Juni". Ihr Tarnname: "Die Schmetterlinge".

Auf dem ersten Kongress lateinamerikanischer Feministinnen 1981 in Bogotá wurde der Todestag der "Hermanas Mirabal" auf Vorschlag der dominikanischen Kongressteilnehmer als "Beispiel für das Spektrum von häuslicher, sexueller, politischer und kultureller Gewalt, unter denen wir Frauen zu leiden haben" zum Aktionstag erklärt. Später wurde er von den europäischen Frauenbewegungen übernommen und 1999 von der UN offiziell anerkannt.

Die vierte Schwester, Dedé (78), lebt heute in dem Ort Salcedo, in der Nähe des Elternhauses, das heute Museum und Begräbnisstätte für die "Schmetterlinge" ist. Der Sohn von Dedé Mirabal wurde 1996 zum Vizepräsidenten des Landes vereidigt. Die Tochter der ermordeten Minerva Mirabal, Minou, wurde damals stellvertretende Außenministerin der PLD-Regierung. Sie ist heute Mitglied des Senats. Die dominikanische Schriftstellerin Julia Alvarez hat die Geschichte der Geschwister Mirabal in einem Roman verarbeitet: Die Zeit der Schmetterlinge. Piper Verlag, München 2002.

Linkliste



Der gewaltsame Tod der Schmetterlinge (PDF-Datei)

CIPAF - Centro de Investigación Para la Acción Femenina (spanisch)

El Movimiento de Mujeres Dominico-Haitiana - MUDHA (spanisch)


Creative Commons License Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/2.0
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

 

Schwerpunkt

Olympische Spiele 2016 in Rio de Janeiro

2016 ist Brasilien Gastgeber des Megaevents Olympische Spiele. Das Land befindet sich in einer politischen Krise und das Ansehen der Spiele hat durch Dopingskandale gelitten. Wofür steht Sport und wie geht es dem größten Land Lateinamerikas? Weiter... 

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 41-42/2010)


Die Linke in Lateinamerika

Bisherige Versuche, auf dem Subkontinent sozialistische Politik umzusetzen, sind am Widerstand der USA und an gravierenden Fehlern der reformistischen und revolutionären Regime gescheitert. Weiter...