Ein Vocho am Zocalo von Mexiko Stadt

Zahlen und Fakten

Uruguay im Überblick

26.3.2010
Uruguay im statistischen Überblick, alle wichtigen Zahlen und Fakten zu Demografie, Politik und Wirtschaft auf einen Blick.

Fläche
176.215 km2 (Weltrang: 88)

Einwohner
3.324.000 = 18,9 je km2 (F 2007, Weltrang: 130)

Hauptstadt
Montevideo

Amtssprachen
Spanisch

Bruttoinlandsprodukt
32,3 Mrd. US-$
realer Zuwachs: 8,9%

Bruttosozialprodukt (BSP, pro Einwohner und Jahr)
6390 US-$

Währung
1 Urug. Peso (urug$) = 100 Centésimos

Botschaft
Botschaft der Republik Östlich des Uruguay
Budapester Str. 39, 10787 Berlin
Telefon 030 2639016, Fax 030 26390170
E-Mail: urubrande@t-online.de

Regierung
Staats- u. Regierungschef: Tabaré Ramón Vázquez Rosas, Äußeres: Pedro Vaz Ramela

Nationalfeiertag
25.8. (Unabhängigkeitsproklamation gegenüber Brasilien 1825)

Verwaltungsgliederung
19 Departamentos

Staats- und Regierungsform
Verfassung von 1966
Präsidialrepublik
Parlament (Asamblea General): Abgeordnetenhaus (Cámara de Diputados) mit 99 Mitgl.
Senat (Cámara de Senadores) mit 30 Mitgl.
Wahl jeweils alle 5 J.
Direktwahl des Staatsoberhaupts alle 5 J. (keine unmittelbare Wiederwahl)
Wahlpflicht ab 18 J.

Bevölkerung
Uruguayer
Nat. Statistik F 2008: 3.334.052 Einw.
letzte Zählung 2004: 3.241.003 Einw.
ca. 85% Weiße, 5% Mestizen, 3% Mulatten

Städte (mit Einwohnerzahl)
(Stand 2004) Montevideo 1.269.648 Einw., Salto 99.072, Ciudad de la Costa 83.399, Paysandú 73.272, Las Piedras 69.222, Rivera 64.426, Maldonado 54.603, Tacuarembó 51.224, Melo 50.578, Mercedes 42.032

Religionen
75% Katholiken, 6% Protestanten, 1% Orthodoxe, 1% Juden (Stand: 2006)

Sprachen
Spanisch

Erwerbstätige nach Wirtschaftssektor
Landwirtsch. 5%, Industrie 22%, Dienstl. 74% (2005)

Arbeitslosigkeit (in % aller Erwerbspersonen)
Ø 2008: 7,6%

Inflationsrate (in %)
Ø 2008: 7,9%

Wichtigste Importgüter (Anteil am Gesamtimport in %)
20% Erdöl, 12% chemische Erzeugnisse, 9% Maschinen, 7% Kfz u. -Teile, 6% Elektronik, 4% Kunststoffe, 4% Dünger, 4% Textilien u. Bekleidung, 3% Elektrotechnik, 3% Eisen u. Stahl, 2% Papier u. Pappe

Wichtigste Exportgüter (Anteil am Gesamtexport in %)
19% Rindfleisch, 7% Milch u. -erzeugnisse, 7% chemische Erzeugnisse, 7% Lederwaren, 6% Reis, 5% Holz, 5% Wolle, 5% Soja, 4% Fisch u. Meeresfrüchte

Quelle: Der Fischer Weltalmanach. © Fischer Taschenbuch Verlag in der S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 2010.



 

Schwerpunkt

Olympische Spiele 2016 in Rio de Janeiro

2016 ist Brasilien Gastgeber des Megaevents Olympische Spiele. Das Land befindet sich in einer politischen Krise und das Ansehen der Spiele hat durch Dopingskandale gelitten. Wofür steht Sport und wie geht es dem größten Land Lateinamerikas? Weiter... 

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 41-42/2010)


Die Linke in Lateinamerika

Bisherige Versuche, auf dem Subkontinent sozialistische Politik umzusetzen, sind am Widerstand der USA und an gravierenden Fehlern der reformistischen und revolutionären Regime gescheitert. Weiter...