Das Taj Mahal in Agra ist das Wahrzeichen Indiens.

Indien

Bevölkerungsreichste Demokratie der Welt, aufstrebende Wirtschaftsmacht, Land der Gegensätze - mit Indien werden viele Attribute verbunden. Noch vor ein paar Jahren bestimmten der scheinbar unaufhaltsame ökonomische Aufschwung und die gewachsenen politischen Ambitionen der südasiatischen Atommacht die Berichterstattung. Heute geht es vor allem um das ins Stocken geratene Wirtschaftswunder sowie die gesellschaftlichen Verwerfungen - sei es die massive Korruption, die Kluft zwischen Arm und Reich oder die Unterdrückung von Frauen und Mädchen. Fakt ist: Auch wenn sich der Blickwinkel verändert, so sind doch das Interesse und die Neugierde an dem Land mit seinen ausgeprägten kulturellen, sprachlichen und regionalen Unterschieden ungebrochen.

Nationales Hauptstadtterritorium Delhi: Festungs-/Palastanlage Rotes Fort in Alt-Dehli, Indien.

Heinz Werner Wessler

Indien – eine Einführung

Der in Indien immer wieder gebrauchte Leitspruch "Einheit in Vielfalt" soll der großen Fülle an Menschen, Kulturen, Religionen und Sprachen Rechnung tragen. Er steht aber auch für den Zusammenhalt des Landes. Denn trotz zahlreicher regionaler Konfliktherde und gelegentlich gewalttätig aufbrechender innergesellschaftlicher Probleme ist es in Indien gelungen, die Balance zwischen den vielen gesellschaftlichen Gruppen zu erhalten. Weiter...

Präsidentenpalast in Neu Delhi, 2011.

Christian Wagner

Indiens politisches System

Seit der Unabhängigkeit hat sich in Indien ein gefestigtes demokratisches System entwickelt, in dem die Gewaltenteilung von Exekutive, Legislative und Judikative sowie der Föderalismus die wichtigsten Stützen bilden. Trotz zahlloser Probleme zeigen Umfragen eine hohe Zustimmung der indischen Bevölkerung zur Demokratie und ihren Institutionen. Notwendige Reformen kommen aufgrund der Größe und Vielfalt des Landes allerdings nur langsam voran. Weiter...

Wahlen in Indien

Bis zum 16. Mai wird in Indien ein neues Parlament gewählt. Rund 810 Millionen der insgesamt 1,2 Milliarden Einwohner sind aufgerufen, über 543 Unterhaus-Mandate zu entscheiden. Ihre Stimmen abgeben können sie in 930.000 Wahllokalen. Aus logistischen Gründen wird in den verschiedenen Landesteilen an insgesamt neun Tagen gewählt. Prognosen sind in Indien traditionell schwierig, die meisten Beobachter rechnen jedoch mit einem Machtwechsel in Neu-Delhi.

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat die Parlamentswahlen zum Anlass genommen, das Indien-Dossier zu aktualisieren und zu erweitern. In rund 40 Beiträgen deutscher und indischer Autoren geben wir Einblicke in Geschichte, Politik, Wirtschaft und Kultur des Landes, wobei auch die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und der Indischen Union nicht zu kurz kommen. Die ersten Artikel sind ab heute abrufbar. In den kommenden Wochen werden wir nach und nach allen weiteren Beiträge sowie zahlreiche Multimedia-Elemente ergänzen und das Dossier bis zur Bekanntgabe der Wahlergebnisse Mitte Mai vervollständigen. Weiter...

Eine elektronische Wahlmaschine wird im März 2014 der Öffentlichkeit in Dehli vorgestellt.

Klaus Voll

Kongresspartei, Hindunationalistische Volkspartei und regionale Schwergewichte

In Indien gibt es bislang nur zwei Parteien mit nationaler Reichweite – die Kongresspartei und die hindunationalistische Indische Volkspartei BJP. Alle anderen verfügen bestenfalls über regionale bzw. in der Regel nur über einzelstaatliche Präsenz. Ein neuer politischer Akteur könnte die indische Parteienlandschaft jedoch grundlegend verändern: die Aam Aadmi Party. Nach ihrem Achtungserfolg in der Hauptstadtregion Delhi tritt sie bei den Unterhauswahlen 2014 erstmals landesweit an. Weiter...

Jawaharlal Nehru und Mahatma Gandhi auf dem "All-India Congress" in Mumbay, 1946.

Dietmar Rothermund

Die unabhängige Republik Indien

Die politische Entwicklung Indiens wurde in den ersten Jahrzehnten nach der Unabhängigkeit maßgeblich von der Kongresspartei und ihren charismatischen Führungspersönlichkeiten Jawaharlal Nehru und Indira Gandhi geprägt. Erst seit Mitte der 70er Jahre gelingt es auch anderen Akteuren, Einfluss auf die Geschicke des Landes zu nehmen. Ungeachtet dessen bleibt die Kongresspartei eine dominierende Kraft. Weiter...

 

Publikationen zum Thema

Indien

Indien

Indien ist heute eine aufstrebende Wirtschaftsnation von immenser gesellschaftlicher Vielfalt. Doch ...

Eine kleine Geschichte Indiens

Eine kleine Geschichte Indiens

Informativ und leidenschaftlich stellt Shashi Tharoor in seinem Buch Indien als Subkontinent der Geg...

Pakistan

Pakistan

Herrscherdynastien und uniformierte Politiker prägen Pakistan. Bevölkerung und Staat sind am Ende ...

WeiterZurück

Zum Shop

Mit offenen Karten

Indien: Das Gleichgewicht der Gegensätze


Diese Sendung analysiert die Wirtschaft des Schwellenlandes Indien, das bis heute von großer Ungleichheit geprägt ist. Weiter... 

Konfliktporträts

Die umkämpfte Kaschmir-Region grenzt nicht nur an Indien und Pakistan, sondern auch an China.

Kaschmir

Die Situation in der Kaschmir-Region hat sich spürbar entspannt. Die Konfliktparteien Pakistan und Indien haben sich angenähert. Der Weg zu einer Lösung ist aber noch lang und steinig. Weiter...