Das Taj Mahal in Agra ist das Wahrzeichen Indiens.

Geschichte, Religion und Gesellschaft

epa02947590 Demonstrators with Mahatma Gandhi masks attend a march to celebrate Non Violence Day in Medellin, Colombia, on 02 October 2011. Ghandi, who followed a strategy of non violence and civil disobedience to fight against the British Empire in India, was born on 2 October 1869. EPA/LUIS EDUARDO NORIEGAWie sieht das Erbe Gandhis im modernen Indien aus? (© picture-alliance/dpa)

Persönlichkeiten wie Mahatma Gandhi und Subhas Chandra Bose haben den indischen Freiheitskampf geprägt, wobei die Unabhängigkeit im Jahr 1947 von der blutigen Teilung des Subkontinents überschattet wird. Im Miteinander der Bevölkerungsgruppen sind die Folgen bis heute zu spüren. Doch im modernen Indien gibt es auch neue Herausforderungen.

Jawaharlal Nehru und Mahatma Gandhi auf dem "All-India Congress" in Mumbay, 1946.

Dietmar Rothermund

Die unabhängige Republik Indien

Die politische Entwicklung Indiens wurde in den ersten Jahrzehnten nach der Unabhängigkeit maßgeblich von der Kongresspartei und ihren charismatischen Führungspersönlichkeiten Jawaharlal Nehru und Indira Gandhi geprägt. Erst seit Mitte der 70er Jahre gelingt es auch anderen Akteuren, Einfluss auf die Geschicke des Landes zu nehmen. Ungeachtet dessen bleibt die Kongresspartei eine dominierende Kraft. Weiter...

Dalits (Unberührbare) während eines Protests zum Tag der Menschenrechte in der Nähe des Indischen Parlaments in Neu Delhi.

Uwe Skoda

Kaste und Kastensystem in Indien

Das Jahrtausende alte hinduistische Kastensystem basiert im Wesentlichen auf drei Säulen: der Trennung gesellschaftlicher Gruppen, der Arbeitsteilung und einer starken Hierarchie. Weiter...

Muslime in einer Moschee in Bhopal (Madhya Pradesh).

Dietrich Reetz

Das zweitgrößte islamische Land der Erde

Wenn man von Indien spricht, denken die meisten in Bezug auf die Religion in erster Linie an die Hindus. Dabei wird vergessen, dass das Land und der gesamte südasiatische Subkontinent zu den Regionen gehören, in denen die weltweit meisten Muslime leben. Weiter...

Junge Adivasi vom Volk der Bhil im Tal des Narmada-Flusses.

Rainer Hörig

Indiens bedrohte Ureinwohner

In Indien sind fast 700 indigene Volksgruppen amtlich registriert. Viele davon bezeichnen sich als Adivasi, um ihren Anspruch als ursprüngliche Bewohner und Nachfahren der Ureinwohner des indischen Subkontinents zu unterstreichen. Aufgrund der rasanten wirtschaftlichen Entwicklung werde ihre Lebensräume immer stärker bedroht. Doch vielerorts setzen sich Adivasi gegen die Verlust ihrer Heimat zur Wehr – zum Teil mit Erfolg. Weiter...

Ein Jahr nach der Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau in einem Bus fordern die Demonstrantinnen besseren Schutz für Frauen.

Dorothea Riecker

Emanzipation in Indien

Frauen und Mädchen werden in der indischen Gesellschaft bis heute benachteiligt und unterdrückt. Immer wieder werden Sie Opfer sexuell motivierter Gewalt. Weibliche Föten werden gezielt abgetrieben. In fast allen Bereichen bestimmen Männer den Gang der Dinge. Doch es regt sich Widerstand. Vor allem in den großen Städten begehren immer mehr junge und zunehmend emanzipierte Frau gegen die patriarchalen Machtstrukturen auf. Weiter...

Junges Paar in Neu Delhi.

Indien 2.0

Indien verändert sich. Immer mehr Jugendliche träumen von beruflichen Karrieren und Zukunftsmöglichkeiten, die ihre Eltern nicht hatten. Gleichzeitig hinterfragen sie traditionelle soziale Normen oder engagieren sich politisch. Hintergrund ist die rasante wirtschaftliche Entwicklung des Landes in den letzten 20 Jahren, die auch in der Gesellschaft tiefe Spuren hinterlassen hat. Doch längst nicht alle jungen Inder haben die Chance, von Aufschwung und Aufbruch zu profitieren. Weiter...

Das Grabmal von Safdarjang in Neu Delhi, ein Beispiel der Mogul-Architektur.

Joachim Betz

Epochen der indischen Geschichte bis 1947

Dieser Beitrag bietet einen geschichtlichen Überblick von den Besiedlungen der Frühzeit und den Hindu-Königreichen, der Herrschaft der muslimischen Mogul-Kaiser und der britischen Kolonialzeit bis zum Weg in die Unabhängigkeit. Weiter...

Eine Statue Mahatma Gandhis in Bhubaneshwar, Indien.

Peter Rühe

"Mein Leben ist meine Botschaft"

Mahatma Gandhi war die bestimmende Figur der indischen Unabhängigkeitsbewegung. Er hat der Welt gezeigt, dass soziale und politische Veränderungen nicht nur durch Gewalt und Terror, sondern auch durch Liebe und Mitleid erreicht werden können. Weiter...

Subhas Chandra Bose, undatierte Aufnahme.

Jochen Reinert

Der vergessene Freiheitsheld

Das Engagement Subhas Chandra Boses für die Befreiung Indiens von der britischen Kolonialherrschaft ist umstritten. Obwohl ein enger Mitstreiter Nehrus auf dem linken Flügel des Indischen Nationalkongresses tut man sich bis heute schwer mit seinem Erbe. Ein Grund dafür ist Boses Bemühen, Nazideutschland als Bündnispartner gegen die Briten zu gewinnen. Weiter...

Flüchtlinge nach der Teilung des Subkontinents in Indien und Pakistan 1947.

Michael Mann

Die Teilung Britisch-Indiens 1947

Das Ende der britischen Kolonialherrschaft besiegelte im August 1947 die Teilung des indischen Subkontinents in die unabhängigen Staaten Indien und Pakistan. Für mehr als zehn Millionen Menschen auf beiden Seiten der neuen Grenze war das gleichbedeutend mit Umsiedlung, Flucht und Vertreibung. Der gigantische Bevölkerungsaustausch ging mit Gewaltexzessen einher, denen mehr als eine Million Menschen zum Opfer fielen. Bis heute sind die Wunden der Teilung in vielen Bereichen spürbar, bis heute prägt sie die Politik in Südasien. Weiter...

 

Publikationen zum Thema

Indien. Ein Länderportrait.

Indien

Indien fasziniert. Zugleich fehlt es nicht an schockierenden Nachrichten von dort. Das Land gilt als...

Indien

Indien

Indien ist heute eine aufstrebende Wirtschaftsnation von immenser gesellschaftlicher Vielfalt. Doch ...

WeiterZurück

Zum Shop

Mediathek

Indien: Das Gleichgewicht der Gegensätze

Diese Sendung analysiert die Wirtschaft des Schwellenlandes Indien, das bis heute von großer Ungleichheit geprägt ist. Weiter... 

Konfliktporträts

Kaschmir

Nach einer Entspannung in den Jahren 2011-2014 hat sich die Lage in Kaschmir seit 2014 wieder verschlechtert. Die Eskalation resultiert insbesondere aus den Spannungen zwischen Indien und Pakistan. Aber auch auf lokaler Ebene erhalten Unruhen und Proteste immer wieder neue Nahrung. Weiter... 

Mediathek

Die Naxaliten

Die Naxaliten sind eine maoistische Gruppierung in Indien, die mittlerweile auf ca. 20-30 Prozent des Staatsgebietes aktiv ist. Weiter...