Dossierkopf Iran

Politik und Geschichte

Iran erlebte 1979 eine Massenrevolution. Mohammed Reza Schah, seit den 1950er Jahren Alleinherrscher, floh ins Exil. Unter Ajatollah Chomeini wurde die Islamische Republik gegründet. Ein widersprüchliches System, denn es vereinigt republikanisch-demokratische und theokratisch-autoritäre Elemente. Dennoch blieb es durch mehrere schwere Krisen hindurch stabil. Nach den Jahren der Revolution und des Irak-Krieges (1980 - 1988), des Wiederaufbaus unter Rafsandschani (1989 - 1997) und der Reformhoffnungen unter Chatami (1997 - 2005) ist Iran mit dem Erstarken radikalislamischer Kräfte in eine Restaurationsphase eingetreten.

Eine Unterstützerin des Präsidentschaftskandidaten Mir Hossein Mussawi bei einer Wahlkampfveranstaltung in Tehran im Juni 2009.

Rudolph Chimelli

Iran ist anders

Als im Frühjahr 2011 die Menschen in Tunesien und Ägypten ihre Regierungen stürzten, blickte die Welt erneut auch auf Iran: Im Sommer 2009 hatte es dort Massendemonstrationen gegen das Regime gegeben, die sogenannte Grüne Bewegung forderte Reformen. Doch der Protest wurde blutig unterdrückt. Die Chancen auf eine Neubelebung sind gering, meint der Nahost-Experte Rudolph Chimelli. Weiter...

Führungskräfte: Irans Vizepräsident Reza Rahimi, Präsident Ahmadinedschad und Chameneis Berater Akbar Velayat im Gespräch. (von links)

Alessandro Topa

Die Macht der Wächter

Iran galt lange als Mullah-Staat. Doch der Klerus hat längst an Einfluss verloren. Schleichend aber stetig entwickelt sich Iran zu einer Militärdiktatur, die Reformbewegung bleibt außen vor. Alessandro Topa skizziert den Aufstieg der Revolutionsgarden und ein neues altes Machtgefüge in Teheran. Weiter...

Rudolph Chimelli

Interview: Rudolf Chimelli

"Die Hoffnungen wurden erstickt"

Im Sommer 2009 gingen Hunderttausende in Iran auf die Straße: Sie protestierten gegen das Ergebnis der Präsidentschaftswahl und forderten Reformen. Das Regime schlug die Proteste nieder. Was ist aus der Reformbewegung geworden? Ein Interview mit dem Journalisten und Nahost-Experten Rudolph Chimelli. Weiter...

Im Dezember 1978 kommen rund eine Million Menschen in Teheran zu einer Anti-Schah-Demonstration zusammen. Eine Massenprotestbewegung hatte sich organisiert.

Monika Gronke

Irans Geschichte: 1941 bis 1979

Mit Duldung des Westens steigt Mohammed Reza Schah ab den 1950er Jahren zum Alleinherrscher auf. 1963 wird erstmals Ajatollah Ruhollah Chomeini politisch aktiv, der später zur identitätsstiftenden Figur der islamischen Revolution werden sollte. Monika Gronke fasst die Ereignisse zusammen. Weiter...

Wohin Iran nach der Revolution im Jahr 1979 steuern würde, wurde unterschiedlich bewertet.  Kritiker der Islamischen Republik wurden verfolgt (Demonstration für mehr Gleichberechtigung im März 1979)

Alessandro Topa

Irans Geschichte: 1979-2009 - Zwischen Revolution, Reform und Restauration

Vor 30 Jahren kam der greise Kleriker Ruhollah Chomeini in Iran an die Macht. Nach seinem Tod 1989 folgte eine Phase des Wiederaufbaus, später der Reformbemühungen. Mit Ahmadinedschad wurde 2005 ein Neokonservativer zum Präsidenten gewählt. Alessandro Topa blickt auf 30 Jahre iranische Geschichte. Weiter...

Von 1989 bis 1997 ist Akbar Haschemi Rafsandschani (l.) Irans Präsident. Neben ihm sitzt das geistliche Oberhaupt Ajatollah Ali Chamenei.

Wilfried Buchta

Die Islamische Republik Iran

Irans politisches System ist einmalig: Es vereinigt republikanisch-demokratische und theokratisch-autoritäre Elemente. Trotz ideologischer Widersprüche, innen- und außenpolitischer Krisen sowie heftiger Richtungskämpfe innerhalb der Elite ist die Islamische Republik beachtlich stabil. Anlässlich des 25. Jahrestages der islamischen Revolution 2004 zeichnete der Iran-Experte Wilfried Buchta ihre Entwicklung nach. Weiter...

Interview: Volker Perthes

"Es gibt einen Riss in der politischen Elite"

Nach den Präsidentschaftswahlen vom 12. Juni 2009 brach in Iran ein Machtkampf aus. Volker Perthes, Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik, über die unterschiedlichen Forderungen einer breiten Opposition in Iran, das Ende des Elite-Konsens und den Verlust der politischen Legitimation von Chamenei und Ahmadinedschad. Weiter...

Das Geschäft mit dem Öl dominiert Irans Wirtschaft. Das Land besitzt 11 Prozent der nachgewiesenen Erdölreserven weltweit. (Ölraffinerie in Iran)

Martin Beck

Energie und Wirtschaft in Iran

Iran besitzt nach Saudi-Arabien die größten Erdölreserven weltweit und gehört zu den wichtigsten Nettoerdölexporteuren. Gleichwohl leidet Irans Wirtschaft unter hoher Arbeitslosigkeit und Inflation. Die Gewinne aus dem Ölgeschäft dienen keiner nachhaltigen Wirtschaftspolitik, sondern einer populistischen Verteilungspolitik. Martin Beck analysiert Wirtschaft und Energiesektor Irans. Weiter...

Hamideh Mohagheghi

Interview: Hamideh Mohagheghi

"Die Stimmen der Reformer werden lauter"

Hamideh Mohagheghi, Juristin und islamische Theologin, über die Todesstrafe in Iran, die Rolle der Richter und welchen Einfluss die Geistlichen haben. In einem Gottesstaat wie Iran kommt den Geistlichen eine zentrale Bedeutung zu – auch für mögliche Reformen. Weiter...

Semiramis Akbari

Interview: Semiramis Akbari

"Die Proteste haben eine Eigendynamik"

Seit der Präsidentschaftswahl am 12. Juni findet in Iran ein heftiger Machtkampf zwischen der Regierung und Anhängern der Reformbewegung statt. Das Land erlebt die massivsten Proteste seit der Islamischen Revolution. Was zeichnet die Bewegung aus, und was ist noch zu erwarten? Die Iranexpertin Semiramis Akbari sieht neben Gefahren auch die Chance auf eine Zusammenarbeit der Reformer mit pragmatischen Konservativen. Weiter...

 

Dossier

Antisemitismus

Antisemitismus ist eine antimoderne Weltanschauung, die in der Existenz der Juden die Ursache aller Probleme der heutigen Welt sieht. Das Dossier beleuchtet Geschichte und Gegenwart der Judenfeindschaft und hilft, sie zu entlarven. Weiter... 

Dossier

Menschenrechte

Auf der Flucht vor Zwangsheirat, hinter Gittern wegen der "falschen" Meinung, in der Textilfabrik von Kindesbeinen an: Auch sechzig Jahre nach Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte ist die Frage nach Freiheit und Würde des Menschen aktuell. Sind Menschenrechte universell? Wer verfolgt Verstöße gegen Menschenrechte? Und wie sieht die Situation in verschiedenen Regionen aus? Weiter... 

Infografiken

Die Vereinten Nationen

Warum wurden die Vereinten Nationen gegründet? Welche Ziele und Aufgaben haben sie? Was ist der Sicherheitsrat und welche Rolle spielt Deutschland? Die 11 Infografiken geben Antworten und zeigen anschaulich, wie die UN aufgebaut sind. Weiter...