Dossierkopf Iran

Gesellschaft

Iran ist ein sehr junges Land: Rund zwei Drittel der Bevölkerung sind jünger als 30. Die jungen Leute sind gut ausgebildet, doch die Arbeitslosigkeit im Land ist hoch. Unzufriedenheit über die wirtschaftliche Situation ist weit verbreitet - und Frustration wegen der staatlichen Repressionen sowie der allgegenwärtigen Zensur. Dennoch hat sich in Iran eine vielfältige Zivilgesellschaft entwickelt.

Video

Feminin - Masculin

In der von Männern dominierten Gesellschaft Irans ist Faranazh Shiri eine Ausnahme. Sie ist die erste Busfahrerin im Land, und sie betreibt ihre eigene Firma. In Iran gibt es in Bussen unterschiedliche Bereiche für Männer und Frauen. Während Frauen üblicherweise hinten einsteigen, sitzen die Männer vorne beim Busfahrer. In Faranazh Shiris Bus ist es allerdings genau umgekehrt. Hier sitzen die Frauen vorn und die Männer hinten. Das führt täglich zu Diskussionen. Weiter...

Iran: Solidaritätsaktion im Netz: "Wir alle sind Majid." Staatliche Medien hatten dem oppositionellen Studentenführer Majid Tavokoli vorgeworfen, sich "feige als Frau verkleidet" zu haben.

Essay: Nasrin Alavi

Helden und Verbrecher

Soziale Netzwerke spielten für die iranische Oppositionsbewegung im Sommer 2009 eine wichtige Rolle. Doch die von den internationalen Medien heraufbeschworene "Twitter-Revolution" gab es nie, schreibt Nasrin Alavi. Dennoch bleiben Filme, Bilder, Tweets und Blogs ein zentrales Mittel der Menschen, um Gerechtigkeit einzuklagen, meint die iranische Blog-Expertin. Ein Stimmungsbild aus der iranischen Blogosphäre. Weiter...

Eine junge Frau filmt mit ihrem Handy während einer Wahlkampfveranstaltung des oppositionellen Präsidentschaftskandidaten Mir Hossein Mousavi im Juni 2009.

Interview: Bettina Gräf

Das Netz gehört nicht nur den Dissidenten

Die Revolution wird nicht getwittert, so Bettina Gräf. Die Islamwissenschaftlerin am Zentrum Moderner Orient Berlin betrachtet das Internet als einen Faktor unter vielen, wenn es um die Dynamik sozialer Bewegungen geht. Das zeige sowohl die "Grüne Bewegung" in Iran 2009 als auch der "Arabische Frühling" 2011. Derweil plant das Regime in Iran ein "Halal-Internet": ein paralleles Netz mit ausschließlich islamisch korrekten Inhalten, kontrolliert durch den Staat Weiter...

Straßenszene in Teheran: Trotz aller Restriktionen ist in Iran eine starke Zivilgesellschaft entstanden.

Bahman Nirumand

Irans Zivilgesellschaft

In Iran wacht die Zensurbehörde über jeden Film, jedes Buch, jedes Gemälde und auch das Internet. Journalisten, Blogger und Künstler schaffen sich dennoch ihre eigenen Räume und kämpfen für mehr Freiheit. Der iranische Publizist Bahman Nirumand schildert die Entwicklung der Zivilgesellschaft in Iran und ihre Akteure. Weiter...

Iran: 30 Jahre danach: Die Kinder der Revolution werden flügge

Andrea Claudia Hoffmann

30 Jahre danach: Die Kinder der Revolution werden flügge

Irans Gesellschaft ist jung – und gut gebildet. Gleichzeitig herrschen 30 Jahre nach der Revolution krasse soziale Gegensätze, jungen Iranern droht oft die Arbeitslosigkeit. Viele stellen bohrende Fragen an ihre Politiker. Dabei geht es nicht so sehr um Religion. Wohin, fragt sich die junge Generation, sind die hohen Gewinne aus dem Ölgeschäft eigentlich geflossen? Weiter...

Eignungstest für die Universität

Interview: Janet Kursawe

"Irans Jugendszene spielt sich im Privaten ab"

Oppositionell, konservativ oder party-orientiert: Irans Jugend ist so vielfältig wie in jedem anderen Land auch. Doch die Repressionen sind enorm, weshalb die rege Party-Konsum-Szene in den wohlhabenderen Stadtvierteln von Teheran im Privaten stattfindet. Dass so viele junge Menschen an der Protestbewegung der letzten Wochen teilnahmen, sieht die Iran-Kennerin Janet Kursawe vor allem in Unzufriedenheit und sozialem Frust begründet. Weiter...

Ungeachtet der rechtlichen Ungleichbehandlung ist Iran heute ein Land, in dem zwei Drittel aller Studenten Frauen sind.

Katajun Amirpur

Frauen und Frauenbewegung in Iran

Es ist das Bild verschleierter Frauen, das die Wahrnehmung von iranischen Frauen prägt. Doch zugleich sind zwei Drittel der Studierenden Frauen. Die Islamische Revolution brachte zwar eine massive Benachteiligung, aber nicht den gesellschaftlichen Ausschluss von Frauen. Katajun Amirpur berichtet. Weiter...

Marcus Michaelsen

Interview: Marcus Michaelsen

"Das Internet ist für die Reformer sehr wichtig"

Trotz staatlicher Zensur und Repressionen ist das Internet ein entscheidendes Medium für Opposition und Zivilgesellschaft in Iran, so der Kommunikationswissenschaftler Marcus Michaelsen - doch Bloggen allein wird den autoritären Staat nicht reformieren. Weiter...

 

Dossier

Antisemitismus

Antisemitismus ist eine antimoderne Weltanschauung, die in der Existenz der Juden die Ursache aller Probleme der heutigen Welt sieht. Das Dossier beleuchtet Geschichte und Gegenwart der Judenfeindschaft und hilft, sie zu entlarven. Weiter... 

Dossier

Menschenrechte

Auf der Flucht vor Zwangsheirat, hinter Gittern wegen der "falschen" Meinung, in der Textilfabrik von Kindesbeinen an: Auch sechzig Jahre nach Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte ist die Frage nach Freiheit und Würde des Menschen aktuell. Sind Menschenrechte universell? Wer verfolgt Verstöße gegen Menschenrechte? Und wie sieht die Situation in verschiedenen Regionen aus? Weiter... 

Infografiken

Die Vereinten Nationen

Warum wurden die Vereinten Nationen gegründet? Welche Ziele und Aufgaben haben sie? Was ist der Sicherheitsrat und welche Rolle spielt Deutschland? Die 11 Infografiken geben Antworten und zeigen anschaulich, wie die UN aufgebaut sind. Weiter...