Jerusalem mit Klagemauer und Tempelberg, vom dem aus die goldene Kuppel der Al-Aqsa-Moschee in den Himmel ragt.

28.3.2008

Literatur

Die Gründung des Staates Israel

Gründung des Staates Israel

Flug, Noah / Schäuble, Martin: Die Geschichte der Israelis und Palästinenser, München 2007

Herz, Dietmar: Geschichte Israels. Von der Staatsgründung bis zur Gegenwart, München 2008

Krämer, Gudrun: Geschichte Palästinas. Von der osmanischen Eroberung bis zur Gründung des Staates Israel, München 2002

Krupp, Michael: Die Geschichte des Staates Israel. Von der Gründung bis heute, Gütersloh 2004

Timm, Angelika: Israel. Geschichte des Staates seit seiner Gründung, Bonn 1998

Das Verhältnis Deutschlands zu Israel

Michael Crell: Die Israelpolitik der Bundesrepublik und der DDR in den 70er und 80er Jahren. Ausgewählte Aspekte und Möglichkeiten eines Vergleichs. Magisterarbeit, Leipzig 2008

Abd el Hafez, Kai: Zwischen Dogma und Anpassung. Die Erforschung des Nahen Ostens durch die DDR. Ein Beitrag zur Geschichte der gegenwartsbezogenen Orientwissenschaft 1969-1989, Hamburg 1994

Braunbuch. Kriegs- und Naziverbrecher in der Bundesrepublik. Staat, Wirtschaft, Armee, Verwaltung, Justiz, Wissenschaft, herausgegeben vom Nationalrat der Nationalen Front des demokratischen Deutschland, Berlin (Ost) 1965

Burgauer, Erica: Zwischen Erinnerung und Erinnerung. Juden in Deutschland nach 1945, Hamburg 1993

Dittmar, Peter: DDR und Israel (I). Ambivalenz einer Nichtbeziehung, in: Deutschland Archiv. Zeitschrift für Fragen der DDR und Deutschlandpolitik, Nr. 7, Juli 1977, Köln, S. 736 – 754

Erler, Peter u.a. (Hg.): "Nach Hitler kommen wir". Dokumente zur Programmatik der Moskauer KPD-Führung 1944/45 für Nachkriegsdeutschland, Berlin 1994

Hartewig, Katrin: Zurückgekehrt. Die Geschichte der jüdischen Kommunisten in der DDR, Köln / Weimar / Wien 2000

Haury, Thomas: Antisemitismus von links. Kommunistische Ideologie, Nationalismus und Antizionismus in der frühen DDR, Hamburg 2002

Herf, Jeffrey: Zweierlei Erinnerung. Die NS-Vergangenheit im geteilten Deutschland, Berlin 1998

Illichmann, Jutta: Die DDR und die Juden. Die deutschlandpolitische Instrumentalisierung von Juden und Judentum durch die Partei- und Staatsführung der SBZ / DDR von 1945 – 1990, Frankfurt am Main 1997

Lindemann, Hans: Ost-Berlin und die Wiedergutmachung an Israel, in: Deutschland Archiv, 6. Jg. (1973), Köln, S. 808 – 809

Lustiger, Arno: Rotbuch: Stalin und die Juden. Die tragische Geschichte des Jüdischen Antifaschistischen Komitees und der sowjetischen Juden, Berlin 1998

Meining, Stefan: Die DDR und Israel. Bilanz eines Nichtverhältnisses (1950 – 1990), in: Mertens, Lothar: Deutschland und Israel. Ausgewählte Aspekte eines schwierigen Verhältnisses, Berlin 2006, S. 101 – 145

Meining, Stefan: Kommunistische Judenpolitik. Die DDR, Israel und die Juden, Hamburg 2002

Mertens, Lothar (Hg.): Deutschland und Israel. Ausgewählte Aspekte eines schwierige. Verhältnisses, Berlin 2006

Mertens, Lothar: Davidstern unter Hammer und Zirkel. Die jüdischen Gemeinden in der SBZ/DDR und ihre Behandlung durch Partei und Staat 1945 – 1990, Hildesheim / Zürich / New York 1997

Mertens, Lothar: Staatlich propagierter Antizionismus. Das Israelbild der DDR, in Benz, Wolfgang (Hg.): Jahrbuch für Antisemitismusforschung, Bd. 2, Frankfurt am Main / New York 1992, S. 139 – 153

Offenberg, Ulrike: "Seid vorsichtig gegen die Machthaber". Die jüdischen Gemeinden in der SBZ und der DDR 1945 – 1990, Berlin 1998

Timm, Angelika: Davidstern. Das gestörte Verhältnis der DDR zu Zionismus und Staat Israel, Bonn 1997

Timm, Angelika: Israel in den Medien der DDR, in: Benz, Wolfgang (Hg.): Jahrbuch für Antisemitismusforschung, Bd. 2, Frankfurt am Main / New York1992, S. 154 – 173

Ullrich, Peter: Nationaler Kommunismus nach Auschwitz – die DDR und die Jüdinnen und Juden. Ein Bilanzierungsversuch, in: UTOPIE kreativ, H. 199 (Mai 2007), S. 455 – 467

Vogel, Rolf (Hg.): Die gleiche Sprache: Erst für Hitler – jetzt für Ulbricht. Pressekonferenz von Simon Wiesenthal am 06.09.1968 in Wien. Bonn 1968

Wippermann, Wolfgang: Faschismustheorien. Die Entwicklung der Diskussion von den Anfängen bis heute, 7. überarb. Aufklage, Darmstadt 1997

Wolffsohn, Michael: Die Deutschland-Akte. Tatsachen und Legenden, München 1995


Arabischer Frühling

Der Arabische Frühling und der israelisch-arabische Konflikt

Mit den Umbrüchen in der Region hat Israel nicht nur geopolitische Partner verloren. Die innenpolitische Zuspitzung in Staaten der Region, insbesondere in Syrien, könnte den Nahostkonflikt sogar weiter verschärfen. Muriel Asseburg erklärt, warum.

Mehr lesen

Ausstellungstafeln der Amadeu Antonio Stiftung im Bundespresseamt über verschwiegenen Antisemitismus.
Antisemitismus

Antisemitismus

Antisemitismus ist eine Gesellschaftstheorie, die so viel Anreiz bietet, weil sie für alles Schlechte dieser Welt einen Schuldigen benennt. Hat es also gar keinen Sinn, etwas dagegen zu tun? Anetta Kahane meint: nein. Ein Plädoyer für den entschlossenen Kampf gegen Antisemitismus.

Mehr lesen

Holocaust-Erziehung kann Jugendliche zwar sensibel machen für die Gefahren des Antisemitismus, aber nicht immunisieren. Die Maßnahmen der Aufklärung müssen umfassender sein.

Mehr lesen