30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Dossierbild Polen

Nach der Wahl zum Europäischen Parlament – Rückblick und Ausblick

Mit ihrer konservativen Ideologie reiht sich die regierende Partei Recht und Gerechtigkeit (Prawo i Sprawiedliwość – PiS) nach ihrem Wahlerfolg in Polen in das rechtspopulistisch und nationalistisch ausgerichtete Lager im Europäischen Parlament ein. Welche innen- und europapolitischen Folgen die Wahl mit sich zieht, behandelt diese Analysen-Ausgabe.

Parteichef Jarosław Kaczyński hält nach Verkündung des Wahlerfolgs der PiS bei der Europawahl eine Rede. Auf dem Poster im Hintergrund ist der Wahlslogan "Polen ist das Herz Europas" zu lesen.

Polen-Analysen Nr. 238 (04.06.2019)

Analyse: Die Wahl zum Europäischen Parlament 2019: ein Erfolg für die PiS

Bei der Europawahl erzielte die PiS 45,38 Prozent der Stimmen und war damit stärkste Kraft in Polen. Gründe für den Wahlerfolg lassen sich in innenpolitischen Themen, wie der Sozialpolitik oder der Debatte über Pädophilie in der Kirche, und in der geänderten europapolitischen Ausrichtung der Partei finden.

Mehr lesen

Infografiken

Polen-Analysen Nr. 238 (04.06.2019)

Grafiken zum Text: Ergebnisse der Wahl zum Europäischen Parlament 2019

Wie schnitten die einzelnen Parteien bei der Europawahl in Polen ab? Wie viele Mandate wurden erzielt und welche regionalen Unterschiede lassen sich im Wahlverhalten erkennen? Antworten auf diese und weitere Fragen geben die folgenden Grafiken und Tabellen.

Jetzt ansehen

Polen-Analysen: Chronik

Polen-Analysen Nr. 238 (04.06.2019)

Chronik: 21. Mai 2019 – 3. Juni 2019

Die Ereignisse vom 21. Mai bis zum 3. Juni 2019 in der Chronik.

Mehr lesen

Dossier

Deutsch-polnische Beziehungen

Deutsche und Polen verbindet eine schwierige Beziehung, die noch immer überschattet wird von den deutschen Verbrechen während des Zweiten Weltkriegs. Wie stehen die beiden Staaten heute zueinander?

Mehr lesen