Dossierbild Polen

Geschichte

Im 10. Jahrhundert beginnt Polens wechselvolle Geschichte: Ende des 18. Jahrhunderts war das Land sogar zeitweise vollständig von der politischen Landkarte verschwunden. Der schmerzliche Verlust der staatlichen Eigenständigkeit wirkte noch bis weit ins 19. Jahrhundert nach. Erst nach dem Ersten Weltkrieg konnte Józef Piłsudski die Macht in Warschau wieder übernehmen. Nach dem Zweiten Weltkrieg, in dem sechs Millionen Polen ihr Leben verloren hatten, folgte die Zeit des Kommunismus. In den Jahren vor der Wende wurde Polen schließlich zum Vorreiter des Umbruchs im Ostblock.

Marshal Jozef Pilsudski of Poland playing a card game which looks like Patience in his private study around Feb. 4, 1931 in Poland. (AP Photo)

Dieter Bingen

Polnische Geschichte vom Anfang bis zur Wiederherstellung der Staatlichkeit 1918

Unter Herzog Miesko I. beginnt im 10. Jahrhundert die Geschichte Polens als nordöstlichster Vorposten der abendländischen Staatengemeinschaft. Dieter Bingen zeichnet die Geschichte Polens bis 1918 in Grundzügen nach. Weiter...

Der Polnische Diktator und militärischer Führer Marshall Josef Pilsudski bei einer Heerschau.

Dieter Bingen

Geschichte von 1918 bis 1945

Nach Erlangen der Selbständigkeit 1918 stand das Land vor der Aufgabe, drei unterschiedliche Verwaltungs-, Rechts-, Verkehrs- und Bildungssysteme zusammenzuführen, die wirtschaftlichen und sozialen Unausgewogenheiten zu beseitigen und die ethnischen Minderheiten zu integrieren. Weiter...

Blutige Streikunruhen in Posen. In der ehemaligen deutschen Stadt Posen, in der zur Zeit die Internationale Messe stattfindet, sind am 28. Juni 1956 ein Generalstreik und schwere Unruhen ausgebrochen. Polizei und Militär wurden zur Wiederherstellung von Ruhe und Ordnung eingesetzt. Nach Meldungen des Warschauer Rundfunks haben die blutigen Unruhen 38 Tote und 270 Verwundete gefordert.

Dieter Bingen

Zeit der Volksdemokratie

1948 übernahmen die Kommunisten mit der PZPR die nahezu uneingeschränkte Macht im Land. Dennoch hatten sie es schwer ihren Herrschaftswillen durchzusetzen. Einer der Gründe war die steigende Unzufriedenheit in der Bevölkerung über die innenpolitische Entwicklung des Landes. Weiter...

Lech Walesa, der Leiter der streikenden Arbeiter-Delegation, steht auf einem Podium und spricht nach der Verhandlung zu streikenden Arbeitern, die mit Blumen winken.

Dieter Bingen

Vorreiter des Umbruchs im Ostblock

Die Geschichte Polens nach 1980 ist gekennzeichnet durch einen fortwährenden Machtkampf. Die Gewerkschaft "Solidarnosc" konkurrierte mit der PZPR um die politische Führung des Landes. Schließlich kam es 1989 zu Verhandlungen am "Runden Tisch". Weiter...

Eine Frau steht vor einer Fotoausstellung über die Verhängung des Kriegsrechts in Polen 1981, Warschau 2006.

Maciej Stasiński

Fluch aus dem Jenseits

Die Polen streiten über verschiedene Ansätze zur Aufarbeitung ihrer Vergangenheit: Soll man einen Schlussstrich unter das kommunistische Regime ziehen, oder soll sich jeder Geheimdienstmitarbeiter und Funktionär noch heute für seine Taten rechtfertigen? Weiter...

 

Dossier

Deutsch-polnische Beziehungen

Deutsche und Polen verbindet eine schwierige Beziehung, die noch immer überschattet wird von den deutschen Verbrechen während des Zweiten Weltkriegs. Wie stehen die beiden Staaten heute zueinander? Weiter...