Basilius-Kathedrale

Russlands Energie- und Handelsbeziehungen zur Ukraine

Die russischen Handelsbeziehungen zur Ukraine sind eng mit den politischen Spannungen zwischen beiden Staaten verknüpft. Zuletzt ging der Warenaustausch der Nachbarländer immer weiter zurück, auch im Energiesektor. Die aktuelle Analyse beleuchtet die Hintergründe der ukrainisch-russischen Handelsbeziehungen, nimmt den Oppositionspolitiker Alexej Nawalnyj in den Blick und rekapituliert Wladimir Putins letzte "Bürgersprechstunde".

Russlands Präsident Vladimir Putin und Gazprom-Chef Alexey Miller beim Baubeginn der Unterwasserpipeline "Turkish Stream" im Juni 2017.

Russland-Analysen Nr. 337 (23.06.2017)

Analyse: Abwicklung – Russlands Energiebeziehungen mit der Ukraine

Die Energiebeziehungen zwischen Russland und der Ukraine bleiben angespannt: Während in den Bereichen Kohle, Erdöl und Kernenergie die ukrainischen Importe aus Russland stetig verringert wurden, scheint die Zukunft der russischen Gaslieferungen bislang ungewiss.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 337 (23.06.2017)

Bilder und Grafiken zum Text

Wie wirkt sich die politische Krise zwischen Russland und der Ukraine auf die Energie- und Handelsbeziehungen aus? Die folgenden Daten geben Auskunft über die Entwicklung der Import- und Exportgeschäfte zwischen den beiden Ländern in den vergangenen Jahren.

Jetzt ansehen

Nach Ausbruch des politischen Konflikts zwischen der Ukraine und Russland erteilte der Kreml ein Einfuhrverbot für ukrainische Erzeugnisse.

Russland-Analysen Nr. 337 (23.06.2017)

Analyse: Russlands Handelsbeziehungen zur Ukraine: verschenktes Potential und sinkende Attraktivität

Die politischen Spannungen zwischen Russland und der Ukraine spiegeln sich auch in den Handelsbeziehungen der beiden Staaten wider. Diese sind in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgegangen, insbesondere im Hightech-Sektor. Die Hintergründe beleuchtet Alexandr Danilzew.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 337 (23.06.2017)

Umfrage: Meinungsbilder zu den Beziehungen zwischen Russland und der Ukraine

Russische und ukrainische Bürger und Bürgerinnen wurden zu ihrer Meinung über das jeweils andere Land befragt. Insbesondere die Ukrainer sprechen sich für eine Beziehung der beiden Länder mit geschlossenen Grenzen, Visa- und Zollpflicht aus.

Jetzt ansehen

Eine russische Bürgerin befragt Wladimir Putin während der 15. Bürgersprechstunde "Direkter Draht".

Russland-Analysen Nr. 337 (23.06.2017)

Aus russischen Blogs: Der müde Präsident: Kommentare zur Bürgersprechstunde "Direkter Draht" mit Wladimir Putin

Im Format "Direkter Draht" stellt sich der russische Präsident alljährlich den Fragen seiner Bürger. Die Live-Übertragung führender Fernseh- und Radiosender nutzt Putin erfahrungsgemäß vor allem zur Selbstdarstellung, doch wirkte er in diesem Jahr ungewohnt müde und unvorbereitet. Welche Schlüsse zieht die Netzcommunity aus Putins Live-Auftritt?

Mehr lesen

Unterstützer des Oppositionspolitikers Alexey Nawalnyj fordern den Rücktritt Dmitri Medwedews während einer Protestaktion im März 2017.

Russland-Analysen Nr. 337 (23.06.2017)

Notizen aus Moskau: Nawalnyj

Die "Marke" Nawalnyj ist jung, erfolgreich und höchst umstritten. Der Oppositionspolitiker fordert das System Putin erstmals heraus, wenngleich die Herrschaft der gegenwärtigen Machtelite in naher Zukunft wohl keineswegs ernsthaft gefährdet ist.

Mehr lesen

Russland-Analysen

Russland-Analysen Nr. 337 (23.06.2017)

Chronik: 9. – 22. Juni 2017

Die Ereignisse vom 9. Juni bis zum 22. Juni 2017 in der Chronik.

Mehr lesen

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net