Silhouette einer Moschee.

Politik und Macht

Die Türkei ist ein zentral organisierter Staat, eine föderale Struktur gibt es nicht: Die politische Macht liegt in der Hauptstadt Ankara. Kommunalwahlen in den einzelnen Provinzen hingegen haben dennoch eine besondere Bedeutung. Wie genau funktioniert also das politische System der Türkei und welche Änderungen gab es mit der Verfassungsreform im April 2017? Welchen Einfluss haben die sozialen und ökonomischen Verhältnisse in den Provinzen auf das Wahlverhalten der Menschen dort? Welche Rolle spielt der Kurdenkonflikt in der Türkei und was hat sich seit dem gescheiterten Putschversuch im Juli 2016 verändert?

ANKARA, TURKEY - JANUARY 18: Kemal Kilicdaroglu, head of the Republican People’s Party (CHP) (right 2) casts his vote for the first article during the second round of voting over Turkey's constitutional reform package at the Grand National Assembly of Turkey (TBMM) in Ankara on January 18, 2017. After almost three weeks of debates at the parliament, the lawmakers will vote this time the articles as well as the whole constitution for the final time. Murat Kaynak / Anadolu Agency

Christian Rumpf

Das "neue" politische System der Türkei

Mit dem Verfassungsreferendum im April 2017 erlebte das politische System der Türkei seine wohl tiefgreifendste Veränderung: Bis 2019 werden die Veränderungen in Verfassung und System umgesetzt werden. Bis dahin wird sich zeigen, welche Auswirkungen das neue politische System der Türkei auf die Republik und Gesellschaft haben wird. Weiter...

Wahlkabinen stehen am 27.03.2017 in einem Wahllokal für das türkische Referendum auf dem Messegelände in Hannover (Niedersachsen).

Ismail Küpeli

Das Präsidialsystem in der Türkei: Nach dem Vorbild der USA?

Das politische System der Türkei steht vor einem Paradigmenwechsel. Das Referendum am 16. April wird entscheiden, ob die bisherige parlamentarische Demokratie bestehen bleibt oder von einem Präsidialsystem abgelöst wird. Befürworter und Gegner der Verfassungsänderung mobilisieren die türkischen Wähler nicht nur in der Türkei, sondern auch in Deutschland. Weiter...

Gegner der Verfassungsänderung am 02.04.2017 in Istanbul.

Kristina Karasu

Die Türkei zwischen Hoffen und Bangen

Die Türkei stimmt am 16. April per Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems ab. Die Regierung verspricht damit mehr Stabilität und Wachstum, Gegner sehen den Wechsel zu einem autoritären Ein-Mann-Staat, maßgeschneidert auf Präsident Erdoğan. Während die Medien überwiegend einseitig berichten, sind viele Türken noch unschlüssig. Weiter...

Proteste in Ankara gegen den Putschversuch von Teilen des türkischen Militärs, 16. Juli 2016.

Jürgen Gottschlich

Das Militär, die AKP und der gescheiterte Putsch

Im Juli 2016 versuchten Teile des türkischen Militärs, durch einen Putsch die Regierung zu stürzen. Vor allem in Europa und den USA werden die anschließenden Aktionen des Staates als Maßnahmen wahrgenommen, um das politische System der Türkei im Sinne einer autoritären Alleinherrschaft umzustrukturieren. Was passierte im Vorfeld des Putschversuches und was bedeutet er für das politische Gleichgewicht im Land? Weiter...

Türkei

Christian Johannes Henrich

Die türkische Außenpolitik

Die türkische Außenpolitik durchlief seit der Ausrufung der Republik 1923 einige bedeutende Richtungswechsel. Der Politikwissenschaftler Christian Johannes Henrich skizziert die außenpolitischen Strategien und Ziele der Türkei zwischen Westbindung, EU-Mitgliedschaft und wirtschaftlichen wie politischen Interessen einer Regionalmacht. Weiter...

Der damalige türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan feiert mit seinen Anhängern den Wahlsieg der AKP im März 2014.

Yaşar Aydın

Die Kommunalwahlen 2014

Die muslimisch-konservative AKP ging aus den landesweiten Kommunalwahlen am 30. März 2014 mit 42,9 Prozent der Stimmen und vielen hinzu gewonnenen Bürgermeisterschaften als die eindeutige Siegerin hervor. Dennoch stehen der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan und seine Partei vor einer politischen Bewährungsprobe. Weiter...

Diverse Zeitschriften vor einem Geschäft in Istanbul.

Carl-Eugen Eberle

Pressefreiheit in der Türkei

Seit 1999 hat die Türkei offiziell den Status eines Beitrittskandidaten der Europäischen Union. Die damit verbundene Hoffnung auf eine Verbesserung der Lage der Pressefreiheit in der Türkei hat sich jedoch bis heute nicht erfüllt. Weiter...

Bildergalerie: Ministerpräsidenten der Türkei

Bildergalerie: Ministerpräsidenten der Türkei

In der Türkei ist der Ministerpräsident der politisch einflussreichste Amtsträger. Welche Personen auf diesem Posten haben die Türkei seit ihrer Republikwerdung im Jahr 1923 am entscheidensten geprägt?

Teaser Grafik Kommunalwahl

Interaktive Grafik

Interaktive Grafik: Wahlen, Wirtschaft, Bevölkerung

Wie groß sind die Provinzen der Türkei und wie viele Menschen leben in ihnen? Wie hoch ist das durchschnittliche Einkommen und wie hoch die Arbeitslosenrate? Und wie stark ist die Wirtschaft vor Ort? Ein Klick auf die jeweilige Provinz verrät nicht nur das lokale Wahlergebnis der letzten Kommunalwahl, sondern zeigt auf einen Blick eine Vielzahl sozioökonomischer Daten. Weiter...

"Herrschaft der Diebe beenden!" Demonstranten protestieren im Januar 2014, im Zuge des Korruptionsskandals, in der türkischen Hauptstadt Ankara sowohl gegen Recep Tayyip Erdoğan als auch gegen den Prediger Fethullah Gülen.

Günter Seufert

Die Gülen-Bewegung in der Türkei und Deutschland

Von Dezember 2013 an beherrschte der Konflikt zwischen den Anhängern des Predigers Fethullah Gülen und der Regierungspartei AKP die Medien der Türkei. Die Kommunalwahl im März 2014 gewann die AKP jedoch deutlich und im August wurde Erdoğan sogar bereits im ersten Wahlgang zum neuen Staatspräsidenten gewählt. Die Gülen-Bewegung scheint den Kampf damit verloren zu haben. Weiter...

In Diyarbakır feiern Kurden am 21. März 2013 das Neujahrsfest, das Newroz genannt wird. Im Vordergrund sind zahlreiche Fahnen mit dem Bild des inhaftierten PKK-Führers Abdullah Öcalan zu sehen, der von vielen Kurden bis heute verehrt wird.

Gülistan Gürbey

Der Kurdenkonflikt

Knapp 15 Millionen Kurden leben heute in der Türkei. Der Konflikt um Autonomie in ihren ursprünglichen Siedlungsbebieten ist eine historische Erblast der Grenzziehungen nach dem Ersten Weltkrieg. Unter der AKP-Regierung ist es in den vergangenen Jahren zu einer Annäherung und leichten Reformen gekommen. Eine nachhaltige friedliche Konfliktlösung scheint jedoch weiterhin nicht absehbar. Weiter...

Bildergalerie: Staatspräsidenten der Türkei

Bildergalerie: Staatspräsidenten der Türkei

Der türkische Präsident ist das Staatsoberhaupt des Türkei. Mit vielfältigen Kompetenzen ausgestattet, soll der "Hüter der Verfassung" die Staatsorgane beaufsichtigen. Außerdem ernennt er den Ministerpräsident und die Minister.

Eine Fahne zeigt den Republikgründer Mustafa Kemal (Atatürk) am 15.06.2013 im Gezi-Park, Istanbul.

Yaşar Aydın

Protest und Opposition in der Türkei – Das Ende einer Erfolgsgeschichte?

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan ist Verfechter der Idee einer Allianz der Zivilisationen und plädiert für einen Dialog der Kulturen. Doch in der Türkei betreibt er seit Jahren einen "Kulturkampf von oben" und polarisiert die Gesellschaft. Weiter...

Eine Barrikade trennt am Donnerstag (20.09.2012) in Nikosia den griechischen und den türkischen Teil Nikosias voneinander. Mit der militärischen Intervention der Türkei im Jahre 1974 in der Republik Zypern sollte der - aus türkischer Sicht geplante - Anschluss Zyperns an Griechenland verhindert werden. Seither ist Zypern faktisch eine geteilte Insel. Im griechisch-zyprischen Südteil der Insel übt die Regierung der von den Vereinten Nationen (VN) als Vertretung für ganz Zypern anerkannten Republik Zypern die effektive Hoheitsgewalt aus. Die 1983 im türkisch-zyprischen Nordteil der Insel ausgerufenen so genannte "Türkische Republik Nordzypern" wird - außer von der Türkei - international nicht anerkannt. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Gülistan Gürbey

Der Zypernkonflikt

Der Konflikt um die Insel Zypern ist historisch gewachsen und belastet seit Jahrzehnten die Beziehungen zwischen der Türkei, Griechenland und der Europäischen Union. Nach zwei Jahren Stillstand wurden die Gespräche über eine Wiedervereinigung der Mittelmeerinsel im Februar 2014 wieder aufgenommen. Bislang waren alle Versuche den Konflikt zu lösen gescheitert. Weiter...

Wahlzettel für die türkische Parlamentswahl im Jahr 2011.

Parteiprofile

Parteien der Türkei

Das Parteiensystem der Türkei ist vielfältig und komplex. Die Zehnprozenthürde bei Parlamentswahlen erschwert kleineren Parteien den Einzug in die Große Nationalversammlung, doch auch diese Parteien haben eine Wählerbasis und politischen Einfluss. Neugründungen und Fusionen prägen außerdem die Parteiengeschichte des Landes. Welche Parteien gibt es in der Türkei und wofür stehen sie? Weiter...

Das türkische Parlament.

Christian Johannes Henrich

Das politische System der Türkei (2014)

Oft wurde die Verfassung der Türkei umgeschrieben, verändert oder außer Kraft gesetzt. Auch in den vergangenen zehn Jahren hat sich im politischen System der Türkei viel verändert: Heute steht die Regierung einer geschwächten Justiz gegenüber. Der Staatspräsident wurde 2014 erstmals direkt gewählt und erhält so eine neue Legitimation. Was diese Entwicklung für das Mächtegleichgewicht der Türkei bedeuten wird bleibt abzuwarten. Weiter...

 
Türkische Panzer an der türkisch-syrischen Grenzeeuro|topics-Debatte

Türkischer Militäreinsatz in Nahost

Das türkische Parlament erlaubt der Regierung einen Einsatz gegen Terroristen in Syrien und im Irak. Dort bekämpfen syrische Armee und Kurden die radikal-islamischen IS-Milizen. Welche Ziele verfolgt Ankara in dieser Region? Weiter... 

Infografik

Das "neue" politische System der Türkei

Die Verfassung der Republik Türkei legt das politische System der Türkei fest und regelt die Verfassungsorgane, ihre Aufgaben und Organisation. 2017 wurde die Verfassung per Referendum umfassend reformiert. Die Grafik zeigt das politische System mit allen im April 2017 beschlossenen Veränderungen, die bis zum Jahr 2019 umgesetzt werden. Weiter... 

MInisterpräsident und Präsidentschaftskandidat: Recep Tayyip Erdoğan beim Wahlkampf in Istanbul.Hintergrund aktuell (07.08.2014)

Präsidentschaftswahl in der Türkei

Am 10. August wählt die Türkei den Nachfolger von Präsident Abdullah Gül. Es ist das erste Mal, dass das Staatsoberhaupt direkt vom Volk gewählt wird. Zur Wahl stehen drei Kandidaten, ein Sieg des derzeitigen türkischen Ministerpräsidenten Erdoğan gilt als wahrscheinlich. Weiter...