Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)

Die Beziehungen zwischen der Ukraine und Georgien

Seit einigen Jahren vertiefen die Ukraine und Georgien ihre politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Kontakte. Rosen- und Orange Revolution haben zu einem besonders intensiven Austausch und einem solidarischen Zusammenschluss gegenüber der Politik Russlands geführt. Die Beziehungen zwischen den beiden Schwarzmeerstaaten werden allerdings selten betrachtet, steht doch das Verhältnis der Ukraine zu den Nachbarn Russland und Polen im Vordergrund der Wahrnehmung.

   
Der ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko (r.) und Georgiens Präsident Michail Saakaschwili (l.) bei einem Treffen in Kiew.

Ukraine-Analysen 101 (13.03.2012)

Analyse: Die Ukraine und Georgien. Ein Überblick über die Beziehungen in den letzten Jahren

Die Beziehungen zwischen den Ukraine und Georgien werden selten betrachtet, steht doch das Verhältnis der Ukraine zu den Nachbarn Russland und Polen im Vordergrund der Wahrnehmung. Die jüngsten Entwicklungen zeigen jedoch eingehende Bemühungen um konstruktive Beziehungen im postsowjetischen Raum der beiden Schwarzmeerstaaten. Weiter...

Infografiken

Grafiken und Tabellen

Tabellarische und grafische Darstellung der Beziehungen zwischen Ukraine und Georgien im Bereich Export, Import, Direktinvestitionen, Wein- und Waffenhandel sowie Umfrage zum Russland-Georgien-Konflikt. Weiter...

Infografiken

Statistik: Aktuelle Politikumfragen

Laut Umfrage würden die meisten Ukrainer die Partei der Regionen wählen. Mehr als die Hälfte der Befragten ist unzufrieden mit der Tätigkeit des Präsidenten und der Regierung. Insgesamt glaubt die Mehrheit, dass die Ukraine sich derzeit in die falsche Richtung bewegt. Weiter...

Ukraine-Analysen

Chronik: Vom 28. Februar bis 12. März 2012

Chronologie der Ereignisse vom 28. Februar bis 12. März 2012. Weiter...

 

Ukraine

Inhalt:

Ukrainische Bürger im Februar 2014 auf dem Maidan in KiewAus Politik und Zeitgeschichte

Ukraine, Russland, Europa

Im November 2013 begannen in Kiew die Massendemonstrationen für eine Annäherung der Ukraine an die EU. Dem "Euromajdan" folgten der völkerrechtlich umstrittene Anschluss der Krim an die Russische Föderation sowie die militärische Eskalation mit prorussischen Separatisten im Osten des Landes. Wie könnte es weitergehen? Weiter... 

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10-12 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.